Lesezeit: < 1 Minute
Wenn Jamey Stegmaier ein neues Spiel ankündigt, dann steht der Hype-Train schnell auf Vollgas. Das wird mit Pendulum nicht anders sein. Viel ist nicht bekannt und das was uns Spieler erreicht, ist nebulös und zum Teil sogar widersprüchlich. Das Spiel lädt also zum Diskutieren ein und was ist besser um in aller Munde zu sein, als eine Meute die über ein Brettspiel spekuliert. Irgendwie betreibe ich den Hype-Train ja gerade selber. Laut Jamey ist Pendulum ein kompetitives, asymmetrisches Workerplacement-Brettspiel, das als Mechanik Zeit-Optimierung besitzt und dabei zuglos ist. Nun liest man aber auch, das es sich um ein Echtzeit-Spiel handelt. Schade, Sanduhren-Spiele, wie Rush M.D., spiele ich lieber kooperativ. Mein letzter Ausflug mit Sanduhren und kompetitiven Modus war auf der SPIEL’19 eher misslungen. Es gibt wohl langsame und schnellere Sanduhren, die für alle Personen gelten und passend mit bestimmten Workerplacement-Felder verbunden sind. So lange die entsprechenden Sanduhren laufen, kann ein Worker nicht umgesetzt werden. Die Frage ist, wie hektisch wird das Spiel und reicht die Zeitspanne um auch den Blick auf andere Spieler zu haben? Wer auf dem Laufenden gehalten werden will, sollte die Website des Spiels besuchen, der Facebook-Gruppe beitreten oder öfters bei BoardGameGeek vorbeischauen. Vorbestellen kann man Pendulum am 05.08.2020. und ab Herbst bei Feuerland Spiele auch auf Deutsch.

Quelle: Newsletter

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Avatar
    Christoph Schmidt
    15. Juli 2020 9:41

    Nachdem ich das Extended Gameplay Video von Rhado gesehen haben ist Pendulum bei mir von der Beobachtungsliste verschwunden. Das Spiel ist ein unthematisches Ressourcentauschspiel und davon gibt es schon genug. Da bin ich von Stonemaier Games bessers und vor allem interessanteres gewohnt. Aber man muss ja auch nicht alles haben.

    Antworten
    • Kann ich schon verstehen! Ich bin noch unschlüssig. Ich vermute vor allem das es zu zweit oder dritt weniger Spaß macht. Das Problem kennt man ja von SM Games (Charterstone, Scythe, Dystopia, Zwischen zwei Schlössern…).

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü