Lesezeit: 3 Minuten

Zwei Blogger – zwei Meinungen

Autobahn„Zwei Blogger“ ist back. Das letzte Mal hat uns das Format bei Skate Summer begeistert. Dieses Mal ist der Kickstarter zu Autobahn der Auslöser. Wenn ich von Christian mehr als drei oder vier WhatsApp zu einem Spiel bekomme, dann ist das schon was. Und dann zu einem Kickstarter. Also schnell den Rechner angeschmissen und euch an dieser Kampagne teilhaben lassen. Brett und Pad drückt das Gaspedal durch.

Autobahn – Markus Meinung

Bei dem Titel klickt es jetzt bei mir nicht sofort. Bei Autobahn denke ich immer an Superstau. Ich fahre auch ehrlich nicht so gerne Auto. Für mich unnütze Zeit, in der ich kaum was machen kann, Geld verpulvere um von A nach B zu kommen und den teilweisen grenzwertigen Musikgeschmack meiner Kinder und den noch grenzwertigeren Gesang meiner Kinder zu ertragen. Allerdings sieht das Spiel Autobahn verdammt nach „du stehst bald in meinem Regal“ aus.

Autobahn ist ein Heavy Euro Game für 1 – 4 Spieler:innen, aber ich pfeife auf den Solomodus. Es erinnert mich beim ersten Blick an Auf Achse. Der erste Blick. Der hat mich richtig überzeugt. Es gibt unfassbar viel Material. Tankstellen, gesperrt Zeichen, Autobahnteile, Trucks. Auch wenn kein Benzin durch meine Adern fließt, so mag ich Siegstrategien und Optimierung. Und die sind hier definitiv zu erwarten, denn es gibt einige Wege zum Sieg. Möchtest du als Bundesverkehrsminister die Autobahnen verbessern? Oder lieber den wirtschaftlichen Aspekt der Güter und deren Lieferung in den Fokus nehmen? Tanken und Rasten oder die 50 Cent fürs Pinkeln ist dein Schwerpunkt? Oder lieber der Einsatz und das Befinden deiner Worker? Dabei gibt es natürlich eine Vielzahl unterschiedlicher Mechaniken und Karten.

Mein persönliches Fazit: In letzter Zeit haben mich viele Kampagnen sehr kalt gelassen. Einzig The Great Wall war ein Titel bei dem ich lange gezögert habe und mich nun, da ich ihn gespielt habe, sehr ärgere es nicht unterstützt zu haben. Dazu aber bald mehr. Autobahn lässt mich nicht kalt, auch wenn das Thema Auto mich null berührt. Und das will schon was heißen. Ich glaube hier liegt eine Perle, die in Europa produziert wird und zudem einen lokalen Bezug hat. Wenn ich mir die Kampagne anschaue, sehe ich viel Liebe zum Detail. Ich hoffe die Mechaniken zünden den Afterburner und das Spiel hält, was die Kampagne verspricht. Christian, zuckt dein Bleifuß?

Autobahn – Christians Meinung

Tja Markus, ich schicke dir ja nun keine zig WhatsApp-Nachrichten, wenn mich dieses Spiel kalt lassen würde. Ich selber mag Autobahnen auch nicht und bald kann ich sie mir auch nicht mehr leisten. Wo mir dieses Spiel das erste Mal die Aufmerksamkeit aus den Venen presste, war aber ein ganz anderer Punkt: Hamburg auf dem Spielplan und die Köhlbrandbrücke im Spiel. Lokalpatriotismus kann so einfach sein. Vor allem wird dieses Hamburger Wahrzeichen 2030 abgerissen. Alleine deshalb wird dieses Brettspiel später historischen Mehrwert bieten.

Fern ab davon, nehme ich die Ausfahrt zur Unterstützung gerne, weil mich Heavy-Euro einfach anspricht. Das Thema ist frisch, die verschiedenen Strategien zum Sieg klingen spannend und die Kickstarter-Edition bietet hier endlich mal einen größeren Mehrwert. Besser und homogeneres Material und spielerische Kniffe, die ich nicht missen möchte. Was wären die deutsche Autobahn ohne Sanifair oder Stau? Logistisches Highlight ist der Essen-Pick-up, bei dem man sich die Portokosten spart.

Nun möchte ich euch nicht nur mit textlichem Super E10 betanken, sondern ohne Tempolimit einmal inhaltlich Vollgas geben. Thematisch geil, wir starten kurz nach dem zweiten Weltkrieg und die Spaltung Deutschlands ist implementiert. Ost-Deutschland wird also erst später im Spiel erschlossen. Das jede Person ein eigenes Logistikbrett für die Vorgabe der Warenlieferung an Nachbarstaaten besitzt, ist auch super. Asymmetrie mag ich. Die Verzahnung zwischen Aktionskarten, Farbe und Lieferwagen klingt nach interessanter Zwickmühle und dazu gibt es auch noch Area-Control um Büroplätze. Natürlich ist es eher ein Mix aus bekannten Mechaniken, aber das war Arche Nova auch. Ob es hier ähnlich brillant gelingt? Keine Ahnung, aber ich bin maximal neugierig.

Autor | Administrator bei Brett & Pad | Website | + Letzte Artikel

Fleischpöppel | Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Miniaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber

Redakteur bei Brett & Pad | + Letzte Artikel

Brettspieler | Carromspieler | Viel-Spieler | Ran NFL süchtig | Weinliebhaber | Leseratte | | Brettspielsammler | MTB Fahrer | Sportler | Hobby-Koch | Kooperativ-muss häufiger-sein | Terraformer | Musikgenuss | Spotifyer | Familie | Fußballer |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü