Lesezeit: 2 Minuten
Jahresentspurt und was passiert? Bei Kickstarter durch die Decke und jetzt bei der Spieleschmiede auch schon am Durchstarten. Ich rede von Hegemony und das auf Deutsch. Giant Roc bringt somit ein neues Projekt für Fans komplexer Spiele auf den MarktWie ihr wisst, wohne ich in der Geburtsstadt von Karl Marx und daher bekommt man auch mal etwas mehr Soziologie mit. Also ran an den Kampf der Arbeiterklasse in diesem schwergewichtigen Expertenspiel. Ich bin gespannt, wie trocken das Thema in dem Spiel umgesetzt wird. Die Reviews zum Eurogame und die Kampagne selber lesen sich schon mal sehr gut. Schaut mal schnell selber rein.

Darum geht es in Hegemony

Das Land ist in Aufruhr! Die Wirtschaft steht still und das ganze Land versinkt in einer schweren politischen Depression. Niedrige Investitionsraten lähmen die Wirtschaft, während ein großer Teil der Bevölkerung von Arbeitslosigkeit bedroht ist. Der Lebensstandard sinkt kontinuierlich und die politischen Spannungen steigen immer weiter an. In dieser beunruhigenden Zeit sollst du den Menschen Orientierung geben! Klingt alles nicht so weit hergeholt und hat eigentlich immer ein gewisses Maß an Aktualität. Dabei ist Hegemony ein komplett asymmetrisches Strategiespiel für 1 bis 4 Personen, das die Politik und die Wirtschaft eines krisengebeutelten Landes simuliert.

Beispiel?

Wer die Interessen der Arbeiterklasse vertritt, strebt soziale Reformen an und muss etwa steigende Arbeitslosenzahlen abwenden. Die Klasse der Kapitalisten sorgt sich um ihre erwirtschafteten Gewinne und die getätigten Investitionen und verteidigt den freien Markt. Nimmt man sich der Mittelschicht an, bewegt man sich zwischen diesen beiden Polen und muss sowohl das Wohl von Angestellten als auch von kleinen und mittelständischen Unternehmen im Blick haben. Das geht dann allerdings auch mit vielfältigen Möglichkeiten einher, an Siegpunkte zu kommen. Der Staat wird es nicht allen recht machen können. In der Rolle des Staates gestaltet man den politischen Rahmen und versucht die Bedürfnisse aller Klassen zu erfüllen, um nicht die Legitimität beim Volk zu verlieren. Wie im wahren Leben gestaltet sich das bei unterschiedlichen Interessen aber schwierig, zumal der Haushalt nicht ins Wanken geraten darf.

Fazit

Das Ganze ließt sich so geil. Die Reviews sind fantastisch und wer Lust auf dieses brandaktuelle Thema hat, wer sich für die anspruchsvolle Politik- und Wirtschaftssimulation interessiert, kann das Projekt noch bis 11.01.2022 unterstützen. Neben dem Grundspiel kann man sich dabei auch gleich eine Mini-Erweiterung sichern, mit der sich historische Ereignisse in das Spiel einbauen lassen. Dabei liegt der niedrigste Pledge mit 79€ zwar im oberen Bereich, aber im Vergleich zu manch anderen Kickstarter ist das aktuell noch vertretbar. Vor allem bei einem Eurogame dieser Güte. In unserer Spielgruppe wurde natürlich sofort zugeschlagen.

Quelle: Pressemitteilung

Redakteur bei Brett & Pad | + Letzte Artikel

Brettspieler | Carromspieler | Viel-Spieler | Ran NFL süchtig | Weinliebhaber | Leseratte | | Brettspielsammler | MTB Fahrer | Sportler | Hobby-Koch | Kooperativ-muss häufiger-sein | Terraformer | Musikgenuss | Spotifyer | Familie | Fußballer |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü