Lesezeit: 8 Minuten
Im ersten Artikel zur SPIEL 18 angedroht, kommt nun der zweite Teil mit meinen SPIEL 18 Highlights! Wie auch letztes Jahr empfehle ich euch die App Event Badger, die eine gute Übersicht über alle Neuheiten gibt, diese dann aber auch mit dem Hallenplan der Messe verknüpft. Sehr praktisch ist dann die Möglichkeit, interessante Spiele zu markieren. Fehlt fast nur noch eine Navi-Funktion, die einen zum Stand führt. Großartige App, die aus meiner Sicht fast unverzichtbar ist. Ansonsten spare ich mir weitere Worte und wünsche euch viel Spiel mit meinen SPIEL 18 Highlights.

Meine SPIEL 18 Highlights – Teil 2

Zwischen zwei Schlössern

Das Spiel ist der Nachfolger von Zwischen zwei Städten

Das semi-kooperative Spiel Zwischen zwei Schlössern ist mit dem Blue Label von Feuerland Spiele geschmückt. Das bedeutet, weniger Hirnschmalz und eine geringe Einstiegshürde, bei gleichem Spielspaß. Das ging schon bei Alte Dunkle Dinge voll auf. Das Spielmaterial sieht super aus, da macht es sicher Spaß die Schlösser auszubauen. Einziger Wermutstropfen, mechanisch bedingt, ist es erst ab 3 Spieler.

Um was geht es genau?

Ganze 7 Spieler können hier gleichzeitig bauen. Das Besondere, du baust mit dem rechten und linken Nachbarn zusammen ein Schloss. Da am Ende für jeden Spieler nur das Schloss mit der geringeren Punktzahl gewertet wird, darf keins der beiden vernachlässigt werden! Die Schlösser enstehen dabei aus bis zu 200 Teilen. Also kooperative Spielmechanik, aber gewinnen will man dann schon selber.

Autor: Ben Rosset, Matthew O’Malley
Preis: 39,99 €
Spieleranzahl: 3 – 7
Dauer: 45 – 60 min
Alter: ab 10 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: anspielen

Adventure Island

Das Cover versprüht ordentlich Abenteuerstimmung

Adventure Island habe ich vor kurzem detaillierter vorgestellt, anlässlich der möglichen Vorbestellung bei Pegasus. Das kooperative Abenteuer-Brettspiel erinnert an eine Mischung aus Robinson Crusoe und The 7th Continent, allerdings wesentlich kompakter. Trotzdem ist das Spiel auf Kennerspielniveau und immerhin ab 10 Jahren.

Um was geht es genau?

Das interessanteste an Adventure Island ist für mich der vorhandene Storymodus. Das Spiel erzählt partieübergreifend eine Geschichte. Jede Partie hat Einfluss auf weitere Durchgänge und schaltet dauerhafte Boni je nach Entscheidung frei. Das kennt man aus Legacy-Spielen. Das schöne bei Adventure Island ist, dass kein Spielmaterial vernichtet, überklebt oder anderweitig verändert wird und man so immer wieder die Geschichte neu erleben kann. Der faire Preis ist auch ne feine Sache.

Autor: Lukas Zach
Preis: 29,99 €
Spieleranzahl: 2 – 5
Dauer: 45 – 90 min
Alter: ab 10 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: wird gekauft

Chronicles of Crime

Da steht der Bobby und der Kopf raucht…

Nach Detective ist Chronicles of Crime das nächste Krimi-Spiel welches ich damals in der Spieleschmiede unterstützt habe. Auch hier gibt es eine etwas ausführlichere News von mir, die das Spiel in seinen Grundelementen vorstellt. Zur SPIEL 18 gibt es nun auch für alle anderen Interessenten Chronicles of Crime zu kaufen – so ist zumindest mein aktueller Stand.

Um was geht es genau?

In Chronicles of Crime erlebt man im Basisspiel 6 Ermittlungsfälle, die eine Spielzeit von sechs bis acht Stunden versprechen. Man löst die Fälle unter anderem dadurch, dass man Tatorte besucht und diese mit einer App, wahlweise sogar mit der beiliegenden VR-Brille, untersucht. Man ist also schon selber gefordert, Hinweise zu finden und diese richtig zu Interpretieren. Klingt mega spannend und innovativ! Hoffen wir das die Technik stimmt und die deutsche App überzeugen kann.

Autor: David Cicurel
Verlag: Corax Games
Preis: 33 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 60 – 90 min
Alter: ab 12 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: ist gekauft

KeyForge (Unique Games / Discover)

Die Wundertüte der Kartenspiele

Asmodee hat die Unique-Brettspiele ins Leben gerufen. Das heißt, kaufen, auspacken und immer was anderes drin. Ob das Konzept aufgeht, keine Ahnung. Was ich weiß, es klingt spannend. Discover habe ich hier schon vorgestellt, da es aber schon genügend kooperative (Abenteuer)-Spiele in dieser Liste gibt, fällt meine Wahl auf KeyForge. Ein Kartenspiel mit Decks, aber ohne Deckbau, das ist mal wirklich neu, vor allem weil jedes gekaufte Deck einzigartig ist.

Um was geht es genau?

Ganz genau kann ich euch das nach Dienstagabend erzählen. Ich treffe mich im Würfel & Zucker mit Peer von Erklärpeer und werde KeyForge anspielen können. Ich bin mega gespannt! Wie setzen sich die Decks zusammen, wie unterschiedlich sind diese und vor allem, sind sie ähnlich stark? Das ist meine größte Sorge, dass durch die sehr zufällige Zusammenstellung, eher weniger interessante Decks in den Umlauf kommen.

Verlag: Asmodee
Preis: ca. 35 €
Spieleranzahl: 2
Dauer: 15 – 45 min
Alter: ab 14 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: anspielen

Holding On: Das bewegte Leben des Billy Kerr

Harter Tobak, aber auf jeden Fall ein mutiges Thema

Alleine der Mut solch ein Spiel zu veröffentlichen, finde ich mehr als grandios. Als Krankenpfleger übernehmen die Spieler die Aufgabe einen sterbenskranken Menschen zu pflegen. Hochsensibles Thema, bei dem ich selber gar nicht so recht weiß, ob es zu einem Brettspiel passt. Allerdings erinnert mich das Spielkonzept etwas an To the Moon. Ein Videospiel, bei dem man in die Gedanken eines Sterbenden eindringt. Ich habe am Ende nicht nur eine kleine Träne vergossen und werde dieses Videospiel niemals vergessen.

Um was geht es genau?

Vielleicht schenkt einen Holding On ein ähnlich intensives Erlebnis? Es geht nämlich nicht nur um die Pflege, sondern um Vertrauen. Nur wenn man dieses gewinnt, erfährt man tiefe Einblicke in das Leben von Billy Kerr, dem man damit seinen Seelenfrieden schenkt. Das besondere, die Erlebnisse, die man im Spiel erfahren kann, haben einen Bezug zu unserer Realität. Mit ein wenig Recherche abseits des Spiels, kann man also noch tiefer eintauchen.

Verlag: Asmodee
Preis: ca. 39 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 45 – 60 min
Alter: ab 14 Jahren
Einschätzung: 5/5
Status: anspielen

Reykholt

Einfach nur ein mega schickes Cover

Letztes Jahr hatte ich seit langer Zeit mal eine Uwe Rosenberg-Pause. Dieses Jahr sieht das mit Reykholt anders aus. Neben der wirklich wundervollen grafischen Arbeit von Lukas Siegmon, besticht das Workerplacement und der Anbau von Rohstoffen durch ein Wettrennen. So kann man gar nicht stundenlang optimieren, sondern ist bei einer knackigen Spielzeit schnell am Ziel.

Um was geht es genau?

Weitere Neuheit, es wird das erste Spiel von Uwe Rosenberg mit einem Storymodus, der den Schwierigkeitsgrad noch einmal anhebt. Viele die das Spiel schon kennen lernen durften, erkennen parallelen zu Vor den Toren von Loyang, allerdings stark verbessert. Ich zumindest bin gespannt und nach meiner kleinen Workerplacement-Pause, wieder hungrig!

Autor: Uwe Rosenberg
Preis: ca. 45 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 30 – 60 min
Alter: ab – Jahren
Einschätzung: 5/5
Status: anspielen

18Lilliput

Lilliput, das kennt der Eisenbahner aus dem Keller

Ich bin kein Eisenbahnfan. Aber so wie ich doch immer wieder Spaß im Hamburger Miniaturwunderland habe, so gern spiele ich dann Brettspiele, die sich dem Thema angenommen haben. Was sehr feines ist aus meiner Sicht dieses Jahr das 18XX-Spiel 18Lilliput. Nach erfolgreicher Kickstarterkampagne ist das Spiel nun auch in Essen auf der SPIEL 18 erhältlich. Besonders interessant, es eignet sich auch sehr gut für zwei Spieler.

Um was geht es genau?

Es geht darum ein komplexes 18XX-Spiel auf eine kurze Spielzeit herunter zu brechen, dabei aber nicht den Kern dieser Spiele zu verlieren. Mit Gleis-Karten bauen die Spieler ein Schienen-Netzwerk, dabei gibt es acht Gesellschaften, die die Spieler übernehmen. Über Aktionskarten wird man innerhalb von acht Runden Strecken bauen oder modernisieren, Züge oder Aktien kaufen oder neue Gesellschaften gründen. Ziel des Spiels ist es, das meiste Geld zu verdienen und dafür muss man einige harte Entscheidungen treffen.

Verlag: Lonny
Preis: 33 €
Spieleranzahl: 2 – 4
Dauer: 60 – 90 min
Alter: ab 12 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: wird gekauft

Die Würfelsiedler

Artwork von Mico, kennt man mittlerweile mehr als genug

Würfel, Gebietskontrolle und Ressourcen? Klingt gut. Bagbuilding klingt dann noch besser. Ich weiß nicht wie das beim Schwerkraftverlag ist, aber in der englischen Edition gibt es zudem eine Promo zu Teotihuacan: City of Gods. Vielleicht einfach am Messestand nachfragen.

Um was geht es genau?

Sicher erfinden die Würfelsiedler nichts Neues, aber innerhalb von 45 Minuten ein munteres 4X-Spiel in Würfelform, kann man zumindest ausprobieren. Ich selber habe recht wenige Spiel dieser Art. Wie üblich wird es viele verschiedene Wege geben, seine Würfel zu manipulieren. Es ist also weniger Glück im Spiel, als man vermuten könnte.

Preis: – €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 45 – 60 min
Alter: ab 12 Jahren
Einschätzung: 3/5
Status: anspielen

Key Flow

Kartengesteuertes Aufbauspiel

Das Kartenspiel Key Flow basiert auf vielen Ideen das äußerst beliebten Keyflower. Allerdings ist Key Flow wesentlich schneller zu spielen, insgesamt werden nur vier Saison (Spielrunden) gespielt. Dabei entwickeln die Spieler ihr Dorf und generieren Punkte durch Gebäude, Tiere, Ressourcen und Gegenstände.

Um was geht es genau?

Die Grundmechanik ist Drafting, man wählt also eine Karte aus der Hand und gibt die anderen Karten seinem Sitznachbarn. Kennt man nun zu genüge! Ähnlichkeiten gibt es vielleicht zum sehr beliebten 7Wonders. Allerdings ist Key Flow wesentlich schwergewichtiger und genau deshalb interessant. Das empfohlene Mindestalter ist 14 Jahre, lasst euch also von der seichten Grafik nicht täuschen.

Verlag: HUCH!
Preis: 39,95 €
Spieleranzahl: 2 – 6
Dauer: 45 – 75 min
Alter: ab 14 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: anspielen

Futuropia

Zuerst die schlechte Nachricht: Futuropia, das neue Spiel von Friedmann Friese, wird auf der SPIEL 18 nur in englischer Sprache verkauft. Trotzdem sollte man einen Blick riskieren, denn weitere Sprachen werden folgen. Ich zumindest bin ziemlich heiß auf das Spiel.

Um was geht es genau?

In Futuropia leben die Bürger in einer fantastischen Zukunft. Es wird weniger gearbeitet, das meiste erledigen Roboter. Der Neid hat Hausverbot, jeder verkörpert das, was er mag. Da schwirrt etwas Star Trek durch das Brettspiel. Die Spieler haben als Ziel genau diese Vision bestmöglich umzusetzen! Autarke Häuser entwickeln, genügend Energie und Nahrung für alle, damit jeder Bürger ein glücklicher Arbeitsloser werden kann. Dabei ist Futuropia ein glücksbefreites Wirtschaftsspiel mit unterschiedlichen Spielausgangslagen, die Wiederspielbarkeit garantieren.

Preis: – €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 90 min
Alter: ab 12 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: anspielen

Weitere Highlights

Das waren meine großen SPIEL 18 Highlights! Daneben gibt es einige weitere sehr interessante Titel, die allerdings zum Teil nicht in deutscher Sprache erhältlich sind. Da wäre zum Beispiel Realm of Sands, ein toller Hybrid aus Puzzlespiel und Splendor. Auf jeden Fall werde ich mir auch Symphony No.9 anschauen, denn wo unterstützt man schon mal Musiker und Konzerte? Letztes Jahr war der Verlag mit Mini Rails auch schon im Hype-Zug vertreten. Wer auf üppigen Mechanik-Salat steht, sollte einen Blick auf Prehistory riskieren. Vieles bekannt, aber gut zusammengemischt.

Und unbedingt das schon erschienene Carpe Diem von Stefan Feld anspielenEin wirklich richtig guter Titel und schon öfters selber gespielt! Outback begeistert Familien mit tollem Design und guter Spielmechanik.

Was sind eure Favoriten?

Wie immer an dieser Stelle die Frage an Dich: Was sind deine Favoriten und warum? Schreibt mir gerne eine E-Mail oder etwas in die Kommentare. Denn man kann bei der Masse an Spielen schon schnell die Übersicht verlieren.

 

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Spiele
    ● Lift off
    ● ALONE
    ● Blitzball
    ● Shadows Amsterdam
    ● Comanauts
    ● Discover
    ● Treasure island
    ● Planet
    ● Everdell
    ● Root
    ● Potion explosion Erweiterung 6te student
    ● Solenia
    ● Stuffed fables
    ● Manitoba
    ● Keyforge
    ● Brass Birmingham
    ● Brass lancashire
    ● Gen 7 crossroads game
    ● Pulsar 2849
    ● Santa Maria
    ● Der Hexer von Salem
    ● The cpt. Is dead
    ● Unearth
    ● Professor evil and the citadel time
    ● Steampunk rally

    Antworten
    • Sehr schöne Sache! Ein paar gute Brettspiele auch aus den letzten Jahren, die ich auch gerne spielen würde. Everdell hoffe ich auf eine deutsche Version. Root ist sicher mega – und mega hart. ALONE meinst du den umgedrehten Dungeon-Crawler? Den habe ich damals gebacked. 🙂 Ich freu mich!

      Antworten
  • Wie schon die erste Liste ist auch diese hier voll gepackt mit potentiellen Knallern. Ein paar habe ich bei meinen Recherchen auch schon entdeckt. Wieder andere wären mir glatt durch die Lappen gegangen, lesen sich aber absolut spannend.
    Hier mal meine „Watchlist“ für die SPIEL 2018.

    Ältere Spiele:
    Admiral of the Black
    Flashpoint
    Die blutige Herberge
    Mountains of Madness
    Altiplano
    Pulsar 2849
    Shadows over Normandie
    Citadel of Time
    Vikings gone wild
    Sagrada

    Neuerscheinungen:
    Wettlauf nach El Dorado+Erweiterung
    Wildlands
    The lost Expedition+Erweiterung
    Side Quest
    The boldest
    Fuji
    Zwischen zwei Schlössern
    Magnastorm
    Der Unterhändler
    Railroad Ink
    Word Slam
    Keyforge

    Und für die Arbeit interessante Spiele:
    Monster Bande
    Potion Explosion 2.Edition

    Hoffentlich kann ich ein paar Sachen ausfiltern beim Testspielen. 🙂

    PS: Freue mich auf deinen Erfahrungsbericht zu Keyforge.

    PPS: Da sind ein paar Sachen auf der Liste vom Produktguru die verdammt interessant klingen. Ohje.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü