Lesezeit: 6 Minuten
Arche NovaWir haben schon einige Stunden bei Arche Nova auf der Uhr und ich beende die Partie mit der Auswilderung eines australischen Tieres. Ich ziehe den Unmut meiner Tischgesellschaft auf mich. Nicht, weil ich vielleicht gewonnen habe, sondern weil alle weiterspielen wollen. Es wartete doch noch der Elefant auf seine Auswilderung, anderswo sollte doch noch ein Museum gebaut werden. Alle am Tisch hätten gerne noch dieses oder jenes gemacht, sogar ich selbst. Wo sich bei anderen Brettspielen der Allerwerteste bei langer Spielzeit Richtung Pavianarsch entwickelt, tigert hier jeder noch im Spielspaßgehege rum. Wer Arche Nova beendet, muss sich bei uns entschuldigen! Vielleicht ein Indiz für ein außergewöhnliches Spiel?

Kurzcheck: Darum geht es in Arche Nova

In Arche Nova erbaust du einen modernen Zoo. Das bedeutet nicht Tiger, Elefant und Papagei in kleinste Gehege und dann möglichst nach kapitalistischer Machart so viel wie geht, sondern ein Gleichgewicht aus Attraktivität und Artenschutz. Dabei entleiht sich Arche Nova bekannte Mechaniken aus anderen Brettspielen, mischt diese aber thematisch so dicht zusammen, dass man nie das Gefühl hat, alten Spielspaß in neuen Schachteln präsentiert zu bekommen.

Wir haben z. B. mit über 200 einzigartigen Karten, inklusive Symbiosen, Effekten und Bedingungen eine große Anlehnung an Terraforming Mars. Dazu gesellt sich ein Kartenmarkt, ganz ähnlich wie bei Civ-Spielen, nur statt Kultur entscheidet Ruf. Auch diverse Boni durch geschickte Bebauung inkl. Puzzle-Mechanik auf dem Zooplan ist jetzt keine Innovation. Bei so einem Mechanik-Mix darf natürlich ein kleiner Worker-Placement Part nicht fehlen. Selbst die Siegendbedingungen erinnern an Raja of the Ganges oder Era of Tribes, auch wenn es immer noch eine relativ frische Mechanik ist. Heißt, zwei Siegpunkteleiste parallel zueinander, aber entgegengesetzt laufend definieren das Spielende. Nämlich dann, wenn sich deine beiden Marker auf den Leisten treffen. Nüchtern betrachtet kann man nun am Tisch sitzen und protestieren, weil man ja irgendwie alles kennt, außer vielleicht die Kernmechanik mit den Aktionskarten. Über die wird das Spiel hauptsächlich gesteuert. Arche Nova will aber nicht nüchtern betrachtet werden! Es ist ein absolutes thematisches Feuerwerk, weil all die Aktionen, Boni und Karten so thematisch tiefgreifend verzahnt sind, dass man nach einer Partie Arche Nova kurzzeitig denkt, man könne nun einen Quereinstieg als ZoodirektorIn wagen.

Arche Nova
Arche Nova braucht durchaus einen größeren Tisch.

Frischer Kern

Obwohl Arche Nova aufgrund des gewaltigen mechanischen Umfangs und einer hohen Spielzeit in die Kategorie Expertenspiel eingeordnet werden muss, fühlt es sich nie so an. Einer der Gründe ist die schlanke Aktionswahl, die gerade zu zweit Downtime nicht zur Ausstellung in ein Gehege packt, sondern in die hinterste Abstellkammer verfrachtet. Es ist ganz simpel! Für alles, was du in deinem Zoo machen möchtest, gibt es eine Aktionskarte (Bauen, Karten, Tiere, Verband und Sponsoren). Diese fünf Karten liegen unter deinem Tableau in einer Reihe, wobei die Platzierung den Kartenwert definiert. Die Karte, die am Anfang deiner Reihe liegt, hat den Wert 1, die am Ende der Reihe den Wert 5. Je höher der Wert, desto mehr kannst du mit der Aktion machen. Nach der Aktion legst du die benutzte Karte auf den vordersten Platz und rückst die anderen Karten durch.

Arche Nova
Ein praktisches Inlay ist inklusive.

Der Clou ist ersichtlich! Je seltener du eine Aktion ausführst, desto stärker wird sie. Nur will man nicht immer warten! Manchmal hingegen muss man es, obwohl man nicht will. Eine Sponsorenkarte, die deinem Zoo einen starken Wissenschaftler einbringen würde, hat vielleicht die Bedingung eines Wertes von 5. Du musst nun andere Aktionen ausführen, bis die Aktionskarte durchgereicht wurde. Auch das ist nicht immer optimal, weil eingestreute Aktion vielleicht nur suboptimal zum Spielgeschehen passen. Deine Aufgabe ist es, Aktionen so zu verzahnen, dass du in einen Flow kommst. Es ist eine wirklich einfache Mechanik, die allerdings einem immer wieder Entscheidungen abverlangt und Fans von Planungsspielereien total abholt.

Arche Nova
Ich möchte diesen Spielbereich abknutschen!

Einfach mega!

Ich möchte weitere Mechaniken gar nicht explizit ausstellen, sondern darauf eingehen, warum Arche Nova eines der besten Brettspieler der letzten Jahre ist und meine Nachbarn wohl kurz davor stehen, die Polizei zu rufen. Ja, Jubelschreie der Begeisterung können verdammt laut sein! Es ist einfach diese wunderbare thematische Verzahnung. Ich baue geschickt zwischen meinen Gehegen Kioske, weil mir das mehr Geld einbringt. Wer liebt keine Fressbuden! Ich gehe Partnerschaften mit Zoos auf anderen Kontinenten ein, damit ich die Expertise besitze, spezielle Tiere des Kontinents selber unterzubringen. Auch Universitäten gründe ich, um weitere wissenschaftliche Mitarbeiter einzustellen oder mein Forschungsgrad zu erhöhen. Damit kann ich wiederum Karten ausspielen, die den Artenschutzaspekt vertiefen und die Wissenschaft fördern. Plötzlich besitze ich wissenschaftliche Museen, Experten zu gewissen Tierarten oder installiere Nachzuchtprogramme. Für den Artenschutz wildere ich Tiere aus oder ich spende Geld für die Forschung. Ich beachte Gehegegrößen für die Tierarten, muss bedenken, dass Wasser oder Gebirge je nach Tierart vorhanden sein muss und kann sogar Spezialgebäude wie Streichelzoos oder Reptiliengebäude bauen. Es ist einfach so geil, auch wenn natürlich beim Ziehen der Karten etwas Glück im Spiel ist!

Arche Nova
Voll auf Wissenschaft gesetzt!

Tolle Entscheidungen

Das alles ist natürlich immer an Entscheidungen gekoppelt und ist in Sachen Tieren niemals losgelöst von wirtschaftlichen Aspekten. Ohne Attraktivität in Form von Tieren kommt niemand in meinen Zoo, ergo habe ich auch kein Geld. Wer da überleben will, braucht schon einen sehr starken wissenschaftlichen Ansatz in seinem Zoo. Aber auch das geht. Wunderbar! Dazu kann man im Spiel an verschiedenen Meilensteinen seine Aktionskarten verbessern. Das ist äußerst mächtig, nicht nur weil die Aktion stärker wird, sondern weil es wiederum Zugang zu speziellen Bereichen des Spiels gewährt. Wer die Aktionskarte Bauen nicht verbessert, darf z. B. nicht seinen ganzen Zoo-Plan bebauen und hat auch keinen Zugriff auf Spezialgebäude. Da es nie möglich ist, alle Karten zu verbessern, wartet hier die nächste Entscheidung. Ich wiederhole mich, aber Arche Nova ist einfach ein spielerischer Traum!

Arche Nova
Ruf definiert die Kartenauswahl.

Frust vorprogrammiert?

Es gibt aber auch einen kleinen Haken an Arche Nova. Die anfangs angesprochenen entgegenläufigen Siegpunkteleisten und wie das Spielende ausgelöst wird. Es ist in der Theorie etwas komplizierter. Dabei ist Folgendes zu beachten. Attraktivität gibt es über Tiere im Zoo und dabei ist die Skala sehr fein gefächert. Es gibt also unzählige Schritte. Parallel dazu gibt es den Artenschutz. Hier ist ein Schritt so groß wie viele kleine Schritte über die Attraktivitätsleiste. Es ist wesentlich schwieriger, Artenschutzpunkte zu generieren, dafür sind sie doppelt so wertvoll. Die Partie endet, wenn von einem Spielenden sich die Marker treffen. Je nach Situation hat jeder noch einen Zug plus Karten die am Spielende noch etwas auslösen. Dann wird abgerechnet!

Und zwar vom eigenen Artenschutz-Marker bis zum eigenen Attraktivitätsmarker. Bedeutet: Liegt der Attraktivitätsmarker noch vor dem Artenschutzmarker, also haben sich die Marker nicht getroffen oder überholt, hast du Minuspunkte. Das ist beim Auslösen des Spielendes bei allen (!) Personen der Fall, außer bei dem der das Spiel beendet hat, weil das erste Aufeinandertreffen von Markern eben das Spielende auslöst. Du sitzt also einige Stunden an deinem Zoo und hast vor deinem letzten Zug und der Endabrechnung Minuspunkte. Das kann sich verdammt frustrierend anfühlen. Das heißt nicht, dass du verloren hast. Ein letzter Powerzug und eine starke Endwertungen über Karten können deine Marker noch stark nach vorne katapultieren. Mir macht dieser Tanz am Spielende Spaß, trotzdem ein kritischer Punkt im Spielgefühl.

Gelb hat mehr Attraktivität als Rot, Blau mehr Artenschutzpunkte und trotzdem ist Rot mit 0 Punkten in Führung.

Fazit

Arche Nova könnte man aufgrund seiner tollen Verzahnung überschwänglich bewerten, trotz der Entleihung diverseren Mechaniken aus anderen Spielen. Man könnte auch die für ein Expertenspiel schlanke Grundmechanik loben, bei der selbst weniger versierte SpielerInnen ein Ticket zum Spielspaß-Zoo erhalten. Auch das schicke Material könnte man beachten, welches am Tisch wesentlich mehr Charme versprüht, als in den Vorberichten gedacht. All das ist aber nur Futter für etwas Größeres.  Arche Nova ist einfache spielerische Lustbarkeit der höchsten Güteklasse. Der Tanz um den Sieg mag er manch Seele frusten, ist am Ende immer schnell vergessen, weil die Spielzeit mit motivierendem Fortschritt, spielerischer Eleganz und dem ganz einfachen, aber eben selten so stark erlebten Spielspaß durchzogen ist. Arche Nova stellt daher genau die Hauptelemente in den Vordergrund, die uns voller Begeisterung Brettspiele auf den Tisch bringen lassen und ist damit nicht nur im Jahre 2021, eines der besten Brettspiele überhaupt.

Arche Nova

64,90 €
9.4

AUSSTATTUNG

9.5/10

SPIELIDEE

9.0/10

SPIELSPASS

9.8/10

Kurzfakten

  • Absolut motivierendes Spielgefühl
  • Einfache Grundmechanik
  • Extrem viel Verzahnung
  • Extrem thematisch
  • Etwas Glück gehört dazu
  • Wertung kann polarisieren

Spielinformationen

  • Genre: Strategiespiel
  • Personen: 1 - 4
  • Alter: ab 14 Jahren
  • Dauer: 90 - 150 Minuten
  • Autor/in: Mathias Wigge
Autor | Administrator bei Brett & Pad | Website | + Letzte Artikel

Fleischpöppel | Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Miniaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber

21 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Ich war noch am Zweifeln, ob ich mir Arche Nova zulegen möchte. Jetzt ist es klar, ne 9,4 von Dir!!! Muss ja Mega sein das Spiel 🙂

    Antworten
  • Der Pavianarsch… 😀 😀

    Antworten
  • Vielen Dank für das schöne Review, das hört sich wirklich sehr gut an! 🙂

    Antworten
  • Danke für die tolle Review, jetzt heißt es nur noch warten das in meinem kleinen lokalen Spieleladen die Lieferung eintrifft =) hoffentlich noch vor den Feiertagen =D

    Antworten
  • AUSSTATTUNG

    9.5

    SPIELIDEE

    10

    SPIELSPASS

    9.5

    Lieber Christioan, tolle Besprechung. Ich habe das Spiel zwar erst einmal gespielt, kann Deine Begeisterung sehr gut verstehen.

    Antworten
  • Ich habe ja schon ein paarmal mit Christian über das Spiel gesprochen und meine Vorfreude ist auch riesig. Am Freitag rief mich meine „Spielbar“ in Trier an und hatte ein Exemplar für mich. Der Inhaber wundert sich nicht mehr, wenn ich ihm mit Tränen in den Augen um den Hals falle. Der Karton ist größer als ich erwartet habe. Die Anleitung liest sich etwas sperrig, aber da muss ich dann eben durch. Freue mich auch riesig….

    Antworten
  • Viel Dank. Ich hatte mich ja schon entschieden einen Bogen um das Spiel zu machen. Auch wegen des gefühlten Hypes im Vorfeld. Jetzt habe ich dank euch doch noch zugeschlagen und freue mich wie Bolle auf nächste Woche wenn die Post klingelt. Wir spielen gern zu 2 Terraforming Mars, meine Frau mag es auch gern aber mit dem Thema kann sie so gar nichts anfangen. Mal sehen wie groß die Anleihen sind und wie sich die anderen Mechaniken einbringen. War lang nicht mehr so voller Vorfreude. Danke dafür. VG Frank

    Antworten
    • Ich hoffe, es gefällt dir! Wir haben immer noch viel Spaß mit dem Spiel. Kannst ja berichten, wie es bei dir am Ende angekommen ist.

      Antworten
      • AUSSTATTUNG

        9

        SPIELIDEE

        10

        SPIELSPASS

        10

        Wir haben jetzt die ersten Partien hinter uns. Die erste mussten wir aufgrund der Uhrzeit abbrechen, war aber mit Erklärung für meine Frau. Ist schon zeitintensiv, aber das stört uns beide nicht und das Spiel lässt auch keine Minute Langeweile aufkommen, es gibt immer was zu tun. Am Anfang ist mir meine Frau davon geeilt, aber dann hat meine Engine gezündet (hatte auch etwas Glück beim Kartenziehen) und dann bin ich noch vorbeigesaust. War echt spannend. Sogar die Wertung, die ich zwar ausgelöst habe, aber nicht sicher war wie ausgeht. Unser Fazit. Jederzeit gern und wieder, wenn die Zeit vorhanden ist. Habe den Kauf nicht bereut. Ich würde mir noch doppelte Spielerboards wünschen, das da immer alles verrutscht nervt. Aber das ist jammern auf hohem Niveau und ggf. macht da ein Drittanbieter was für.

        Antworten
  • Och menno Christian, ich wollte mich vom Hype nicht anstecken lassen – zumal mir die Optik, vorallem der Titel überhaupt nicht zusagt – jetzt kommst du mit deiner Rezension und ich werde zum „Opfer“. Menno.

    Antworten
  • Hallo Chrístian – habe gerade die allerersten Zeilen zu diesem Spiel gelesen. Danke.
    Wir, meine Frau und ich haben uns gemeinsam zu Weihnachten dieses Spiel gekauft. Unser erwachsener Sohn kommt Heiligabend zum Essen und spielen. Hatte etwas Bedenken wegen
    dem Umfang – bin ja schon 70. Aber Deine Begeisterung steckt an – Danke – bin jetzt ganz heiss bis es endlich los geht.
    Wünsche frohe Weihnachten und bleib gesund.
    Beste Grüße Manni ( Boss) 🙂

    Antworten
    • Das hört sich super an! Ganz viel Spaß, aber auch ordentlich Sitzfleisch. Erstpartie dauert schon etwas. Wer sich aber nicht stresst und Zeit mitbringt, der wird da schon seine Freude dran haben. Frohe Weihnachten 🙂

      Antworten
  • AUSSTATTUNG

    10

    SPIELIDEE

    9.5

    SPIELSPASS

    9.5

    NICHT unerwähnt bleiben sollte der tolle und schlanke Automa-mechanismus.
    Eigentlich bin kein Fan von so was, aber hier lohnt sich das ausprobieren !

    Antworten
  • Mich hat der Bericht ebenfalls voll überzeugt. Habe mir heute das wahrscheinlich letzte Exemplar Deutschlands bestellt und freue mich sehr drauf. Bin sehr gespannt wie es sich auch zu 2. schlägt.

    Danke für den tollen und ansteckenden Artikel.

    Antworten
  • Hi, keine Frage, ein gutes Spiel. Aber mein größter Kritikpunkt ist die absolut fehlende Interaktion mit anderen Spielern. Jeder puzzelt so vor sich hin. Ich bin viel zu sehr mit mir selbst beschäftigt, um mitzubekommen was die anderen machen. Für mich ein tolles Solo-Spiel, höchstens noch zu zweit spielbar. Viele Grüße

    Antworten
    • Verstehe ich absolut. Für mich muss nicht jedes Spiele eine hohe Interaktion besitzen. Die Abwechslung macht es. Wenn ich Interaktion im Bereich Heavy Euro suche, dann kram ich Wasserkraft aus 😀 Mir reicht es mit den Tieren, dem Wettrennen, der Paus und manch fieser Aktion.

      Antworten
    • Ich sehe das anders. Ich habe bisher acht Partien gespielt, die meisten mit meiner Gruppe. Es ist durchaus Interaktion da. Sogar mächtige. Wer schnappt mir was weg? Gerade wenn man mal mit Zuschnappen spielt und die Zoos der anderen beobachtet, kann ich hier einige feine Stellschrauben lösen. Wenn ein anderer z.B. ein Reptilienhaus hat und ich auf Reptilien spiele, kann es eng und kniffelig werden. Und so gibt es ganz viele Aktionen. Der Stressfaktor zum Ende finde ich einmalig. Auch die Marker sind nicht zu unterschätzen. So hast Uwe beim letzten Spiel Marco gehörig in die Suppe gespuckt. Auch die Fähigkeit mit der Kaffeetasse schnell eine Runde zu beenden, ist mächtig. Also ich kann da nur Widersprechen. Wir spielen es zu zweit, zu dritt und zu viert und die Interaktion ist da und sie hat Auswirkungen. Ich gebe dir Recht, es ist kein Interaktionsmonster, aber ich finde die Stellschrauben zu fein und clever, dass es dadurch noch viel viel besser wird.

      Antworten
  • Einerseits klingt das sehr überzeugend, andererseits habe ich die Befürchtung, das Spiel lässt wenig strategische Verwirklichen zu, da das Kartendeck und somit das Spiel mit einem tut was es will, statt umgekehrt.
    Ich mag sehr strategische Spiele und mag es nicht, ein Brettspiel hauptsächlich abhandeln zu müssen wie der Zufall sich entfaltet.
    Was kannst du mir dazu sagen?
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Was ist zu viel Zufall?

      In Arche Nova musst du natürlich auf das reagieren, was dir die Karten geben, aber bei deinem Post wirkt es so, als wäre das alles nun sehr zufällig. Das stimmt definitiv nicht. Wäre das so, würde ich viel häufiger gegen meine Frau verlieren.

      Die Frage ist da z.B. wann du passt? Welche Karten du verbesserst, das veränderst du auch nicht mal so. Dazu hast du diverse Möglichkeiten durch das Deck zu pflügen. Wie baust bzw. puzzelst du deinen Zoo? Welche Partnerschaften gehst du zuerst ein? Dazu hast du zwei Missionsziele auf der Hand, die du nicht vernachlässigen solltest, wählst aus 8 Karten 4 für deine Starthand. Du kannst zudem durchaus darauf spielen, Karten gezielter auszusuchen, was aber nicht bedeutet, das du damit dann gewinnst.

      Natürlich ist das hier kein trockenes Strategiespiel, bei dem alle Informationen offen liegen und kein Zufall ins Spiel kommt. Ich weiß nicht wie empfindlich du bist, deine Schilderung trifft für mich aber nicht zu. Da das Spiel aber schon lange auf dem Markt ist und absolut gefeiert wird, verwundert mich deine Frage etwas. Ich vermute daher, für dich ist das Spiel eher nichts. Vielleicht liege ich da auch falsch. Ich kenne dich und deinen Geschmack nicht, daher fällt da ein Rat schwer. Und ehrlich finde ich das Thema Zufall auch schwierig, weil es aus meiner Sicht zu oft negativ konnotiert ist. Zufall hört sich nach Beliebigkeit an, danach, dass das was die Spieler:innen im Spiel tun, nichts wert ist.

      Klar, du kannst bei Arche Nova dich nicht an den Tisch setzen und sagen, heute baue ich einen Affen-Zoo. Das heißt aber nicht das der Zufall dein Spiel ausschließlich bestimmt. Du kannst in Arche Nova an diversen Stellen die falschen Entscheidungen treffen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü