Lesezeit: 6 Minuten
Ihr wollte wissen wie sich Xia: Legends of a Drift System spielt? Dann lasst mich die Geschichte von Markus alias Zod erzählen. Er war in Xia: Legends of a Drift System ein wahrhaftig wahnsinniger Pilot. Die Konkurrenz trug schon Halskrausen vom ständigen Kopfschütteln. Man hörte, dass in manch entfernter Galaxie der Name fortan für Verrücktheit galt.

Die Geburt dieses Umstands war sein Raumschiff. Kaum Lagerraum, kein GTS-Booster, der eine gewisse Konstanz in den Schub brachte und keine Schildsysteme. Ja, richtig gelesen! Der Hund düste mit vollem Schub durch Meteoritenschwärme, durch Gasnebel oder Wurmlöcher und zwischen seinem Arsch und den Gefahren des Alls war nichts außer einer dünnen Hülle. Kein Händler bei Verstand würde ihm seine Ware anvertrauen, noch konnte er Passagiere befördern. Ihr fragt euch sicher aus welchem Grund er nun ein Raumschiff flog? Für Raketen!

Kurzcheck: Darum geht es in Xia: Legends of a Drift System

Worum es geht? Die richtige Antwort für Zod wäre Raketen. Das ist so richtig wie auch falsch. Xia: Legends of a Drift System ist ein episches Sandbox Brettspiel, bei dem du einen Piloten mit seinem Raumschiff verkörperst. Du treibst das, was du treiben willst. Am Ende muss das was du machst nur Credits abwerfen, damit du dein Raumschiff verbessern kannst. Ich könnte nun schreiben, dass sich alles um Ruhm dreht und derjenige der zuerst X Ruhm sein eigen nennt, das Spiel gewinnt. Ehrlicherweise spiele ich zwar für Ruhm, wer gewinnt ist aber zweitrangig. Was zählt ist dein Abenteuer und vielleicht noch wichtiger, der Spaß am Abenteuer der anderen!

Es geht in Xia: Legends of a Drift System um das Ausleben von Träumereien aus bekannten Science-Fiction-Vorlagen. Sei ein gewitzter Händler oder schmieriger Schmuggler, befördere Personen, jage Verbrecher, erkunde das riesige Universum, baue Ressourcen ab, erringe Titel, werde reich und vor allem, zimmere dir dein ganz persönliches Raumschiff. Mit Raketen, Turboantrieben, ordentlich Lagerraum, Schilden, Panzerung, Gatlingguns und diversen Sonderregeln je nach Schiffstyp. Xia: Legends of a Drift System sieht dabei auch noch unverschämt gut aus! Nicht ganz so gut wie Zod, aber fast.

Material ohne Ende! Du brauchst schon einen richtig großen Tisch.

Zurück zur Legende

Da saß der Zod nun und grübelte. Er hatte schon durch waghalsige Aktionen Ruhm angehäuft. Mit waschechtem Schmugglerstyle! Er wusste, nächste Runde würde einer dieser schmierigen Händler gewinnen. Also das Glück erzwingen und Geschichte schreiben. Sein Raumschiff hatte letzte Runde seinen einmaligen Traktionsstrahl abgeschossen und ließ sich von einem Mitspieler in dessen Runde mitziehen. Der Kurs Richtung Händler ins Doravin V-System passte vorzüglich. Dann war er am Drücker. Zod zündete seinen Antrieb mit einem Stoßgebet zum Würfelgott. Dieser beschenkte ihn mit Warp-Geschwindigkeit. Sein abstruses wie größenwahnsinniges Ziel: zwei T2-Raumschiffe in einer Runde ausschalten. Das bringt Ruhm und einen ausliegenden Titel. Mit Schrecken sahen die zwei anderen Piloten, wie das Raketenschiff sich in Reichweite katapultierte.

Roter Powerknopf und die Raketen schossen auf beide Ziele gleichzeitig. Das brachte ihm direkt eine Auszeichnung und Ruhm! Was für ein Angriffswurf. Das erste Schiff, schon durch Mining von Eis-Asteroiden beschädigt, brach auseinander – weiterer Ruhm incoming. Zod grinste! Das andere Schiff vom Babo-Björn hielt sich allerdings noch wacker. Zod zündete seine letzte Rakete plus einen Gatlinggun-Spezialangriff. Es rattert und blitzte und das feindliche Schiff stand kurz vor der Explosion. Kurz ist aber zu wenig für Zod, der auch keine Raketen mehr hatte. Also Antrieb auf volle Energie und Kamikaze rein ins gegnerische Schiff. Der gewaltige Schub ließ das Wohnzimmer erbeben und spaltete Björn das feindliche Raumschiff in zwei Hälften. Zack, der nächste Ruhm und Spielsieg! Allerdings hatte keiner verloren, denn wir hatten alle unser Kopfkino.

Viele unterschiedliche Raumschiffe warten auf dich.

Du liebst Kopfkino?

Dann bist du bei Xia: Legends of a Drift System genau richtig! Die Geschichte von Zod ist nur eine von vielen coolen Aktionen die man am Spieltisch erlebt. Eine außerordentliche Aktionsvielfalt durch das völlig freie Spiel, gepaart mit der thematischen Einbindungen von coolen Kleinigkeiten, erzeugen eine wahnsinnig intensive Atmosphäre. Die Regeln sind in der Masse zwar nicht zu verachten, im Detail aber nie kompliziert, weil das Spiel die Gegebenheiten oft auf einen Würfelwurf oder verschieben eines Markers abstrahiert.

All das zu erklären, was einen in Xia: Legends of a Drift System erwartet, würde den Artikel sprengen. Aber alleine Details wie die Landeerlaubnis auf Planeten, das Vorhandensein diverser Weltraumanomalien, sich bewegende Kometen und Raumstationen, Wurmlöchern, abwechslungsreiche Missionen, Schmuggler-Systeme, Artefaktbergung oder die NPC-Raumschiffe wie Händler, Pirat und Gesetzeshüter machen das Universum ungemein lebendig. Dazu ist das gesamte Material modular und es werden den Spielern noch Event-Karten um die Raumschiffe gehauen! Jedes Spiel schreibt so eine andere Geschichte.

Der Raumschiffausbau ist knifflig und hat etwas von Tetris. Rechts sehen wir sich ausbreitenden Eis-Schaden. Dazu ist die Energie schon recht niedrig.

Du bist nicht der Typ…

…für Xia: Legends of a Drift System, wenn du keinen Spaß hast, anderen bei ihren Zügen zuzuschauen. Die Schiffslackierung nennt sich hier Downtime und sie funkelt so hell wie bei kaum einem anderen Spiel. Jeder spult seinen kompletten Zug ab. Erst hier eine Erkundung, dann dort weiterfliegen, das Plättchen eingesammelt, ein Gefahrenwurf für den Nebel. Jetzt baue ich noch im Asteroidenfeld etwas ab, dann fliege ich zurück zum Planeten. Nach dem Landen noch etwas Handel treiben und das Raumschiff erweitern. Schwupps sind fünf Minuten um, manchmal mehr. Wer mit vielen Mitspielern spielt, kann sich ausrechnen was das bedeutet. Man könnte nun vermuten, dass bei drei Spielern die Balance aus Downtime und Interaktion am besten ist. Sehe ich anders, denn je mehr Spieler im Universum unterwegs sind, umso mehr lebt es auch. Der Nachteil ist die Explosion der Spielzeit, wenn man die Ruhmpunkte zum Sieg nicht runterregelt.

Die Proben zu den Aktionen sind immer direkt auf dem Material ablesbar.

Der Würfel schreibt die Geschichte

Ich hatte von der Schiffslackierung Downtime gesprochen? Nun kommen noch schöne Würfel-Embleme obendrauf. Xia: Legends of a Drift System ist kein reines Glücksspiel. Was du vorhast, wo du lukrative Spielzüge erahnst, was du erleben willst, das liegt in deiner Hand. Eine Strategie und eine gute Nase für die Spielsituation werden gebraucht. Aber ob du Erfolg hast, bestimmt am Ende fast immer der Würfel. Viele Proben sind so angelegt, das sie zu 50% scheitern. Scheitern bedeutet nicht gleich eine Raumschiffexplosion, aber es sorgt dafür, dass du Probleme bekommt.

Hier ein Schaden, dort die Ladung verloren, Eis welches dein Raumschiff einfriert oder einfach Pech beim Durchfliegen der Gefahren im All. Genau durch diese vielen unvorhersehbaren Widrigkeiten wird das Spiel spannend, lustig, bisweilen abgefahren und unfair. Es sorgt im Einklang mit den vielen Möglichkeiten aber erst für das Entstehen deiner eigenen Geschichte, ähnlich wie in bekannten Roman- und Filmvorlagen.

Unbedingt mit Addon!

Wenn ich von Xia: Legends of a Drift System schreibe, dann schließt das Xia: Embers of a Forsaken Star mit ein. Spielt es nicht ohne diese Erweiterung. Niemals! Das liegt vor allem am Markt, der durch die Erweiterung völlig anders bespielt wird und so erst interessant wird, weil Angebot und Nachfrage geregelt werden. Ohne diese Mechanik ist der Handel im Vergleich zu anderen Möglichkeiten zu stark. Weiter wird das Erkunden der unbekannten Galaxie durch bessere Belohnungen aufgewertet. Genauso wichtig sind die neuen Schiffssysteme, weil sie die Abhängigkeit an einen guten Würfelwurf abschwächen. Neue interessante Missionen, wie spannende Anomalien, sind weitere Weltraumkirschen, die man haben möchte.

Nur durch die Erweiterung macht der Handel Spaß! Auf Neo Damascus Plasma kaufen? Keine Chance. Das Angebot steigt erst, wenn die Nachfrage nach Spice gestillt ist.

Fazit

Wer mit Abhängigkeiten von Würfelwürfen schlecht umgehen kann und das persönliche Unwort des Jahres seit 15 Jahren Downtime ist, für den ist Xia: Legends of a Drift System der absolute Albtraum. Wer aber bei Videospielen wie Elite oder Freelancer ins Schwärmen gerät und Han Solo im Herzen trägt, der findet in Xia: Legends of a Drift System seinen feuchten Science-Fiction-Traum.

In einer geradezu aberwitzigen Masse an Details wird hier ein Universum auf dem Tisch zum Leben erweckt, wie in kaum einem anderen Spiel. Dass man sich trotzdem nicht in kleinteiligen Sonderregeln verliert, ist den einfachen Regeln und dem hervorragenden Spielmaterial geschuldet. Xia: Legends of a Drift System spielt man aus Begeisterung für das Abenteuer, weniger um den Spielsieg. Nur so kann sich das Kopfkino bei allen entfalten. Lehnt euch zurück, genießt die Atmosphäre, umarmt den Zufall und dann entfaltet Xia: Legends of a Drift System ein absolut einzigartiges Spielgefühl.

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

Xia: Legends of a Drift System

ab 150 €
9.4

AUSSTATTUNG

10.0/10

SPIELIDEE

8.5/10

SPIELSPASS

9.7/10

Kurzfakten

  • Spitzen Material
  • Großartige Freiheit
  • Intensive Atmosphäre
  • Hohe Downtime
  • Zufall ist Spielelement

Spielinformationen

  • Genre: Sandbox
  • Spieler: 3 - 5
  • Alter: ab 12 Jahren
  • Dauer: 60 - 180 Minuten

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Das Spiel klingt sehr vielversprechend, allerdings kann ich das nirgendwo finden, war es ein Kickstarter? Wie immer toll geschrieben!

    Antworten
    • Vielen Dank für das Feedback. Ja, das war ein Kickstarter, allerdings die zweite Kampagne. Vielleicht wied es eine dritte geben? Ansonsten verweist der Verlag auf Amazon. Man sollte das Spiel eigentlich noch kaufen können. Der Preis ist z.T. aber unverschämt. Augen offen halten und dann zuschlagen. Ich werde meins zumindest nicht verkaufen 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü