Lesezeit: 4 Minuten
Überflüssiger MechanismusChristian von Spielstil schrieb mich mit der Intention an, blogübergreifend etwas auf die Beine zu stellen. Das hat aus meiner Sicht schon vor der SPIEL ’19 wunderbar geklappt und entsprechend war ich sofort dabei. Das Konzept sieht dabei eine Frage des Monats vor, die wir für euch beantworten und dabei alle TeilnehmerInnen verlinken. Was ich äußerst sympathisch finde: Der Content bleibt bei einem selbst und wird nicht, wie gerne auf YouTube gemacht, bei einem Kanal gesammelt, der dann hauptsächlich die Aufmerksamkeit abgreift. Die Aktion läuft unter #BG2GETHER und brettert damit am Tag der Veröffentlichung durch die Social-Media-Welten. Genug Buchstaben-Gelaber, starten wir die Aktion, bei der du ebenfalls herzlich eingeladen bist in den Kommentaren deine Finger über die Tastatur tanzen zu lassen.

Frage des Monats: Du arbeitest in einer Spieleredaktion und hast die Aufgabe ein Brettspielthema zu finden, das noch nie jemand zu nutzen wagte. Welches ist es und warum gerade das?

Markus

Also mich hat diese Frage total überrascht, denn ich bin ja Spieler und kein Spieleentwickler. Zwei unterschiedliche Dinge. Ich bin eher Konsument und freue mich auf die Dinge, die andere mir zur Verfügung stellen, ergötze mich an der Liebe zum Detail. Wie oft sitze ich anmerkend am Brettspieltisch, wie gerne würde ich einfach den Autor umarmen und huldigen, was er entworfen ist. Nemesis ist so ein Beispiel. Dominant Species, Scythe, Terraforming Mars und Cloudspire ebenfalls. Ich gerate hier schnell ins schwärmen und bin Fan. Während ich die Frage gerade bearbeite, kommt meine Frau an den PC, liest und fragt: „Warum gibt es eigentlich mehr Themen für Jungs als für Mädchen?“ Bitte, ich möchte keine Diskussion über Stereotype oder Rollenklischees. Sie spielt alles mit und ich auch. Aber ihr Ansatz ist gar nicht so verkehrt. Mars Besiedlung, Kämpfen, Area Control, Alpha Spieler…

Piraten und Feen

Ich überlege und frage mich, welches Thema könnten wir angehen, wenn das Spiel alle mitnehmen soll. Es gibt ja schon alles. Wein, Zombis, Essen, Mars, Unterwasser, Geschichte, Steampunk. Ich würde gerne ein Hammerspiel über Piraten entwerfen. So wie Jack Sparrow. Was Großes. Mit Hafen, Kanonen,  Schatten, Ungeheuer der Tiefe, mit politischen Widersachern, die die Weltmeere freimachen möchten, mit verwegen Gestalten, aber auch brutal bzw. realistisch. Mit Mord, Betrug, Brand und Unterwerfung. Oder vielleicht auch Augenzwinkern, wie eben Fluch der Karibik. Atmosphärisch und toll gestaltet eben. Klar, gibt es. Aber ich hätte da eine eigene Vorstellung davon. Vielleicht als Legacy Variante mit einem sich entwickelnden Spielbrett. Mit Ereignissen, die die Weltmeere verändern.

Kati kommt mit einem Vorschlag um die Ecke, den ich allerdings noch viel charmanter finde. Ein Spiel über und mit Feen. Und das angesiedelt in der nordischen Gegend, in der diese Mythen, Sagen und Wesen eine besondere, heilige Rolle spielen. Wo die Regierung noch magische Orte schützt. Kein Tinker-Bell Verschnitt, obwohl dieser Ansatz auch viele schicke Ideen bereithält.Eine dritte Idee habe ich noch. Die resultiert aus absoluter lieber zu Horror und Atmosphäre. Warum nicht ein Spiel machen zu Stranger Things. Ähnlich wie Nemesis? Da wäre so viel geiles Zeug drin. Alleine die Monster, die Spielbrettgestaltung, die Charakter, die Möglichkeit der zwei Welten. OMG. Jetzt drehe ich gerade richtig durch.
Christian, was meinst du?

Christian

Markus, ich meine, du brauchst InBetween. Das hat schon einen coolen Stranger Things Ansatz. Ansonsten muss ich sagen, ich bin ja Commander Space und liebe Science-Fiction, den Warp-Antrieb und alles was auf romantisierende Art die Weiten des Alls darstellt. Und davon gibt es schon eine ganze Menge! Da wären Klassiker wie Twilight Imperium, Eclipse oder Xia: Legends of a Drift System. Natürlich begeistern auch Lizenzprodukte wie Star Trek Ascendancy. Kurzum, ich habe noch nicht alle meine Highlights genannt, aber es sollte klar sein, hier besteht kein Bedarf. Auch wenn mein eigener Prototyp im Schrank in diese Ecke geht. Meine zweite Idee wäre dann ein Tainted Grail in Space, aber da sitzt Awaken Realms auch schon dran.

Daher geht es in eine komplett andere Richtung: Kitesurfen. Wassersport ist allgemein viel zu unterrepräsentiert! Ich habe ein einziges Brettspiel, welches sich dem etwas mehr gewidmet hat und das ist Tavarua. Das ist aber eben nur Surfen. Ich liebe aber auch den Wind, wenn er mir in steifer Brise die Nasenhaare streichelt. Klingt eklig, ist aber verdammt romantisch. Brettspiele mit Segelschiffen sind auch viel zu oft losgelöst vom Wind. Ätzend! Ich will das aber. Windrichtung, Windstärke, Böen, fette Gischt im Gesicht, Wellenhöhe und Technik, all das vereint in ein Fun-Sport-Brettspiel, bei dem ich übers Wasser baller und völlig utopische Sprünge abfeiere und meine Visage brutal die Wasseroberfläche küssen darf. Denn eines zaubert mir noch mehr Freude ins Gesicht als ein Brettspielabend und das ist ein Tag auf dem Wasser. Ich will genau das Feeling auf dem Tisch! Siegpunkte? Falscher Ansatz! Es geht um Spaß- oder Fettes-Grinsen-Punkte. Hey, es gibt Haargel für eine salzige Surfermatte und Brettspiele, bei denen man zuschaut, wie Vögel bunte Eier legen. Da muss doch auch ein Brettspiel für KitesurferInnen möglich sein. Mit coolen Würfeln, Neoprenmatten (wo, wenn nicht hier?) und richtig fettem Spielmaterial.

Weitere Eindrücke aus der #BG2GETHER-Blase

Video
Brettspiel-Teddy: https://youtu.be/SXEmgrUVOhw
Redakteur bei | + Letzte Artikel

Brettspieler | Videospieler | Carromspieler | Fies-Spieler | Ran NFL süchtig | Weinliebhaber | Leseratte | | Brettspielsammler | MTB Fahrer | Sportler | Hobby-Koch | Kooperativ-muss nicht-sein | Terraformer | Musikgenuss | Spotifyer | Familie | Fußballer |

Autor | Administrator bei | Website | + Letzte Artikel

Fleischpöppel | Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü