Lesezeit: 3 Minuten

ANMERKUNG – dieser Text enthält Spoiler zu den Hintergründen der Addons

T.I.M.E Stories herrscht unangefochten auf dem Platz an der Sonne in meiner Top 10. Kein anderes Spiel konnte in diese Wertunsgregionen auf meinem Blog aufsteigen. Ich war verliebt in dieses Spiel, welches ich 2015 in Essen auf der Messe erstand. Das lag sicher auch an meiner Gruppe, die viel Rollenspiel rein bringt und fast jede Karte mit Begeisterung vorträgt – einfach vorlesen ist hier nicht! Drama, Baby, Drama! Wir alle waren uns einig, T.I.M.E Stories ist etwas Besonderes und wir hatten hier unser Brettspiel! Nach dem Abschluss des ersten Abenteuers in der Nervenheilanstalt war die Vorfreude groß! Weitere Abenteuer waren angekündigt. Wieder tolle Rätsel? Weiteres Einsinken in atmosphärisch dichte Geschichten? Was steckt hinter der Agency und wozu  sind die gefundenen Würfel oder der geheime Code?

Kurzer Rückblick

Nun sind zwei Jahre rum und ich Frage mich, brennt das Feuer noch? Ist T.I.M.E Stories die 9.8 Wertungspunkte wert oder war es am Ende mit der Nervenheilanstalt ein einmaliger Glücksfall? Jedes weitere Addon hat uns Spaß gemacht. Gar keine Frage! Die Abenteuer waren abwechslungsreich, spielerisch, thematisch wie auch optisch. Kein Fall spielte sich gleich! Der Charaktertausch und das sehr verzweigte Abenteuer in Hinter der Maske haben uns gefallen. Der Marcy Fall hatte ein sehr gutes und verstecktes Rätsel und die offene Welt war im Vergleich zur Nervenheilanstalt ein damalig überraschendes Element. Zuletzt begeisterte die Endurance Expedition mit einem wirklich grandiosen Einstieg, ich zumindest war sehr überrascht über den Doppelsprung und das Erleben der gleichen Orte zu unterschiedlichen Zeiten. Jedes Abenteuer hatte zweifelsfrei wieder seine magischen Momente. Nur, an die Qualität der Nervenheilanstalt ist keines mehr gekommen.

Wo sind in T.I.M.E Stories die Rätsel geblieben?

Liegt das daran, dass es der erste Fall war? Der erste Kontakt und das Erleben dieses Spielprinzips? Die rosarote Brille? Ganz ausschließen möchte ich das nicht, aber ich denke es liegt an anderen Dingen. Stichwort: Exit-Spiele. Ob nun am Tisch oder in Kellergewölben, das Genre ist nicht umsonst so beliebt. Im Team eine Geschichte erleben und sich durch knifflige Situationen rätseln, das fesselt. Man ist im TKKG- und ???-Modus als wäre man wieder ein Kind. Mit Spannung sitzt man da, rauft sich die Haare und will im Team die Rätsel-Nuss knacken. Die Nervenheilanstalt war ein Exit-Game mit sehr guter Geschichte. Die anderen Fälle ließen dieses Element vermissen, manchmal gänzlich. Warum? Ich verstehe das nicht. Wenn ich die Elemente in der Endurance Expedition betrachte, dann hätte da wirklich großes gelingen können. Was kam? Wir rannten in kürzester Zeit, ohne jeglichen Wahnsinn und Kampf in den letzten Raum und besiegten die Gefahr. Diesmal rauften wir uns die Haare vor Verwunderung. Das war jetzt alles?

Nur Geschmackssache?

Die Zeichnungen sind natürlich Geschmackssache, aber auch hier steht für mein Empfinden die Nervenheilanstalt mit großem Abstand ganz weit vorne. Die Portraits, die Räumlichkeiten, das war so wunderbar gezeichnet und versprühte genau den richtigen Charme! Mein Kopfkino sprang sofort an und ich war immer mittendrin. Die anderen Addons hatten zwar alle ihren eigenen Stil und boten darüber Abwechslung, aber mir war das meist eine Spur zu comichaft und atmosphärisch dünn. Manch Panoramabild aus der Nervenheilanstalt hätte ich mir als Poster an die Wand gehängt, das war in späteren Addons eher weniger der Fall.

Fazit

Mich würde interessieren, wie ihr das seht! Ich persönlich hoffe für die Zukunft, dass wir wieder atemberaubende Artworks sehen, aber vor allem Rätsel und Geschichten die richtig fordern. Die Zutaten waren immer da, aber in letzter Konsequenz manchmal zu wenig ausgespielt. Wo sind weitere Schnipsel die den Metaplott voranbringen? Auch innerhalb des Spiels und nicht nur außerhalb auf der zugegeben guten Webpräsenz. Das die Exit-Reihe von Kosmos zum Kennerspiel des Jahres gekürt wurde, zeigt einmal mehr, wie sehr gute Rätsel ankommen. Also Space Cowboys, erhöht die Taktung der Addons und wenn dies schon nicht gelingt, dann sorgt dafür, dass die neuen Abenteuer auf Augenhöhe mit der Nervenheilanstalt stehen. Ihr habt mit T.I.M.E Stories mein Lieblingsspiel kreiert – das soll so bleiben!

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Avatar
    Florian Kaleb Oehring
    20. Oktober 2020 16:16

    Seh ich ganz und gar ähnlich. Finde, dass die anderen Fälle zwar nicht schlecht waren aber an die Atmosphäre in der Irrenanstalt kam nichts ran. Bin sogar etwas strenger und muss sagen, dass mir bisher insgesamt der Schluss der Storys nie gefallen hat. Alles zu schwammig, zu wenig rund. Das hat mir Time Stories etwas madig gemacht. Such immer noch nach einem Game, dass eine tolle Story in dieser Art erzählt, aber bis zum Ende auch durchhält. Bin daher sehr auf die Blaue Edition gespannt.

    Insgesamt muss ich auch sagen, dass ich immer noch nach guten Story getriebenen Brettspielen suche. Bisher konnte mich da nur Gloomhaven überzeugen… nur da bin ich noch lang nicht durch und ist auch zäh Solo spielbar. Andererseits konnte mich auch die erlebbare Geschichte eines 7th Continent sehr packen. Ist jedoch eine ganz andere Art von Story. Time Stories hat in der Hinsicht schon einen Nerv getroffen.

    Antworten
    • Mal Tainted Grail angeschaut? Hat zwar auch seine Macken, aber von der Story sehr cool. Ansonsten Detective, das ist auch recht stark.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü