Lesezeit: 2 Minuten
Ich bin um dieses Spiel schon während der Kickstarter Kampagne herumgeschlichen. Ich konnte erfolgreich widerstehen. Und nun? Kommt die Spieleschmiede mit dem deutschen Pledge zu Scarface 1920 um die Ecke gezogen. Nervig. Gut. Da packt es mich wieder. Mafia. Habt ihr das erste Mafia auf dem PC gespielt? Ich habe es geliebt. Ich war Tommy Angelo. Habt ihr der Pate gelesen? Ich mehrfach. Diese ganze reale Welt, romantisch verklärt oder brutal aufgearbeitet,  mit Ehre, Familien, Korruption ist so gut, dass sie sich hervorragend für eben Filme und Spiele eignet.

Darum geht es in Scarface 1920

Die Prohibition hat begonnen. Bei Scarface 1920 führt ihr eine von vier Verbrecherbanden an, die in diesem abendfüllenden Spiel den Thron von Chicago erobern. Hierbei stellt ihr über eine interessante Mischung aus DeckbuildingWorker Placement und Area Control Mechanismen. Klar, Area Kontrolle bietet sich bei Bezirken und Nachbarschaften richtig an. Ihr versucht über 4 Runden die mächtigste Gang zu stellen, Aufträge zu erfüllen und das FBI im Auge zu behalten. Natürlich spielt Gewalt und Bestechung auch eine Rolle, wie es sich bei dem Thema gehört. Es können Waren gekauft werden, Häuser können gestürmt werden, es werden Kontakte geschmiedet und damit das Deck mächtiger gemacht. Da ihr einen von vier Gangs spielt, könnt ihr natürlich, ähnlich wie dem Playerboard bei Scythe, eure Gang entwickeln.

Das hört sich alles so unfassbar gut an. Gespielt wird logisch gegeneinander, für 1-4 Spieler und einer Spielzeit von 120-150 min. Spielziel? Der Ring des Paten. Und der bekommt natürlich, wer aus seiner Organisation in der schweren Zeit der Prohibition den meisten Profit herausschlägt.

Fazit

Mein Geldbeutel schreit. Aktuell habe ich so viel teuere Spiele auf meiner Liste. Ich will mein Regal spektakulär machen und thematisch dichte Spiele haben. Die Atmosphäre dieses Spiels packt mich, die Figuren sehen so gut. Die Gangs haben Asymmetrie und damit erhöht sich der Wiederspielwert. Dazu kommen so tolle Figuren, dicke Gangsterbosse, passende Karten, Autos, der Stadtplan von Chicago und und und. Ich bin heiß und hin und her gerissen. Der Preis? Übel, aber gerechtfertigt. 99€ für die Grundversion und die nicht exklusiven Ziele, 135€ für das alles plus die Erweiterung und die exklusiven Ziele. Das wäre meine Wahl, aber wir reden halt wieder von einer dicken Stange Geld. Ich habe ja bis zum 16.September noch ein bisschen Zeit und ich glaube ich muss bis dahin noch ein bisschen Alkohol schwarzbrennen.

Redakteur bei | + Letzte Artikel

Brettspieler | Videospieler | Carromspieler | Fies-Spieler | Ran NFL süchtig | Weinliebhaber | Leseratte | | Brettspielsammler | MTB Fahrer | Sportler | Hobby-Koch | Kooperativ-muss nicht-sein | Terraformer | Musikgenuss | Spotifyer | Familie | Fußballer |

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Denny Crane
    25. August 2021 22:17

    Ich bin schon bei dem englischen KS dabei….
    Mit Vernunfr kann man die Investition eigentlich nicht erklären, aber in diesem Genre habe ich bisher noch so überhaupt kein Spiel…daher musste ich da zuschlagen…und gg cmon-KS ist dieser KS fast ein Schnäppchen ;-P

    Antworten
    • Hi, da hast du hundertprozentig recht. Ich bin gespannt was du erzählst. Ich werde nicht einsteigen und hoffen, dass ich es bereue…ist halt super schwierig im Moment. Meine Wish-List ist so brutal lang. Und teuer…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü