Lesezeit: 6 Minuten

Der letzte Guild Ball Spielbericht ist schon eine Weile her und war ein reines Testmatch. Ein lockeres Aufwärmen, drei gegen drei und auch nur bis sechs Punkte. Nun endlich der erste Spielbericht mit sechs Mann auf jeder Seite. Aufgrund von Zeitmangel aber auch nur bis acht Punkte. Mir schien es, das die Braumeister diesmal nicht ganz so einen im Tee hatten – zumindest bis zur Startaufstellung.

Spielvorbereitung – Startaufstellung und Kick

Die spannende Frage wer das Spiel eröffnen würde stand exemplarisch für viele Züge dieses Spiels: Ich würfelte eine gute eins, genau so wie der Oberbaumeister. Kein großes Tennis! Beim zweiten Wurf setzte ich mich durch und entschied mich für das Receiven. Die Startaufstellung war bei beiden relativ unspektakulär.

Aufstellung der Gilde 'The Union'
  • Blackheart
  • Coin
  • Gutter
  • Rage
  • Decimate
  • Mist
Aufstellung der Gilde 'Brewers'
  • Tapper
  • Scum
  • Friday
  • Hooper
  • Spigot
  • Stave

Bitte wundert euch bei diesem Guild Ball Spielbericht nicht über den Captain Rage, dieser proxt nur den normalen Rage, weil ich das Modell schöner finde. Übrigens sein erster Einsatz, und ich darf an dieser Stelle schon verraten, es war alles andere als glorreich oder gar blutig was das Hackebeil anrichtete.

Runde 1 – Erster Zug – Die Striker machen wieder den Anfang

Da stand ich nun und merkte das der Urlaub und somit meine Abstinenz zu Guild Ball dem Team nicht gut tat. Ich hatte meine Influence einfach schlecht verteilt. Ich verzichtete auf die Möglichkeit im ersten Zug ein Tor zu schießen und begann mit Mist. Der gute Nebeltänzer rannte, schnappte sich den Ball, passte ihn sicher zu Blackheart – yeah Momentum – und lief dann wieder zurück, um nicht in Angriffsreichweite der Trunkenbolde zu sein. Grandios geht anders.

Es zeigte sich das die Braumeister wirklich zu wenig getrunken hatten. Die Herren der Schöpfung blieben erstmal hinten stehen und schickten die fragile Friday nach vorne. Mutig versuchte sie mit ihren giftigen Wurfmessern zu treffen, doch der Nebeltänzer wich gekonnt aus.

Guild Ball Runde 1 - Zug 1

Runde 1 – Zweiter Zug – Komm her zu mir!

Ach Friday, so zuckersüß wie du da stehst! Die Fans schrien, der Trainer peitsche die Meute an und es kam was kommen musste: Gutter rannte vor und machte den Get-over-here-Move von Scorpion aus Mortal Kombat. Leider stand Gutter und Mist jetzt in der Sicht- und Chargelinie von Rage.

Tja, da guckte der Braumeister nun dumm aus seinem Fässchen. Hooper nahm sich ein Herz, sprintete nach vorne um Friday für den anstehenden Nahkampf mit dem Buff „Tough Skin“ zu versorgen. Leider passte es mit der Reichweite nicht ganz. Hat der alte Hooper also doch zu tief ins Glas geschaut? Pech gehabt! Oder sagen wir eher, das Glück war auf Unions Seite.

Guild Ball Runde 1 - Zug 2

Runde 1 – Dritter Zug – Piraten am Drücker

Blackheart war bereit dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Erst sein berühmter 2“ Shadow-Dodge, danach ein eleganter Pass auf Mist, der mit einem Momentum „Pass’n Move“ aktiviert und 4“ Dodged. Jetzt war der Weg für Rage wieder frei und Mist war neben Gutter im Nahkampf mit Friday! Danach ging Blackheart in den Nahkampf gegen Friday, und bekam ordentlich Extrawürfel durch seine Teammates. Der erste Angriff ging in die Hose! Unglaublich, acht Würfel und fast nur Einsen und Zweien. Aber dann wurde aufgedreht! Erst wurde durch einen Angriff „Commanding Aura“ aktiviert und dann gab es zweimal wunderbares Fratzengeballer. In Hamburg sagt man Tschüss, liebe Friday. Union? ZWEI! Brewers? NUUUULLLL!

Wie würden die Gerstensaftfreunde zurückschlagen? Einfache Antwort: mit Stave! Dieser verfrachtete seinen dickleibigen Körper ein paar Zoll nach vorne und schmiss dann sein Fass auf Gutter und Blackheart. Fiese Nummer! Trinken die doch gar kein Bier, sondern nur feinsten Whiskey. Gutter wurde verfehlt, aber Blackheart wurde 4“ zurückgeschleudert und zu Boden geschmettert. Aua!

Guild Ball Runde 1 Zug 3

 

Runde 1 – Vierter Zug – Stellungsspiel

Ich hatte genügend Momentum um mit Decimate Blackheart wieder auf die Beine zu helfen.
Die restlichen Züge in Runde 1 waren dann eher Stellungsspiel und Vorbereitung für die zweite Runde. Mein Ziel, so viele Modelle in Angriffsreichweite zu bringen, ohne dabei in die Reichweite von den Brewers zu gelangen und irgendwie versuchen mit Mist ein Tor zu schießen. Das folgende Bild ist gleichzeitig die Ausgangslage der zweiten Runde.

Guild Ball Zweite Runde

Runde 2 – Erster Zug – Alle einmal bewegen bitte

Ich gewann durch den Support von 3 Restmomentum den Initiativewurf und durfte beginnen. Ready to Rumble Blackheart? Na klar, der brannte richtig! Erstmal wieder den 2“ Dodge, dann zündete er sein „Legendary Play“ und alle Modelle von mir waren in 6“ Reichweite und führten einen 2“ Dodge aus. Hieß: Decimate, Rage und Gutter nach vorne, Mist so weit nach hinten das er nicht angegriffen werden konnte. Nun joggte der gute Pirat in den Nahkampf gegen Hooper. Mit vier Influance erreichte ich sagenhafte null Schaden, bei immerhin drei Momentum. Trotzdem Grausam. Immerhin gelang mir die „Commanding Aura“ und die würde sich später noch bezahlt machen.

Nun aktivierte Hooper – warum weiß nur er. Die Würfel hatten sich aber wohl bei Blackheart angesteckt. Ihm gelang nur ein Knockdown. Danach bewegte sich Hooper nach außen. Warum? Hallo, das weiß nur er!

Guild Ball Runde 2 Zug 1

 

Runde 2 – Zweiter Zug – Schwing die Kette

Nun war Gutter am Zug. Sie erspähte den armen Spigot und joggte entspannt in den Nahkampf. Jetzt waren mir die Würfel hold und der gute Spigot wurde fast in seine Einzelteile zerlegt. Nebenbei half Gutter, mit einem Momentum von den vielen die sie generierte, Blackheart wieder auf die Beine. Hier an dieser Stelle machte sich die „Commanding Aura“ von Blackheart mehr als bezahlt.

Die Braumeister waren völlig von der Rolle. Dem armen Spigot helfen war die Maxime und so sprintete Tapper nach rechts zu Gutter und Spigot. Damit öffnete er Mist die ganze rechte Spielhälfte. Tapper heilte Spigot und versuchte noch ein wenig Schaden an Gutter anzubringen. Gelang nicht so ganz.

Guild Ball Runde 2 Zug 2

Runde 2 – Dritter Zug – Wo bleibt der Brewer Schaden?!

Decimate war es nun die Spigot erlöste. Schon mit dem ersten Schlag und einem abartig guten Wurf schickte er den Suffkopf nach Hause. Union? VIER! Brewers? NUUUULLLL! Die beiden anderen Schläge wurden gegen Hooper ausgeteilt, er aber war so zäh wie immer und steckte den Schaden weg.

Nun kam die Zeit von Scum. Er lief nach hinten. Dann war die Zeit von Scum vorbei.

Guild Ball Runde 2 Zug 3

Runde 2 – Vierter Zug – Rage zu pomadig

Was wäre ein Guild Ball Spielbericht ohne den blutigen Rage, also Obacht jetzt: Er bewegte sich nach vorne und das war alles – Angriffsreichweite zu kurz. Tolles Hackebeil, hast du gut gemacht…! Irgendwie genau so erfolgreich wie das gegnerische Kätzchen. Was war nur los mit ihm?

Nun war Stave an der Reihe. Ich fürchtete sein AoE-Knockdown und hatte Angst das er diesen auf Mist niederschmetterte. Aber Stave hatte anderes vor: Er warf sein Fass auf Gutter, Decimate und Blackheart. Dabei wurden bis auf Decimate alle weggeschleudert. Auch hier gab es wieder Knockdowns, aber immer noch keinen Schaden.

Guild Ball Runde 2 Zug 4

Runde 2 – Fünfter Zug – Die Schlange und Friday

Coin gab Mist ein Influence und den Buff „Bag of Coffers“, dann bewegte die Schlange sich in die Tischmitte.

Auf der anderen Seite lief Friday an der Seitenlinie entlang. Sie freute sich wohl auf den nächsten Zug, vielleicht noch ein Tor schießen? Dabei vergaß Sie, wie der Rest der Mannschaft über den kompletten zweiten Zug, den unscheinbaren Nebeltänzer Mist.

Guild Ball Runde 2 Zug 5

 

Runde 2 – Sechster Zug – TOOOOOOOOOOOOOORRRRRRRRR!

Mist aktiviert „Where’d the Go“, dodged 4“, sprintete danach und schießt auf das Tor. Knapp den Wurf geschafft, mir blieb noch kurz das Herz stehen und dann brandete großer Jubel durch das Stadion. Wieder einmal ging Blackheart und sein Gefolge als Sieger vom Feld. Union? ACHT! Brewers? NUUUULLLL!

Guild Ball Runde 2 Zug 6

 

Fazit

Ein schönes Spiel gegen Brewers die schon am Anfang irgendwie den Zugang zum Spiel verloren hatten. Kein Schaden, sehr zögerlich und fast nur Knockdowns, die ich durch meine Flut an Momentum aber gut negieren konnte. Rage war beim ersten Einsatz eine Enttäuschung. Allerdings habe ich ihn auch viel zu zögerlich gespielt. Er hätte viel früher reinlaufen müssen – ich hatte wohl Angst um das schön bemalte Modell. Snakeskin liegt mir mehr, aber das kann sich noch ändern. Ich hoffe ihr hattet Spaß an meinem zweiten Guild Ball Spielbericht, wir lesen uns wieder…
Spielbericht Spielbericht Spielbericht Spielbericht Spielbericht Spielbericht Spielbericht Guild Ball Guild Ball Spielbericht Spielbericht Spielbericht

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü