Lesezeit: 2 Minuten

Lust auf einen richtig schönen Brocken für Solisten? Dann schaut auch unbedingt Charlemagne, Master of Europe an, spirituelle Fortsetzung des populären Solitaire-Titels Master of Britain. In Charlemagne, Master of Europe übernimmt man die Rolle von Karlmann II. und damit die Aufgabe über das fränkische Reich im späten achten und frühen neunten Jahrhundert zu herrschen. Hört sich für Nicht-Kenner vielleicht staubtrocken an, aber Charlemagne, Master of Europe ist alles andere als das!

Die Konsequenzen deiner Entscheidungen

Viel zu tun für dich!

In Charlemagne, Master of Europe dreht sich alles um knifflige Entscheidungen. Wer neue Territorien erobert und es in sein Imperium aufnimmt, muss mit Rebellen und Intrigen im Palast zurechtkommen. Man wirbt um die Unterstützung des Papstes, der Bau öffentlicher Gebäude und das Fördern der karolingischen Renaissance sorgen für Ansehen und Reichtum. Gleichzeitig muss man sich mit Wikingern herumschlagen, die Heiden in Sachsen bekehren und mit Überfällen aus dem maurischen Spanien rechnen. Ich komme jetzt schon ins Schwitzen! Damit musste sich der gute Karlmann II. eben herumschlagen, Zeit es besser zu machen.

Und das ist gar nicht so einfach, weil jede Entscheidung im Spiel Konsequenzen nach sich ziehen. Dafür sorgen drei undurchsichtige Behälter, deren Inhalt sich je nach eigenem Handeln ändert und das Spiel anders beeinflusst. So kann man durch Aktionen die Bevölkerung gegen sich aufbringen oder eine feindliche Invasion von außen fördern. Im Laufe der Spielzeit häufen sich diese Anpassungen zu einem Spielerlebnis welches die eigenen Entscheidungen reflektiert.

Die Sachsen kommen!

Anders als so oft in Brettspielen mit Automa oder Solistenmechanik, kämpft man dadurch nicht gegen Event-Decks, Ereigniskarten oder Lücken in irgendwelchen automatischen Abläufen. Charlemagne, Master of Europe als Politik- und Wargame, stellt dich einfach vor die Herausforderung mit der richtigen Kombination aus Weisheit und Rücksichtslosigkeit zu regieren.

Charlemagne, Master of Europe bei Hollandspiele

Charlemagne, Master of Europe ist damit komplexer und von der Spielzeit (180 min) her auch länger als sein Vorgänger Master of Britain. Es ist seit kurzem erhältlich und kostet zurzeit 40$ bei Hollandspiele. Da kommen wir aber zum größten Problem! Kleiner Verlag, produziert wird bei Bestellung und dann kommen noch saftige Portokosten aus Übersee dazu. Hoffen wir also das es auch von Charlemagne, Master of Europe eine Print & Play-Version auf Wargame Vault geben wird.

Quelle: Hollandspiele

 

 

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü