Lesezeit: 2 Minuten
Aktuell sind Christian und ich vermehrt auf Kickstarter unterwegs und irgendwie sind auch einige hübsche Projekte am Start. Cytress ist so ein Hochglanzprojekt, was mich direkt mit seinem Video gepackt hat. Dieses Video ist ein perfekter Einstieg in die bis zum 25. Mai laufende Kampagne. Ihr solltet euch den Clip auf jeden Fall anschauen. Meine Assoziation war sofort mit Ailita: Battle Angel verknüpft. Das kompetitive Spiel für 1 – 5 Personen greift passend dazu das Cyberpunk Setting, dass perfekt über die Karten und Charakter umgesetzt ist, auf. Karten? Charakter? Wenn ihr einige Fragezeichen auf eurer Stirn habt, dann direkt weiter zum Spiel und zur Geschichte.

Darum geht es in Cytress.

Unten sind die Slums, Abschaum, Gesetzlose, Hoffnungsvolle, Überlebende. Von oben herab regnet der Abfall der Stadt Stratos, die in verschiedenen Plattformen über den Slums thront, auf diese Menschen herab. Die einzige Hoffnung ist der Weg nach oben. Gefangen in ihren Distrikten handeln die Menschen dort mit verbotenen Gütern, Leveln sich auf und nutzen Kontakte in den verschiedenen Distrikten und nach oben durch die sogenannten Tubes. Dabei werden verschiedenen Missionen erfüllt, die euch helfen, euren Charakter in vier verschiednen Bereichen hochzulegen und zu spezialisieren. Die vier Lebenspfade spiegeln dabei entweder Einkommen, Einfluss, Handel oder wertvolle Rabatte oder Gimmicks wieder.

Die Unterwelt für Stratos zu verlassen, kann zu einem besseren Leben führen und dir mehr Prestige einbringen. Aber die Kontrolle der Tubes mit deiner Crew ist eine weitere süße Möglichkeit, Prestige zu verdienen. Cytress spielt mit den Möglichkeiten zu fliehen oder zu bleiben. 

Fazit

Mich persönlich packt Cytress echt. Die Möglichkeit entweder im Untergrund Macht und Einfluss zu generieren oder aber den Ausweg nach oben zu suchen, ist stark. Ich bin mir allerdings unsicher, wie sich die Missionen auswirken. Wie werden die sich spielen? Ist da genug Varianz? Der Look des Spiels passt 100%ig zum thematischen Setting und lässt mich tiefer eintauchen. Anstrengend finde ich die tausend verschiedenen Pledges: 59$ The Founders Experience, 99$ The Narrative Experience, 149$ The Cyberpunk Experience, 459$ The Divine Experience. Was soll das? Ehrlich. Da bekomme ich Pickel. Trotzdem halte ich das Projekt im Auge.

Redakteur bei | + Letzte Artikel

Brettspieler | Carromspieler | Viel-Spieler | Ran NFL süchtig | Weinliebhaber | Leseratte | | Brettspielsammler | MTB Fahrer | Sportler | Hobby-Koch | Kooperativ-muss häufiger-sein | Terraformer | Musikgenuss | Spotifyer | Familie | Fußballer |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü