« zurück zum Index

Deckbuilding (deutsch: Deckbau) ist eine Spielmechanik, bei dem man aus einer Auslage von Karten sich ein eigenes Kartendeck zusammenstellt. Dabei geht es immer um die Optimierung der eigenen Karten im Spiel. Deckbuilding gibt es als Hauptmechanik, genauso häufig aber als begleitendes Spielprinzip. Beim Spielstart besitzt man meist ein Deck aus schwachen Karten, die mit der Zeit ausgetauscht werden oder aber so erweitert, dass man am Ende ein schlagfertiges, individuell an seine Strategie abgestimmtes Kartendeck besitzt.

Deckbuilding wird noch insbesondere bei Living/Trading Card Games in einem anderen Zusammenhang benutzt. Dort beschreibt Deckbuilding das Bauen eines Kartendecks nach bestimmten Regeln vor (!) dem eigentlichen Spiel.

Spiele mit Deckbuilding

Viele Brettspiele besitzen diese Mechanik. Daher nenne ich nur exemplarisch eine Vertreter. Brettspiele die unter anderem Deckbuilding bieten sind folgende:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü