Lesezeit: 4 Minuten

Grease Monkey Garage ist ein Brettspiel vom Board Game Circus. Dabei steht der namensgebende Grease Monkey für den Handwerksburschen in der Werkstatt. Werkstatt? Die in Denver gegründete Franchise Grease Monkey® als landesweit größte unabhängige Franchisegeber für KFZ-Ölwechselzentren und Millionen Kunden rückt ergänzend dazu das Thema und eure Aufgabe ins Zentrum. Autoreparatur mit Reifen- und Ölwechsel, Stoßdämpfern und Mechanikern. Meine Affinität zu Autos? Null! Mein Dad ist gelernter KFZti und kümmert sich um unseren Fuhrpark. Na ja, um meinen Lifestyle Dacia, denn ich bin da ganz bei Mehmet. Ich brauche ein Auto nicht als Statussymbol. Aber ab und an muss man eben in die Werkstatt. Ab zur Grease Monkey Garage. 

Kurzcheck: Darum geht es in Grease Monkey Garage

Als erstes wird die Werkstatt gebaut. Zwei Tafeln oben quer, vier Tafeln senkrecht darunter und zwei Tafeln unten quer, eingezäumt durch die Siegpunkte. Voilà, die Werkstatt. Links der Werkstatt ein Stapel mit Ereigniskarten, rechts ein Pool an defekten Fahrzeugen. Jeder Spieler erhält eine Reparaturstraße, eine Mechanikerin in der Werkstatt, eine weitere, die eingestellt werden kann und eine Bonuskarte mit einer End of Game Wertung. Und schon kann der Arbeitsalltag in der Grease Monkey Garage beginnen. Und dieser Alltag ist simples Workerplacement

Der Lehrling

„Ungeheuer ist des Meisters Kraft, wenn der Lehrling für ihn schafft”. So auch in der Grease Monkey Garage, in der am Anfang meines Zuges ein Lehrling von A nach B geschickt wird. Herrlich, ich erinnere mich sofort an meine Ausbildung nach dem Abitur zum Schreiner mit meinem Lieblingsgesellen Thommi. Eine schöne Zeit, wenn man den Gewindehammer oder das Feilenfett organisieren musste. Also schickt ihr den Lehrling in der Werkstatt zu einem angrenzenden Ort. Dot führt dieser die entsprechende Ortsaktion aus. Angrenzend sind alle Orte orthogonal zum jetzigen Standort. Die Aktionen a den Orten sind simple. Entweder ihr erhaltet benötigte Dinge zum reparieren oder ihr nehmt neue Reparaturaufträge an. Oder aber ihr schließt einen Auftrag ab.

Die Garage mit Mechanikern und dem Lehrling im Blaumann. Jeden Ort kann ich nur angrenzend besuchen.

Mechanik(er)

Nach dem Lehrling macht euer Mechaniker das gleiche. Hey, es geht eben um Autos reparieren, also bewege ich mich in der Werkstatt. Die Autos habe alles aufgedruckt, was sie zum Reparieren benötigen. Reifen, Öl, Dämpfer oder Werkzeug. Und die Autos gibt es in unterschiedlichen Formen und Farben. Wichtig für die End of Game Wertung.

Ein simples Playerboard. Wie bei Pit-Stop: Links rein, rechts raus.

Der Arbeitsalltag in der Grease Monkey Garage

Zu Beginn eines Arbeitstages wird ein fettes Ereignis vorgelesen. Die Ereigniskarten sind sehr liebevoll und schön gestaltet. Anschließend werden die Lehrlingsaktion und dann die Aktion der Mechanikerin durchgeführt. Drei, wenn ihr die  zweite Mechanikerin freigeschaltet habt. That‘s it. Es können zwei oder drei Worker an einem Ort stehen, die Ressourcen sind limitiert und wenn der allgemeine Vorrat lehr ist, dürft ihr bei euren Konkurrenten klauen. Wer zu erst sechs Karren repariert hat, läutet das Ende des Spiels ein.

Liebevolle und thematische Ereignisse

Hingucker

Grease Monkey Garage ist ein polierter Buick. Es sieht so stylish aus. Das Artwork, die Schachtel, die Token. Alles gefällt mir sehr gut und das Spiel stelle ich mir gerne oben auf mein Regal. Einfach nice und liebevoll gestaltet. Ich mag die blasse Farbgebung, dieses absolut treffende Thema und die Erinnerung an die Automobilstadt Detroit, das Amerika der 60er-Jahre, an aufgemotzte Karren und Grease auch in den Haaren. 

Die Karren, die es zu reparieren gilt. Abgedruckt – die benötigten Ressourcen.

Die Rechnung bitte 

Grease Monkey Garage ist als Spiel dabei sehr simpel und das meine ich positiv, wenn man weiß, für wen. Auch wenn mich das Spiel null gepackt hat und das Spiel für alle meine Runden zu simpel ist und war. Das Spiel hat etwas, was After Us nicht hat. Eine klare, zwar sehr simple, aber logische und einfache Spielmechanik, an der ich meine Strategie ausrichten kann. Na ja, Strategie ist schon sehr hochtrabend formuliert. Ich muss es aber nicht so hoch formulieren, denn Grease Monkey Garage ist eine einfache Garage, solider Handwerksbetrieb. Simpels Workerplacement mit Sammeln von Ressourcen zum Erfüllen von Aufträgen. Ohne Kniffe und ohne irgendwelche Sidekicks.

Fazit

Grease Monkey Garage ist ein absolut simpler Einstieg in Workerplacement und trägt die 8+ Alters Angabe absolut zurecht. Keine Worker blockieren meine Aktionen, jeder baut und repariert in der Werkstatt vor sich hin, es gibt keine Downtime und das Spiel ist schön gestaltet und ein echter Hingucker. Die Ereignisse peppen das Spiel ein wenig auf und sind sehr liebevoll gezeichnet. Aber spielerische Tiefe suche ich hier vergeblich wie saubere Hände in der ölverschmierten Werkstatt. Grease Monkey Garage richtet sich damit an Familien, die einen ersten Schritt mit einfachen Regeln ins Workerplacement wagen. Für alle anderen ist der Titel echt zu seicht.

Grease Monkey Garage

29.95€
7.1

MATERIAL

8.0/10

SPIELIDEE

6.5/10

SPIELSPASS

6.7/10

Kurzfakten

  • Sehr schickes Design
  • Thematisch passend
  • Simples Workerplacement
  • Pick, Collect & Deliver
  • absolutes Einsteigerspiel
  • gutes Preis/ Leistungsverhältnis

Spielinformationen

  • Genre: Workerplacement
  • Personen: 2-4
  • Alter: 8+
  • Dauer: 30-45 min
  • Autor: Fedor Sosnin
  • Rezensionsexemplar erhalten
Redakteur bei Brett & Pad | + Letzte Artikel

Brettspieler | Carromspieler | Viel-Spieler | Ran NFL süchtig | Weinliebhaber | Leseratte | | Brettspielsammler | MTB Fahrer | Sportler | Hobby-Koch | Kooperativ-muss häufiger-sein | Terraformer | Musikgenuss | Spotifyer | Familie | Fußballer |

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Danke für das Review.
    Das Spiel merke ich mir mal vor.
    Der leichte Schwierigkeitsgrad stört mich nicht, eher das Setting ist das, was in meiner Spielrunde ggf garnicht so auf Resonanz trifft.
    Schade, wie du schreibst: Die Optik ist großartig, aber trotzdem zu schade als reiner Staubfänger

    Antworten
    • Danke Denny,
      ja da gebe ich dir recht. Staubfänger benötigt man nicht. Das Spiel ist für Einsteiger echt top, aber dann? Und dafür ist das Thema schön umgesetzt, aber sehr speziell

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise: