Lesezeit: 2 Minuten

Die verlorenen Ruinen von Arnak ist in die Nominierungsliste zum Kennerspiel des Jahres 2021 aufgenommen worden und pünktlich zu dieser medienwirksamen Auszeichnung haut HeidelBÄR Games professionell ein Leckerli raus. Ihr habt das Spiel verpasst? Keine Ahnung worum es geht? Ok, ganz kurz: Bei Die verlorenen Ruinen von Arnak kommen 1-4 SpielerInnen einer Expeditionstruppe auf einer neu entdeckten Insel an und versuchen, in einer Kombination aus Deckbau, Workerplacement und Ressourcenverwaltung, die Geheimnisse der verlorenen Insel zum eigenen Vorteil auszunutzen. Wer mehr wissen will, liest die Rezension von Christian.

Was ist das Leckerli?

HeidelBÄR Games spendiert ein neues Abenteur zum Solomodus, der, ähnlich wie damals The Green Mile, in Etappen wöchentlich erscheint. Dies aktuell in Englisch, bald in Deutsch. Sowohl als Web-App und als Print & Play. Zudem ist Die verlorenen Ruinen von Arnak als (Beta) jetzt auf Boardgamearena zu finden. Wow. Das ist echt stark und animiert bestimmt viele jetzt beim Spiel zuzugreifen. Noch ein kleiner Flavour. Worum geht es in dem frischen Soloabenteuer eigentlich? Der berühmte Professor Kutil ist auf seiner Expedition irgendwo in den unerforschten Gewässern des Pazifischen Ozeans verschwunden – auf der Suche nach einer geheimnisvollen Insel, von der niemand glaubte, dass sie existierte. Es scheint so, als hätte der Professor gefunden wonach er gesucht hat. Aber was ist während der Expedition passiert? Es lassen sich nur spärlich Spuren des Teams finden und keine erklärt wirklich, was mit ihnen passiert ist.

Ein Blick in die Regeln der Print&Play Version verrät, dass zwei Mini Erweiterungen die bisherige Solo-Kampagne flankieren. So baut die Erweiterung durch Ziele des Gegners mehr Druck auf und schraubt den Schwierigkeitsgrad in die Höhe. Natürlich können beide Mini-Erweiterungen modular gespielt und ergänzt werden. Das Spielmaterial liegt in einer guten Print & Play Qualität vor. Also, schnappt euch das Leckerli und ab in den Dschungel. Ich bin schon unterwegs.

Die verlorenen Ruinen von Arnak

Ortsplättchen aus dem Original

 

Quelle: Pressemitteilung HeidelBÄR Games / Homepage Spiel des Jahres

 

Redakteur bei | + Letzte Artikel

Brettspieler | Videospieler | Carromspieler | Fies-Spieler | Ran NFL süchtig | Weinliebhaber | Leseratte | | Brettspielsammler | MTB Fahrer | Sportler | Hobby-Koch | Kooperativ-muss nicht-sein | Terraformer | Musikgenuss | Spotifyer | Familie | Fußballer |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü