Lesezeit: 9 Minuten
Was der Adventskalender für Heiligabend ist, sind diverse Vorschauartikel für die SPIEL 18. Sie steigern die Vorfreude und man weiß, bald geht es wieder ins Mekka der Brettspiele! Mindestens genauso spannend wie der Besuch der Messe, ist aber das Stöbern durch Neuheitenlisten zur Messe, das schmökern in Regelbüchern und die Diskussionen mit der Community. Nach und nach füllt sich dann die Liste der Brettspiele, die man sich auf jeden Fall anschauen möchte. Manchmal wird aus diesem Wunsch schon eine Vorbestellung. Und seit meiner Vorschau zur SPIEL 17 wisst ihr ja, dass man so am Ende Geld spart.

Die Spiel 18 ist wieder größer geworden, und das betrifft nicht nur die Ausstellungsfläche, sondern auch die Flut an Neuheiten. Zur räumlichen Orientierung gibt es einen Hallenplan, für die Brettspiele von mir eine Vorauswahl. Da es dieses Jahr wesentlich mehr Spiele sind, werde ich die Liste aufteilen. Ich möchte ja niemanden mit einer titanischen Wall-of-Text erschlagen. Ihr dürft euch in den kommenden Wochen über weitere SPIEL 18 Artikel freuen. Die Reihenfolge der aufgeführten Spiele stellt keine Wertung dar und ich habe mir größtmögliche Mühe gegeben, um ein breites Spektrum abzubilden. Nun wünsche ich euch viel Spaß mit meinen Favoriten zur SPIEL 18.

Meine SPIEL 18 Highlights – Teil 1

Teotihuacan: Die Stadt der Götter

Das Cover sieht leider besser als das Spielmaterial aus

Teotihuacan ist ein neues Expertenspiel des Autors Daniele Tascini, der auch schon verantwortlich für die Brettspiel-Highlights Tzolk’in und Auf den Spuren von Marco Polo war. Bei diesen Vorgängern braucht man eigentlich nicht groß überlegen. Nur gehört zu einem guten Autor auch immer ein guter Verlag. Nichts gegen NSKN Games, aber deren Spiele waren in der Vergangenheit nicht die komplette Oberklasse. Da aber der Schwerkraft-Verlag für die deutsche Version eingesprungen ist und die immer ein gutes Näschen haben, bin ich bei Teotihuacan guter Dinge

Um was geht es genau?

Als Nachkomme mächtiger Adelsfamilien versuchen die Spieler beim Aufbau von Teotihuacan ewigen Ruhm zu ernten. Thema haut mich nicht um. Spielgestaltung ist auch relativ farblos und bei geringer Spieleranzahl gibt es einen Dummy-Spieler. Trotzdem sind die vielen Mechaniken im Spiel so interessant, das ich über die Kritikpunkte hinwegsehen kann: Gehobenes Worker-Placement, sehr modular, dazu ist Timing wichtig und wir haben einen Rondell-Mechanismus. Ich werde es auf der SPIEL 18 anspielen und schauen, ob es sich so gut spielt, wie es auf dem Papier klingt.

Verlag: Schwerkraft
Preis: – €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 90 – 120 min
Alter: ab 14 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: anspielen

ROOM 25 Ultimate

Schickes Cover, zu einem spannenden Spiel!

Eigentlich ist ROOM 25 Ultimate keine wirkliche Neuheit, aber der Verlag Board Game Box bringt zur SPIEL 18 eine deutsche Neuauflage auf den Markt. Darin enthalten ist die erste Erweiterung und das Spiel wurde sinnvollerweise auf nur zwei Spielmodi entschlackt.

Um was geht es genau?

Kooperativ mit Verrätern, ein Konzept das ich liebe! Alle Spieler sind in einem Gebäude mit vielen unterschiedlichen Räumen eingesperrt. Man startet in der Mitte, kann sich frei von Raum zu Raum bewegen und muss den Ausgang suchen. Die Zeit ist einem auch im Nacken, womöglich muss man sich deshalb aufteilen. Die Räume beinhalten oft fiese Fallen und liegen auch noch verdeckt aus. Man muss also seinen Mitstreitern vertrauen, wenn sie einem erzählen, was für einen Raum sie betreten oder zumindest ausspioniert haben. Ist der Raum wirklich sicher? Können wir nachkommen? Oder ist die angepriesene Feuerfalle, eigentlich der Ausgang? Klingt irre spannend und ist mal ein wirklich cooles Szenario.

Preis: ca. 49 €
Spieleranzahl: 1 – 8
Dauer: 30 – 60 min
Alter: ab 10 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: wird gekauft

Village Attacks

Sehr schöne Miniaturen, dazu ein Dungeon und gääähn. Aufwachen! Nein, wir haben hier keinen Dungeon Crawler, sondern ein Tower-Defense-Spiel, bei dem die Spieler nicht die Helden spielen, sondern den Schurken in seinem Verlies. Die aufgebrachte Meute im Dorf, äh die besorgten Bürger, wollen euch natürlich verscheuchen. Aber nicht nur Bauern, auch so mancher Held will euch zur Strecke bringen…

Um was geht es genau?

Village Attacks lief recht erfolgreich im Jahr 2017 auf Kickstarter und für dieses Jahr hat ADC Blackfire das Spiel auf deutsch umgesetzt. Üppige Ausstattung und ein recht frisches Konzept, haben mich neugierig gemacht. Klingt nach einem aufgebohrten Boss Monster und meine Videospielvergangenheit meldet sich durch Dungeon Keeper auch im Hinterkopf.

Autor:  Adam Smith
Preis: – €
Spieleranzahl: 1 – 8
Dauer: 30 – 60 min
Alter: ab 10 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: anspielen

Spirit Islands

Ein Anti-4X Spiel, frischer geht es kaum!

Bei Board Game Geek ist das Spiel seit erscheinen ziemlich durch die Decke gegangen. Bei thematischen Spielen nun sogar in den Top 10. Leider gab es das Spiel nur auf englisch! Nun sorgt Pegasus für Abhilfe und ich bin wahnsinnig dankbar dafür. Lasst euch übrigens nicht von der Optik täuschen, denn Spirit Island ist ein absolutes kooperatives Expertenspiel.

Um was geht es genau?

Spirit Island gefällt mir vor allem deshalb so gut, weil es das bekannte Spielziel der Eroberung umkehrt. Jeder Spieler übernimmt einen Geist, mit individuellen Fähigkeiten und versucht das Land vor der Kolonisation zu beschützen. Ein Anti-Eroberungs-Entdeckungs-Kampf-Spiel. Ein umgekehrtes 4X! Zahlreiche Szenarien und Geister versprechen zudem einen hohen Wiederspielwert.

Verlag: Pegasus
Preis: 59,95 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 90 – 120 min
Alter: ab 14 Jahren
Einschätzung: 5/5
Status: wird gekauft

Detective

Wer meinen Blog verfolgt wird von Detective schon gelesen haben. Für mich der nächste Kracher von Pegasus! Auch wieder Kooperativ, aber diesmal werden Krimifälle gelöst. Detective kann man bei Pegasus schon vorbestellen. Aber vorsicht, Detective ist wirklich schwer und man muss an rauchenden Köpfen absoluten Spaß haben. Alleine die Spielzeit von bis zu 180 Minuten zeigen, das hier ist kein Exit-Spiel für Zwischendurch.

Um was geht es genau?

Wer mehr über Detecive wissen möchte, dem rate ich zu meiner News. Ansonsten sei hier nur kurz erwähnt, dass die Besonderheit von Detective darin liegt, auf die Lösung der Fälle auf der erfolgreichen Recherche in unserer Realität basiert. Fiktion trifft Gegenwart! Ein Smartphone, Tablet oder PC ist daher Voraussetzung!

Verlag: Pegasus
Preis: 39,95 €
Spieleranzahl: 1 – 5
Dauer: 120 – 180 min
Alter: ab 16 Jahren
Einschätzung: 5/5
Status: ist gekauft

Endeavor: Age of Sail

Als Hanseat ein Pflichttitel!

Wenn ein gutes Spiel in einer Neuauflage noch einmal poliert wird, dann erhält man ein verdammt gutes Spiel. Das ist zumindest die Meinung derjenigen, die Endeavor: Age of Sail gespielt haben. Noch besser, das Spiel wurde sehr gut ins deutsche übersetzt! Weniger gut, aber nur persönlich, ich habe meinen Vorsatz aus dem Artikel der Top 10 Area-Control-Brettspiele schon gebrochen. Egal, das Thema Seefahrt befindet sich gar nicht in meinem Schrank und in meiner Spielgruppe gibt es sonst nur noch Seafall. Hilfe, ich hab Seafall gesagt. Ich zumindest habe Endeavor: Age of Sail schon vorbestellt. Die Regeln sind auch online abrufbar.

Um was geht es genau?

Von Europa aus erkundet man die Welt mit seiner Flotte auf der Suche nach neuen Ländern, Allianzen und Eroberungen. Es geht um den Kampf um Ressourcen fern ab der großen Ozeane und deinen eigenen Ruhm. Wer baut die richtigen Gebäude und erschließt gute Handelsrouten? Endeavor: Age of Sail glänzt dabei durch ein doppelseitig bedrucktes Spielbrett, für unterschiedliche Spieleranzahlen. Heißt, es eignet sich auch gut für zwei Personen! Richtig cool sind auch die Abenteuerkarten, die zwei Länder miteinander verbinden, und sofern beide entdeckt wurden, ein historischen Ereignis auslösen. Einer meiner absolutes Favoriten der SPIEL 18.

Preis: ca. 65 €
Spieleranzahl: 2 – 5
Dauer: 60 – 90 min
Alter: ab 13 Jahren
Einschätzung: 5/5
Status: gekauft

Der Unterhändler

Ein Brettspiel-Thriller

Auch das Brettspiel Der Unterhändler habe ich schon etwas ausführlicher vorgestellt. Das reine Solospiel ist auf deutsch bei Frosted Games erhältlich, einem Verlag, der dieses Jahr einige sehr gute Spiele im Portfolio hat. Ich bin eigentlich nicht der größte Fan von Solo-Brettspielen, aber beim Unterhändler bin ich wahnsinnig gespannt drauf.

Um was geht es genau?

Das Szenario ist schnell erklärt. Du bist der Unterhändler und hast den dankbaren Job mit einem Geiselnehmer zu verhandeln. Deine Aufgabe: Deeskalation, auf Forderungen reagieren, Geiseln befreien und die Krise mit einer Festnahme oder dem finalen Rettungsschuss zu beenden. Der Unterhändler bleibt dabei oft bis ganz zum Schluss verdammt spannend und spielt sich äußerst abwechslungsreich.

Autor: A.J. Porfirio
Verlag: Frosted Games
Preis: 29,95 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 20 – 25 min
Alter: ab 13 Jahren
Einschätzung: 5/5
Status: wird gekauft

Horizonte

Freue ich mich wahnsinnig drauf

Horizonte habe ich vor einiger Zeit bei Kickstarter unterstützt. Schon damals war klar, dass Horizonte auf deutsch beim Schwerkraft-Verlag erscheinen wird. Horizonte ist ein 3X-Spiel in einem Science-Fiction Setting. Das fehlende X ist der Kampf! Ich fand diesen Ansatz eigentlich sehr erfrischend. Ich habe so viele Zivilisationsspiele, wo man sich gegenseitig zwangsläufig irgendwann auf die Mütze gibt, das ich gerne darauf auch mal verzichten kann.

Um was geht es genau?

Man kennt diese Art der Spiele nun eigentlich zu genüge. Wer ein Master of Orion, Imperial Settlers oder 51th State besitzt, hat wohl fast alles gesehen, was Horizonte bietet. Man errichtet mit Karten ein Imperium, indem man Ressourcen bestmöglich einsetzt. Mit Allianzkarten versucht man dann noch Punktekombos zu kreieren. Ich finde die Optik allerdings sehr charmant und besitze diese Art von Spiel eher weniger. Wem das ähnlich geht, sollte sich Horizonte mal angucken.

Autor: Levi Mote
Verlag: Schwerkraft
Preis: – €
Spieleranzahl: 2 – 5
Dauer: 60 – 75 min
Alter: ab 10 Jahren
Einschätzung: 3/5
Status: ist gekauft

Sunflower Valley

Sieht nach Kinderspiel aus, Erwachsene haben aber auch viel Spaß

Die Neueheit von Hobby World habe ich schon ausgiebig getestet, darum empfehle ich an dieser Stelle meine Rezension. Für mich ein wundervolles Familienspiel, bei dem jeder durch seine eigene Kreativität, fern ab von Punkten, Spaß haben kann. Ich hatte niemanden am Tisch dem das Spiel nicht gefallen hat. Selbst Zeichenmuffel, denn die erfreuen sich am kurzweiligen Würfelspiel.

Um was geht es genau?

Die Spieler zeichnen anhand ihrer gewählten Würfel in verschiedenen Sektoren Gleise, Häuser, Schafe und Sonnenblumen. Da jeder farbige Sektor pro Runde nur einmal von einem Spieler gewählt werden kann, ensteht schnell Konkurrenz. Einfache Regeln sorgen dafür, dass auch Grundschulkinder super mitspielen können.

Verlag: Hobby World
Preis: 25 €
Spieleranzahl: 2 – 5
Dauer: 45 – 60 min
Alter: ab 8 Jahren
Einschätzung: 5/5
Status: im Besitz

Forum Trajanum

Auf der Abbildung Stefan Feld, äh doch nicht…

Ein neuer Feld, übrigens nicht der Einzige dieses Jahr. Dazu mehr in einem späteren Artikel! Ich persönlich mag die Spiele von Stefan Feld oft sehr gerne, letztes Jahr habe ich mit Merlin aber gepasst. Forum Trajanum werde ich mir allerdings genauer anschauen. Das liegt vor allem an dem sehr schlanken Regelwerk, welches schnell verstanden wird und an der enorme Verzahnung, die dann für einen ordentlichen Anspruch sorgt.

Um was geht es genau?

Der Kaiser Trajan plant ein Monument der Ewigkeit zu errichten: das Forum Trajanum. Es soll das größte und ruhmreichste Kaiserforum überhaupt werden. Jeder Spieler regiert eine von Trajan gegründete Colonia und ist somit ein Oberhaupt des römischen Reiches. Zum einen muss man dafür sorgen seine eigene Colonia auszubauen, dabei aber nicht vergessen am Forum mitzuwirken. Man platziert Spielteile mit einem Drafting-Mechanismus, kämpft um die Hilfe Roms und muss ständig harte Entscheidungen treffen. Ja, es ist schnell verstanden, ein erstes Einlesen in die Mechaniken zeigt aber, hier gibt es Hirngebrutzel!

Autor: Stefan Feld
Verlag: Huch!
Preis: 39,95 €
Spieleranzahl: 2 – 4
Dauer: 60 – 120 min
Alter: ab 12 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: anspielen

AuZtralien

Cthulhu schon im Blick?

Ich trage seit meinem Aufenhalt in Australien diesen Kontinent ein Stück weit im Herzen, der Rest gehört meiner Frau Cthulhu. Diese beiden Elemente als Wirtschafts- und Militärspiel vereint? Ich fing schon bei der Kickstarterkampagne an zu sabbern und das obwohl ich ein weiteres Element, nämlich Eisenbahnen, nicht gerade favorisiere. AuZtralien von Martin Wallace knüpft übrigens an sein Werk Eine Studie in Smaragdgrün an. Das hat seine Fanbase, ist aber umstritten. Ich möchte AuZtralien daher unbedingt anspielen, weil der Mix der Spielelemente, einfach richtig cool ist.

Um was geht es genau?

Jeder Spieler startet mit seinem eigenen Hafen und versucht erstmal die Wirtschaft anzukurbeln. Wichtigstes Element: die Zeit! Denn jede Aktion verbraucht diese. Derjenige der am wenigsten verbraucht hat, ist immer der aktive Spieler. Zeitmechaniken mochte ich schon in Gentes sehr. Mit seinen Ressourcen errichtet man Eisenbahnstracken und Dörfer, bis die Zeit im wahrsten Sinne des Wortes gekommen ist und die großen Alten erwachen und das Land verderben. AuZtralien lässt sich auch Solo oder Kooperativ spielen.

Autor: Martin Wallace
Verlag: Schwerkraft
Preis: 50 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 30 – 120 min
Alter: ab 12 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: anspielen

Kleine Randnotiz

Ich habe noch so einige Spiele für einen zweiten Artikel in der Hinterhand. Mit mindestens genau so vielen Spielen. Manche Titel, die mir sehr gefallen, sind bisher nur auf englisch erhältlich. Das ist öfters der Fall wenn die Geburt eine Kickstarterkampagne war. Jüngsten Beispiel ist Everdell, bin ich heiß drauf. Passt in diese Liste! Aber man munkelt schon über eine deutsche Version. Man kann davon ausgehen, gerade wenn solche Klopper wie Gloomhaven oder Twilight Imperium mittlerweile auf deutsch umgesetzt werden, das viele wirklich guten Kickstarterspiele, auch auf deutsch erscheinen. Da man sich über zu wenig Auswahl ganz sicher nicht beklagen kann, warte ich gerne. Entsprechend fliegen diese Spiele aus der Vorschau.

Falls euer Lieblingsspiel zur SPIEL 18 in meinen Highlights fehlt, schreibt mir wie immer über Twitter oder per Mail, ich habe da im Laufe der Zeit schon wunderbare Tipps bekommen. Vielleicht tauchen sie ja im zweiten Teil der Highlights auf.

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Ich vermeide mittlerweile bewusst alle deutsche Übersetzungen aufgrund von Übersetzungesfehlern, Ungenauigkeiten, thematischen Fehlern, etc.pp.. Gerade bei kleineren Kickstarterspielen wird es nicht besser, da dort selten professioneller Übersetzer Ihr Wert tun. Dadurch, dass wir mittlerweile auch bei multilingualen Spielen lieber bei Unklarheiten oder Nachschlagen in die englische statt deutsche Regel schauen, kann ich das auch gleich in „richtig“ kaufen, lesen und vorbereiten.

    Antworten
    • Da hast du absolut recht! Allerdings rede ich eher von Übersetzungen/Überarbeitungen von deutschen Verlagen und weniger „selfmade“ der Kickstarter-Verlage. Wie jetzt z.b. bei Gloomhaven.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü