Lesezeit: 3 Minuten

Pegasus-Spiele hat eine wunderbare Ankündigung veröffentlicht, denn mit Detective: L.A. Crimes steht die Erweiterung von Detective in den Startlöchern. Wer meine Rezension gelesen hat, der weiß, dass ich hier nicht lange überlegen muss. Vor allem, wenn es um die wilden 80er in Los Angeles geht: Drogenhandel, Gangsterbosse, knifflige Entscheidungen und sicher wieder eine großartige Atmosphäre! Vom Umfang etwas geringer als das Hauptspiel, dafür aber auch schon für 29,99 € zu haben. Ich werde ganz sicher über meine Erfahrung berichten, wenn wir uns durch L.A. ermittelt haben.

Die zweite Perle Treasure Island ist nicht weniger spannend und wirkte aus der Ferne auf der SPIEL 18 auf jeden Fall interessant. Hier wird eine Schatzsuche auf einer bemalbaren Karte nachgespielt. Ein Spieler als Long John Silver, der anfänglich noch gefangen ist, gibt dem Rest der Schatzsucher Hinweise, die aber nicht immer stimmen müssen. Die Spieler zeichnen dann auf der Pirateninsel mit Zirkel, Lineal und Freihand ihre Vermutungen und Hinweise. So können sie mit der richtigen Vorgehensweise dem Schatz langsam näher kommen. Allerdings bricht irgendwann Long John Silver aus und will sich selbst den Schatz krallen! Mit der richtigen Gruppe ein Heidenspaß!

Die Pressemitteilung von Pegasus Spiele zu Treasure Island und Detective:L.A. Crimes

Das Brettspiel zum Literaturklassiker Treasure Island (Die Schatzinsel) ist ab sofort in ausgewählten Pegasus Spiele Premiumshops erhältlich. Der alte Pirat Long John Silver wurde geschnappt, aber sein legendärer Schatz konnte noch nicht gefunden werden. Die Erweiterung Detective:L.A. Crimes ist nun ebenso verfügbar. Hier ist es nicht weniger gefährlich, denn die Ermittler folgen den Spuren einflussreicher Gangsterbosse in Kalifornien.

Um die sagenhaften Reichtümer des einbeinigen Freibeuters zu finden, schaufeln sich zwei bis fünf Spieler quer über die Schatzinsel. Mit Karte, Kompass und Spaten ausgestattet, sucht die Crew der Hispaniola an Stränden und in Ruinen nach dem Piratengold. Doch Vorsicht ist geboten: Denn die Hinweise des eingesperrten Long John Silver sind ungenau und manchmal sogar gelogen. Die Spieler können sich frei auf dem Spielplan bewegen. Jede Runde zeichnen sie mit Zirkel und Lineal neue Erkenntnisse zum Standort der kostbaren Beute direkt auf das Spielbrett. So entsteht ein buntes Muster, das den Spielern die Richtung weist. Logisches Denken und gute Kombinationsgabe werden gebraucht, um als erster die Schatzkiste zu finden. Dazu hat jeder Charakter seine eigenen Sonderfähigkeiten. Aber wenn die Seeräuber sich zu viel Zeit lassen, bricht der legendäre Kapitän Silver aus und ist als Erster beim Schatz von Treasure Island.

In Kalifornien ist es ähnlich warm wie in der Karibik. Aber nicht alles ist so glamourös und fabelhaft, wie es nach außen den Anschein hat: In den Hinterzimmern und Seitenstraßen von Los Angeles floriert der Drogenhandel und Gangsterbosse gewinnen an Einfluss. Einmal mehr werden die Spieler mit Detective: L.A. Crimes zu richtigen Detektiven und stürzen sich in abenteuerliche Ermittlungen. Alleine oder mit bis zu fünf Spielern muss das Gesetz dabei manchmal etwas großzügiger ausgelegt werden. Nur mit kontroversen Methoden können die Spieler die Fälle lösen, während sie immer wieder gegen die Beschränkungen der Bürokratie kämpfen. Jeder der fünf neuen Ermittler steuert außerdem andere Fähigkeiten zum Team bei. Detective: L.A. Crimes ist die erste Kampagnenerweiterung für Detective – Ein Krimi-Brettspiel. Sie besteht aus drei Fällen, die gemeinsam eine Geschichte erzählen. Brandneue Mechanismen, wie die Überwachung von Verdächtigen und Entscheidungen mit Einfluss auf die Geschichte, fördern dabei wichtige Informationen zu Tage.

Und bis die Fans dieser Kennerspiele alle Ostereier, Goldschätze und Schwerverbrecher gefunden haben, gilt im April das Motto: Immer schön weitersuchen.

Quelle: Pegasus Spiele

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü