Lesezeit: 2 Minuten

Piraten gehen immer!

Nach Era of Tribes startet auf Kickstarter mit Schrecken der Meere das nächste Brettspiel aus Deutschland. Das strategische Piratenspiel wird am 25.05.2019 die Segel setzen, 30 Tage laufen und das Finanzierungsziel beläuft sich dabei auf 38 000 €. Das Erstlingswerk von Autor Michal Vitkovsky ist für 2 bis 4 Spieler und ab 14 Jahren und dauert je nach Spielvariante und Spieleranzahl zwischen 90 und 180 Minuten. Wer das Spiel unterstützen möchte, hat dabei zwei Pledges zur Auswahl: Die Basis-Pledge umfasst das Spiel inklusive der erreichten Stretch Goals; die Deluxe-Pledge enthält darüber hinaus 75 Metallmünzen und vier Schatztruhen, in denen die Spieler ihre Schätze in Sicherheit bringen können.

Details zu Schrecken der Meere

Schrecken der Meere ist ein Sandboxspiel, das mit einer offenen Piratenwelt begeistern möchte. Man kann Schiffe auf hoher See kapern, Festungen attackieren, Handel treiben, verschollene Angehörige retten, Schätze heben, Seemonster bekämpfen und königliche Aufträge erledigen. Vom Umfang und dem Fokus auf die Sandbox-Elemente klingt das fast wie ein XIA im Piratensetting. Richtig cool finde ich die Möglichkeit zur Anpassung der Schiffsminiaturen! An den modularen Figuren kann man so die Kampfkraft, den Laderaum oder die Geschwindigkeit direkt ablesen, weil man eben Komponenten hinzufügt oder abbaut.  Diese Modularität schwappt auch auf das Spielbrett über, welches von den Spielern ausgelegt wird. Gekämpft wird übrigens ohne Würfel, sondern mit Karten. Entsprechend geringer ist der Glücksanteil in Schrecken der Meere. Für das Artwork zeichnet sich von der indonesischen Künstlerin Unique Litani Soparie, die unter anderem an den Spielen Doomtown: Reloaded, Dungeon Alliance und Nations: Dynasties mitgearbeitet hat. Für die 3D-Modelle zeichnet der Australier Andy Monks (Trick Monkey Studios) verantwortlich. Die englischsprachige Redaktion übernahm der bereits zweimal für den Ennie Award nominierte Kanadier Tyler Omichinski.

Ich werde vielleicht auch noch in den Genuss kommen, einen direkten Blick auf das Spiel zu werfen. Ansonsten wurde das Spiel 2018 auf der SPIEL und der Berliner Brettspiel Con vorgestellt. Für erste Reviews könnt ihr auf Board Game Geek störbern. Wer ins Detail gehen möchte, kann sich auch ein Full-Playthrough auf Youtube anschauen. Kleiner Tipp, wer sich auf der Website des Verlags in die Mailingliste einträgt, kann ein Deluxe-Pledge gewinnen.

Quelle: Pressemitteilung

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü