Lesezeit: 2 Minuten
Escape Rooms, Escape Spiele, Rätsel und der ganze Kram boomt. Ich selber habe letztes Jahr einen solchen Adventskalender am Start gehabt, morgens bei einer Tasse Kaffee mein tägliches Rätsel gelöst. Ich mag es spannend, brutal, horrormäßig und übernatürlich. Und dazu tragen solche Spiele maßgeblich ihren Teil bei. Jetzt startet am 21. September auf Kickstarter die Kampagne zu Alarm in der Schokoladenfabrik, die uns die Vorweihnachtszeit rätselnd verkürzt.

Darum geht es bei Alarm in der Schokoladenfabrik – Crime Letters

Alarm in der Schokoladenfabrik: Ein luxuriöser Schoko-Adventskalender ist in der düsteren Metropole Dysturbia in aller Munde – bis es einen mysteriösen Zwischenfall gibt: Ein Junge leert die ganze Schokolade in einem Zug und wird daraufhin mit schweren Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingewiesen. Eine genaue Untersuchung der Schokolade ergibt keine auffälligen Befunde, und in der Schokoladenfabrik stoßt ihr bloß auf eine Mauer des Schweigens. Handelt es sich um einen Giftanschlag und wenn ja, wer steckt dahinter? Mehr und mehr verdichten sich die Vorzeichen, dass ihr einem tödlichen Geheimnis auf der Spur seid – das es noch vor Ablauf des letzten Adventstags zu lösen gilt!

Das Konzept

Jeden Tag in der Adventszeit öffnen die SpielerInnen einen neuen Brief, der sie im Fall voranbringt und vor neue Herausforderungen stellt. Es ist ein Spiel gegen die Zeit: Am 24. Dezember muss der Fall gelöst sein! Das ganze Spielmaterial ist personalisiert. Die SpielerInnen können ihre Detektei selbst benennen und sogar den Namen weiterer Spielfiguren (und des Haustiers) vergeben. Der Kalender spielt in Echtzeit und beinhaltet mehrere Live-Events, bei denen zu bestimmten Tagen und Uhrzeiten neue Informationen mitgeteilt werden, sowie weitere interaktive Elemente. Alle Detekteien spielen gleichzeitig und können sich über Ermittlungsergebnisse austauschen.

Fazit

Crime Letters trifft X-Mas: Der Crime Letters Krimi-Adventskalender Alarm in der Schokoladenfabrik lässt uns bis zum 24. Dezember einen mysteriösen weihnachtlichen Kriminalfall zu lösen! Ein Muss für jeden Escape-Fan. Schaut auf jeden Fall in die Kickstarter Kampagne rein, denn in den ersten Tagen gibt es einige Early-Bird-Angebote abzustauben! Ich habe schon den Abo-Button gedrückt. Mal schauen, ob ich am ersten Dezember Post bekomme und das Rätsel der Schokoladenfabrik lösen kann. Vor allem, weil das Ding bis Mitte November versendet wird.

Quelle: Pressemitteilung

Redakteur bei | + Letzte Artikel

Brettspieler | Videospieler | Carromspieler | Fies-Spieler | Ran NFL süchtig | Weinliebhaber | Leseratte | | Brettspielsammler | MTB Fahrer | Sportler | Hobby-Koch | Kooperativ-muss nicht-sein | Terraformer | Musikgenuss | Spotifyer | Familie | Fußballer |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü