Lesezeit: 3 Minuten
Ein starkes Zeichen: AMIGO pflanzt als Teil der Boardgame Road mit anderen Spielverlagen Bäume. Diesmal müssen wir kein Bier für einen Quadratmeter im Regenwald trinken, sondern einfach nur unserem geliebten Hobby nachgehen. Deutsche Verlage pflanzen Bäume entlang der Board Game Road. Die kannte ich vorher nicht. Woher auch, sie wird gerade ins Leben gerufen werden. AMIGO ist aber nicht alleine am Start, sondern Hans im Glück, Uwe Rosenberg und viele andere Verlage sind an dieser tollen Aktion ebenfalls beteiligt.  Da ich ein großer Freund eines sorgsamen und nachhaltigen Umgangs mit unserer Erde bin, möchte ich euch natürlich die Pressemitteilung nicht vorenthalten.

Pressemitteilung: AMIGO pflanzt als Teil der ‚Boardgame Road‘ 2.000 Bäume in Ghana

Spielen macht Spaß, verbindet und tut nun sogar Gutes: Mit der ‘Boardgame Road’ haben sich mehrere Spieleverlage aus Deutschland, darunter auch AMIGO, um Initiator Uwe Rosenberg zum Ziel gesetzt, in den nächsten zehn Jahren gemeinsam mit dem Aufforstungsunternehmen Click A Tree in Ghana 40.000 Bäume zu pflanzen und nachhaltig zu pflegen.

Wenn spannende Charaktere aufeinandertreffen, die für ihre Sache brennen, entstehen mitunter fantastische Symbiosen. So auch im Fall von Chris Kaiser, CEO von Click A Tree, und Uwe Rosenberg, erfolgreicher Spieleautor und Erfinder des Kult-Spiels Bohnanza. Rosenberg, der spätestens seit seinem Bohnenanbau- und -Handelsspiel Bohnanza als Freund von Bohnengewächsen bekannt ist, macht sich für die Pflanzung von Bäumen stark. Gemeinsam mit Kaiser mobilisierte er deutsche Spieleverlage, um eine ‚Boardgame Road‘ zu erschaffen: Von jedem teilnehmenden Verlag werden entlang einer ungepflasterten Straße 2.000 Bäume in der ghanaischen Savanne gepflanzt.

Die Idee dahinter

Dahinter steckt weitaus mehr als ein reiner Zugewinn an Kohlenstoffspeichern, denn Aufforstung durch Click A Tree zeichnet sich durch Ganzheitlichkeit aus: Die beschäftigten Menschen werden über Jahrzehnte hinweg für die Pflege der Bäume mit einem fairen Einkommen entlohnt. Gepflanzt werden verschiedene Baumarten, die den lokalen Gegebenheiten entsprechen und der zusätzliche Einsatz von Nutzpflanzen sichert Ernteerträge. Außerdem wird eine Unternehmerschule mitfinanziert, die jungen Ghanaerinnen und Ghanaern Perspektiven für die Zukunft aufzeigt.

Rosenberg erklärt die Idee zum Vorhaben mit Click A Tree und den Spieleverlagen so:

„Natürlich stellen auch wir Spieleverlage uns unserer Verantwortung künftigen Generationen gegenüber. Diese sollen Spiele genießen können – und benötigen dafür einen intakten Planeten. Spiele sind meist komplex, genau wie das Schaffen von Wäldern. Die Langfristigkeit ist ein wichtiger Faktor. Ebenso, wie ein gutes Spiel über Jahre hinweg Spielspaß bringen soll, muss ein Wiederaufforstungsprojekt sinnvoll und zukunftsträchtig organisiert werden. So wie ein Spiel im Idealfall nicht nur Spaß, sondern auch Wissen vermittelt, bietet ein nachhaltiges Wiederaufforstungsprojekt zusätzlichen Nutzen über den ökologischen Aspekt hinaus. In diesem Fall sind das Bildungsmöglichkeiten für junge Menschen, Nahrungsproduktion für die lokale Bevölkerung sowie Vollzeitarbeitsplätze für die vor Ort beschäftigten Menschen.”

Ziel der Boardgame Road ist es, innerhalb von zehn Jahren 40.000 Bäume mit 20 Spieleverlagen zu pflanzen. Teilnehmende Verlage sind bisher: AMIGO Spiel+Freizeit GmbH, Hans im Glück, Lookout Spiele, Skellig Games, Feuerland Spiele, Edition Spielwiese und eine Gemeinschaft westdeutscher Spieleverlage (bisher Calderan, The Game Builders und Hall Games).
Das Projekt Boardgame Road ist bereits gestartet, aber noch nicht finalisiert.

Interessierte Spieleverlage können sich an CEO Chris Kaiser wenden: chris@clickatree.com

Quelle: Pressemitteilung

Redakteur bei Brett & Pad

Brettspieler | Carromspieler | Viel-Spieler | Ran NFL süchtig | Weinliebhaber | Leseratte | | Brettspielsammler | MTB Fahrer | Sportler | Hobby-Koch | Kooperativ-muss häufiger-sein | Terraformer | Musikgenuss | Spotifyer | Familie | Fußballer |

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Tinnurandir
    6. August 2023 16:15

    So weit ich das verstehe ist Amigo nicht der Initiator sondern ein (deutschsprachiger) Verlag unter mehreren die auf Betreiben von Herrn Rosenberg und Click a tree als Initiatoren das o.g. Projekt verwirklichen wollen.

    Quellen:

    https://www.spielwarenmesse.de/de/magazin/branchennews/boardgame-road-spieleverlage-initiieren-baumpflanzaktion/

    https://brettspielbox.de/brettspiel-news-boardgame-road/?amp=1

    In Eurem Artikel fallen die anderen Verlage wie z.B. Feuerland, Lookout, Edition Spielwiese, Hans im Glück völlig aus dem Blickwinkel, und ich empfinde die Überschrift als irreführend, da nicht klar wird warum Amigo empor gehoben wird.

    Ich würde mir hier eine Klarstellung oder Korrektur wünschen.

    Antworten
    • Hallo,
      ja, das wird in dem Bericht auch deutlich. Vielleicht nicht im ersten Absatz, aber in den nachfolgenden. Zur Sicherheit habe ich den ersten Absatz geändert, um dies deutlicher hervorzuheben.
      Gerade Uwe wird in einer Zwischenüberschrift hervorgehoben und die PM in Auszügen wiedergegeben. Auch die anderen deutschen Verlage waren bereits namentlich genannt.

      Mit freundlichen Grüßen
      Markus

      Antworten
    • Hallo Tinnurandir,

      desweiteren (als Ergänzung zu Markus) ist es so, dass wir von Verlagen Pressemitteilungen erhalten. Nicht alle Verlagen machen das mit uns, nicht jeder Verlag arbeitet mit uns und ohne das weiter auszuführen, hat das vielleicht auch seine Gründe. Wir veröffentlichen auch nicht alles. Es mag hier jetzt inhaltlich etwas blöd rübergekommen sein, auch wenn Markus ja den Sachverhalt schon durchaus erklärt hat und ich das Problem hier nicht sehe, vor allem wenn man den ganzen Text gelesen hat. Wir haben die Info eben von Amigo erhalten und nicht von Uwe Rosenberg, noch von Lookout… Da wir zudem nicht auf News spezialisiert sind, das machen andere ausführlicher, sondern nur dann News veröffentlichen, wenn es uns direkt anspricht, kann das eben so passieren.

      Und das ist übrigens von uns transparent kommuniziert mit der Quellenangabe der Pressemitteilung.

      Liebe Grüße

      Christian

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise: