Lesezeit: 3 Minuten

Der Monat März stand ganz im Zeichen der Corona-Krise. Die Pandemie mit all ihren Auswirkungen machte auch nicht vor meinen Blog halt. Im Vergleich zu den Dramen in vielen Branchen und dem damit persönlich verbundenen Leid, ist das natürlich absolut lächerlich. Kategorie Luxusprobleme! Die viel beschworene größere Solidarität und Kreativität der Menschen in der Krise, also die positiven Seiten, die erlebe ich allerdings auch. Mehr Mails von euch, mehr persönliche Einblicke und auch beim Austausch mit Verlagen ist die persönliche Note gestiegen. Ich habe erste längere Partien über Online-Lösungen gespielt und via Videokonferenzen mich lebhaft über Brettspiele unterhalten, selbst mit Freunden, mit denen ich das eher weniger oft mache.

Der größte Einschnitt für den Blog ist natürlich die angeordnete Kontaktsperre. Was im Januar und Februar noch für die Zukunft an Rezensionen geplant waren, kann ich nun nicht so ganz umsetzen. Mein Anspruch für eine Rezension ist das mehrmalige Ausprobieren in unterschiedlicher Spieleranzahl und anderem Personenkreis. Funktioniert natürlich gerade eher so gar nicht. Entsprechend liegt der Fokus auf den Brettspielen, die mit der Familie oder eher unproblematisch über Tabletopia oder den Tabletop Simulator gespielt werden können. Insgesamt ist die getrackte Brettspielzeit auch etwas weniger als sonst. Der Grund ist denkbar einfach: Das Wohnzimmer ist Büro, Schule, Fitness-Studio, Pinselecke und Spielbereich gleichermaßen. Das mehr schlecht als recht und so fehlt einem manchmal die Ruhe für ein Brettspiel.

Die Brettspiele im März

Insgesamt habe ich im März 22 verschiedene Brettspiele gespielt und insgesamt 33 Stunden damit verbracht. Diesmal fallen darunter relativ viele Familienspiele. Da wären Krasse Kacke, Trails of Tucana, welches ein echter Dauerbrenner geworden ist, Doublehead Kids, Silver & Gold und Roll to the Top. Richtig schön war auch eine Partie Tyrannen des Unterreichs mit unserem größeren Sohn, der durch Harry Potter: Kampf um Hogwarts überhaupt keine Probleme mit dem Deckbuilder hatte. Anfang März hatte ich meine letzte richtige Brettspielrunde und dort wurde Nemesis ausgepackt. War wieder eine wahnsinnig spannende Partie! Als Expertenspiel habe ich mit meiner Frau einige Partien Wasserkraft gespielt. Hammerhart und genau deswegen so interessant. Ähnlich komplex und wunderbar war Prehistory. Zwei Partien Das tiefe Land, viele Partien Carrossel und auch Flügelschlag war die ersten Male auf dem Tisch. Ziemlich lange hatten Vögel Hausverbot, aber es ist nun einmal Leserspiel des Jahres 2019 geworden, da muss ich mitreden können. Kein schlechtes Spiel, wobei es mir zu zweit irgendwie einen Tick zu glückslastig ist. Krieg der Welten wurde ebenfalls gespielt und hier stehe ich kurz vor einer Rezension.

Das Highlight im Detail

Alles neu macht der März!

Keine Brettspiele außer Haus, also auch keine Vorstellung von Highlights meiner Brettspiel-Bagaluten. Betrachte ich meine Partien, war Wasserkraft das Highlight des Monats. Ich möchte hier aber etwas anderes in den Fokus stellen. Anfang des Monats hatte ich etwas mehr Zeit und einige Plugins, die mir beim Updaten in der Vergangenheit Probleme verursacht hatten, mussten aktualisiert werden. Ich startete den Großangriff auf die Datenbanktabellen! Wie das dann so ist, beißt man in die Tastatur. Aber nicht so ein bisschen, sondern der Marke Todes-Terrier. Natürlich hat man Fehlercodes, natürlich verrutscht das Design und Achselschweiß mischt sich mit der Ahnung, das man sein Handeln noch bereuen wird.

Statt nun irgendwie alles wieder so hinzukriegen, wie es war, verlor ich mich im Design und den Möglichkeiten der Tools. Am Ende stand ein neues Layout, das auch ältere Beiträge wie Top-Listen oder bemalte Minis in den Vordergrund stellt, ohne Aktuelles zu vernachlässigen. Vor allem habe ich wieder einiges in WordPress dazu gelernt. Ich bin mit dem Update sehr zufrieden und hoffe, ihr seid es auch! Falls euch etwas auffällt, wäre ich euch sehr dankbar es mir mitzuteilen, denn ehrlich gesagt verliert man schnell den Überblick, gerade wenn es um Details geht. Wenn ihr etwas vermisst oder einen Wunsch für die Zukunft habt, lasst es mich auch gerne wissen.

Fragen zu den Spielen?

Das waren meine Brettspiele im März und mein kleiner Rückblick. Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Lesen. Falls du detailliertere Fragen zu den aufgeführten Brettspielen hast, kannst du mir wie immer ein Kommentar hinterlassen und/oder eine E-Mail schreiben. Ich antworte ganz sicher. Weiter drücke ich euch die Daumen, dass ihr durch diese Krise gut kommt. Bleibt gesund und behaltet euch irgendwie die gute Laune!

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Moin,
    das neue Layout der Seite gefällt mir sehr gut, ohne den Hinweis auf die bemalten Minis, wäre ich da aber nie hingekommen. Vielleicht wäre eine Positionierung des Blätter-Fensters weiter oben möglich?
    Die Minis sehen übrigens Hammer aus! Habe meine Cthulhu Wars Figuren auch bemalt, an die Feinheiten hier, kommen die aber lange nicht heran, sehr schön!
    PS: Keine Ahnung, ob das eine News wert wäre, aber Fantasy Welt hat momentan Xia mit Erweiterung vorrätig. Hatte damals den Verlag angeschrieben, doch die liefern nicht nach DE, war also mehr als froh, das Spiel dort schießen zu können.
    Viele Grüße
    Dimitri

    Antworten
  • Hi Dim,
    wenn ein Artikel neu ist, also auch eine Figurenbemalung, taucht dieser auch oben auf. Wie eine Rezension. Er rutscht dann irgendwann nur in das Raster. Das ist eigentlich eher für Leser gedacht, die das erste Mal auf die Seite kommen und dadurch eine größere Auswahl an Themen haben. Viele Artikel verschwinden im Nirvana des Blogs. Das ist oft nicht schlimm, weil ein Brettspiel ergoogelt wird und die Leute dann trotzdem drauf stoßen. Aber manch Top-Liste oder eben die Figuren gehen total unter. Darum habe ich das hinzugefügt. Ich könnte das höher setzen, allerdings sieht es dann im Browser merkwürdig aus. Das sind immerhin die Hälfte der Leser. Auch wenn der Blog für Smartphone mit responsive Design gesegnet ist, kann man auf einem kleinen Bildschirm nicht alles gleichberechtigt unterbringen. Da sind dann die Figuren glaube ich weiter unten eher angebracht als die letzten Rezensionen.

    Vielen Dank für die Info zu XIA. Ich gehe gerade in News unter und komme kaum hinterher. Vielleicht reicht ja dein guter Hinweis. 😉

    Antworten
  • Das stimmt natürlich, dann hoffe ich mal auf ein Paar Updates in Sachen Bemalung, damit die Figuten hoch rutschen 😉

    Sonst finde ich die neue Aufmachung toll und übersichtlich!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü