Lesezeit: 2 Minuten

Das Spiel war schon einmal in meinem Fokus!

Das ist mal eine schöne News vom Verlag HeidelBÄR Games: Die MeBo-Games-Brettspiele Porto und Carrossell wurden angekündigt und sind demnächst im Webshop zu kaufen! Gerade bei Carrossell müssten euch die Ohren… äh Augen klingeln, schließlich schaffte es das Spiel aufgrund seines außergewöhnlichen Themas und seiner Optik in meine Top 5 der skurrilsten Brettspiele der Spiel‘ 19. Ich hatte auf der Messe leider keine Zeit das Spiel genauer unter die Lupe zu nehmen, aber bei Board Games Geek rutschte das Spiel ab. Die Gründe irritieren. Man liest von Brainburner, dann von Familienspiel. Wie geht das zusammen? Weitere Schlagwörter: Area-Control und Chaos. Wir reden hier von einem Karussell, irgendwie macht mich das ziemlich neugierig.

Porto hingegen hatte ich nicht auf dem Zettel. Ein schnell zu spielendes Familienspiel, das sich auf dem Niveau von Ticket to Ride einpendelt. Ich finde bei dem Türöffner-Spiel vor allem die Gestaltung fantastisch. Die Interaktion ist angenehm hoch ohne destruktiv zu sein.

Porto: richtig schickes Spiel.

Details zu Carrosell von HeidelBÄR Games

Carrossel ist ein schnelles wettbewerbsfähiges Familienspiel, in dem ihr gleichzeitig Karten wählt und Tier-Plättchen auf den Spielplan legt. Das große Ziel ist es, das ganze Karussell zu erben. Wer schafft das als erstes? Im Spiel wählt ihr alle gleichzeitig Karten und legt Tier-Plättchen auf den Spielplan.
Das Ziel ist es, komplette 3er-Reihen von Tieren zu bilden; dann nämlich können Kunden mitfahren. Je mehr Kunden ihr anlockt, desto mehr Siegpunkte (SP) erhaltet ihr bei Spielende. Der Sieger wird der alleinige Besitzer dieses wunderbaren Karussells!

Das Thema ist einfach mega einzigartig.

Details zu Porto von HeidelBÄR Games

Porto ist ein schnelles wettbewerbsfähiges Familienspiel, in dem ihr die historischen Gebäude von Porto bauen, die das Flussgebiet der Stadt charakterisieren. Wenn ihr an der Reihe seid, zieht ihr entweder Karten oder baut Stockwerke. Wenn ihr Karten zieht, darf der Gesamtwert der gezogenen Karten 3 nicht überschreiten. Durch den strategischen Einsatz von Baukarten, die Platzierung neuer Stockwerke und die Nutzung der verfügbaren Boni, ohne jemals die Verträge zu vergessen, bekommt ihr Punkte. Ihr versucht, die beste Punktzahl zu erzielen und gleichzeitig eine der typischsten Zonen der Stadt Porto zu erhöhen.

Wer kennt den Drachen von Porto nicht?!

 

Quelle: HeidelBÄR Games

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü