Lesezeit: 4 Minuten

Zwei Autoren – zwei Meinungen

Nach Stellaris: Infinity Legacy läuft auf Kickstarter wieder eine Adaption eines mega Titels der digitalen Welt. PC goes Brettspiel scheint ein Standard zu werden. Wenn ihr die Monster-Jagd kickstartern möchtet, solltet ihr euch sputen. Die Kampagne läuft nur bis Freitag, den 30. April und die Pfund-Uhr dreht sich aktuell sehr schnell. Was macht das digitale Monster Hunter World so gut und erfolgreich? Monster! Und was für welche. Ich liebe Monster. Der T-Rex beim ersten Tomb Raider? Geliebt. Die Monster bei Shadow of the Colossus? Gesuchtet! Die göttlichen Endgegner in God of War? Gemetzelt.

Bei Monster Hunter müsst ihr looten, craften und Monster erledigen. Je größer die Monster, desto besseres Material müsst ihr vorher finden, desto schlagkräftigere Waffen müsst ihr schmieden und kooperativ eine monstermäßige Taktik finden, um diese Monster zu handlichen Paleo-Paties zu verarbeiten. Ich habe die letzten Tage in die PC Version reingeschaut, um einen Eindruck zu erhalten, was uns der die analoge Version davon anbietet. Neugierig? Welcome to the Jungle…

Monster Hunter World: The Board Game – Markus Meinung

Cthulhu Wars ist groß. Super Fantasy Brawl ist vielfältig. Aber das hier ist Benchmark für Figuren, denn bevor ich nur ein einziges Wort zu der Kickstarter Kampagne gelesen hatte, habe ich am Tablet immer wieder Bilder geschaut. Und ständig renne ich zu einem Familienmitglied und zeige ihm ein Bild und meine Augen leuchten. Rathalos, der König der Himmel, sieht aus wie Smaug. Atmosphärisch. Die Größe der Figuren ist unfassbar. Alleine die Größe der Basis misst 120 mm. Der Elder Dragon in der verfügbaren Erweiterung (im All-Pledge enthalten), hat eine Höhe von 255 mm und eine Spannweite von 310 mm. Ist das Material Augenwischerei oder taugt das Ganze was, um tiefer ins Spiel einzutauchen? Wenn man die Monster im Vergleich zu den kleinen verschiedenen Jäger sieht, ist die Bedrohung schon jetzt greifbar. Meine Frau runzelte jedoch die Stirn, als ich ihr die Kampagne zeigte: der Entry Pledge lauert bei ca. 60 € und jagt über den Core Pledge mit ca. 119 € zum All-In Plegde mit satten 245 €. Mächtig. Das gebe ich nicht aus, wenn die Mechanik nicht passt.

Looten, Craften und zusammen jagen

Die Spielmechaniken der digitalen Version kommen auch im Brettspiel zum tragen und das sieht sehr clever aus. Die Monster haben drei unterschiedliche Level. Ihr könnt verschiede Hitpoints verteilen und bekommt – je nach erlegtem Level – eure entsprechende Beute. Damit könnt ihr Ausrüstung upgraden und mächtige Combo-Moves vorbereiten. Zudem könnt ihr gezielt wichtige Körperteile abtrennen, um die Eigenschaften des Monsters zu hemmen oder seine Bewegung einzuschränken. Das ist wichtig, denn die Monster bewegen sich zufällig über ihr Deck. Hier müsst ihr mit eurem Team, aus bis zu vier Spielern ständig umplanen. Legt der Drache im uralten Wald eine Drehung hin, kann es sein, dass einer eurer Jäger ziemlich eingeengt ist und sich leicht ins Höschen macht. Da braucht ihr gute Mitspieler, die gemeinsam mit euch das Ding erledigen. Zudem ist jeder Hunter nur so gut wie seine Waffe. Die Waffe gibt die Stärke des Jägers und seinen spielerischen Charakter vor. Logisch. Ein Bogenschütze hampelt nicht direkt vor dem Monster rum, um zu schießen.

Monster Karte

Was mich anspricht sind die verschiedenen Quests, das Entwickeln und Hinarbeiten auf das 4 Sterne Monster. Auch wenn ich überhaupt nicht überzeugt vom Loot-Prinzip bin. Was sehr geil werden kann, ist das gemeinsame Attackieren der gigantischen Monster. Wird es kooperativ so tief wie in Spirit Island? Über jeden Zweifel erhaben sind die Figuren… aber leider auch der Preis. Wer hier beim Kickstarter nicht zuschlägt, wird vermutlich ein paar Jahre auf die zweite Runde warten müssen, oder was denkst du Christian?

Monster Hunter World: The Board Game – Christians Meinung

Ich denke nicht, ich spüre großes Verlangen! Preislich zwar ungesund und vielleicht bin ich ein wenig beratungsresistent. Lasst es mich erklären. Ich selber bin großer Fan des Videospiels. Mit meinen Doppel-Dolchen habe ich mich wie ein Wirbelwind durch die Landschaften geschnetzelt. Anfänglich sah ich gegen den gigantisch gefährlichen Anjanath kein Land, doch dann lernte ich den Tanz auf der Rasierklinge. Vor allem Solo, aber auch im Team. Ich kämpfte mit schweißnassen Händen, gefesselt an den Controller und immer höchst konzentriert gegen diese gigantischen Wesen. Nie werde ich die nervenaufreibende Hatz gegen den Pink Rathian oder den ungleichen Kampf gegen Diabolos vergessen.

Gleichzeitig weiß ich durch Dark Souls: The Boardgame, welches ebenfalls von Steamforged Games auf den Markt gebracht wurde, wie extrem gut sie Bosskämpfe analog zelebrieren können. Meine Hoffnung, durch den Wegfall der Würfel und der gesammelten Erfahrung bei Dark Souls sind die Kämpfe gegen die Monster vielleicht noch packender. Wie stark wäre das, wenn man gemeinsam diese actionreiche Atmosphäre am Tisch genießen könnte?

Anjanath und ich bekomme schon schwitzige Hände

 

Nicht die Augen verschließen

Ich weiß aber auch, dass Steamforged Games spielerisch nicht immer die besten Entscheidungen in der Vergangenheit getroffen hat und ihre Brettspiele in Teilen umstritten sind. Da macht es nur Hoffnung, dass diesmal ein anderer Autor im Boot sitzt. Trotzdem ist das Spiel vor dem eigentlichen Kampf sicher die Achillesferse. Macht das Text-Adventure als Jagd vor dem Kampf Spaß? Ist das Craften wirklich motivierend? Muss man wieder so viel Grinden? Weiter sind die Kampagnen immer mit Lieferverzögerungen großzügig beschenkt worden. Das Teil wird sich nach meinem Bauchgefühl mindestens um ein halbes Jahr verschieben.

Ich werde das Wagnis trotzdem eingehen. Ich habe bisher kaum solch actionreiche und kooperative Boss-Battler im Schrank. Wenn Steamforged Games irgendwas kann, dann genau das darstellen. Mir wird aber der Core Pledge von Monster Hunter World: The Board Game reichen! Ich brauche nicht alle Monster und Jäger und es ist für mich der einzige sinnvolle Deal aufgrund der genannten Risikofaktoren. Meine Empfehlung: Schaut euch den kompletten Spieldurchgang an, der aufzeigt, worum es im Detail geht!

 

Redakteur bei | + Letzte Artikel

Brettspieler | Videospieler | Carromspieler | Fies-Spieler | Ran NFL süchtig | Weinliebhaber | Leseratte | | Brettspielsammler | MTB Fahrer | Sportler | Hobby-Koch | Kooperativ-muss nicht-sein | Terraformer | Musikgenuss | Spotifyer | Familie | Fußballer |

Autor | Administrator bei | Website | + Letzte Artikel

Fleischpöppel | Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü