Lesezeit: 9 Minuten
Willkommen zum zweiten Teil meiner Highlights der SPIEL.digital! Leute, ganz ehrlich, jetzt geht die Vorfreude doch los! Mit dem Zugang zum CMS der SPIEL.digital war die Messe für mich endlich greifbarer. Auch auf der Website zur SPIEL.digital hat sich mit der Datenbank der Neuheiten etwas getan. Checkt die einfach aus, man sieht an diesem Beispiel schon deutlich, was für ein Vorteil der digitale Schritt sein kann. Für die 5,6 Millionen Menschen, die regelmäßig in Deutschland spielen, wird die neue Plattform langfristig als modernes Informationsportal absoluten Mehrwert bieten.

Klar, wir alle vermissen das Event in Essen, die echte Vorfreude auf das analoge Spielen, das Treffen von anderen Brettspielverrückten, aber ich glaube, die SPIEL.digital wird nicht verschwinden und das ist gut so! Mehr als 400 Aussteller aus 41 Nationen werden alles in die digitale Waagschale werfen, damit diese Richtung Spaß ausschlägt und am Ende vielleicht mehr Menschen erreichen als je zuvor. Laut dem Veranstalter sind sogar recht viele kleine Verlage dabei, die sich ansonsten einen Stand auf der Messe nicht hätten leisten können. Es liegt jetzt an uns, den Besuchern, das Beste aus der Situation zu machen und ich zumindest weiß, wo ich am Donnerstagvormittag sein werde. Beim lokalen Händler die Asmodee Neuheiten beschnuppern!

Der Startschuss

Auf euch Besucher wartet ein vier Tage dauerndes, rund um die Uhr geöffnetes Spiele-Spektakel. Der Startschuss fällt am Donnerstag, den 22.10.2020 um 10.00 Uhr. Um Ausstellern und Besuchern aus aller Welt gerecht zu werden, ist die SPIEL.digital von Donnerstag, den 22. Oktober 2020, 10.00 Uhr (UTC+2) bis Sonntag, den 25.10.2020, 23.59 Uhr (UTC+1) vier Tage lang rund um die Uhr geöffnet.

Die Eröffnungsshow der SPIEL.digital wird am 22.10.2020 um 13.00 Uhr auf dem deutschen Livestream-Kanal gesendet. Sie bindet auch die vielen anderen internationalen offiziellen Livestreams mit ins Programm ein, die an den vier Tagen in allen Weltsprachen über die Neuheiten der Messe informieren werden.

Wer meiner Stimme lauschen möchte, der kann mich im Messe-Radio hören. Anders als geplant habe ich nun keine eigene Sendung, das sprengte leider dann doch meine Kapazitäten, aber ich quatsche über zwei meiner Highlights mit Peer Sylvester und Georgios Panagiotidis. Die erste Folge läuft am Donnerstag um 14:55h und die zweite Folge am Samstag um 13h.

Meine SPIEL.digital Highlights – Teil 2

Auf geht es mit dem zweiten Teil der Highlights! Wer den ersten Teil verpasst hat, der nimmt hier kurz die Umleitung. Allen anderen Wünsche ich viel Spaß und wie immer könnt ihr mir gerne ein Kommentar zu euren Highlights hierlassen.

Tekhenu – Der Sonnenobelisk

Bei BGG hat Tekhenu eine aktuelle Bewertung von 8.0 was für das Spiel spricht. Ich habe es noch nicht ausführlich genug für eine Rezension gespielt und weiß auch noch nicht, ob es besser als Teotihuacan ist. Die gespielten Partien waren aber durchaus interessant. Klar, die Optik mag wieder einmal abschrecken, weil die Sandtöne und das eher dezente Design nicht jedermanns Geschmack sind und Tekhenu ordne ich im visuellen Bereich definitiv hinter Teotihuacan ein. Nur, das ist am Ende zweitrangig, wenn man sich einmal in die Würfel-Mechanik festgebissen hat.

Um was geht es genau?

Tekhenu ist so ein Spiel, wo man am Anfang denkt, ob der Autor einen veraschen will. So viel zu tun und so wenige Aktionen. Am Ende klopft man sich dann selbst auf die Schulter, weil man durch geschickte Ausnutzung aller verzahnter Mechaniken doch mehr machen konnte als gedacht. Selbstbeweihräucherung als Motivation! Im Zentrum steht der Obelisk, um den die Würfel in unterschiedlichen Farben platziert sind. Je nach Sonnenstand und Würfelfarbe ändern sich die Möglichkeiten der Würfel. Da sich die Sonne jede Runde dreht, ist die Planung knifflig. Man baut hier allerdings keine Engine auf, es ist eher ein hartes Optimierungsspiel.

Verlag: Giant Roc
Preis: 55 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 60 – 120 min
Alter: ab 14 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: im Besitz

Call to Adventure

Der bescheidene Knappe wird ein legendärer Ritter. Ein Waisenmädchen beansprucht ihr Geburtsrecht als Königin des Reiches. Ein Adliger geht zur Bürgerwehr, nachdem seine Eltern unter tragischen Umständen ums Leben gekommen sind. In Call to Adventure tretet ihr gegeneinander an, um den fantastischsten Helden zu erschaffen. Auf der Reise von eurer bescheidenen Herkunft zu eurem wahren Schicksal werdet ihr Eigenschaften erlangen, euch Herausforderungen stellen und eure Fähigkeiten verbessern. Jeder erschafft einen Charakter und erzählt eine Geschichte, aber nur einer von euch wird es zu großem Heldentum bringen!

Um was geht es genau?

Es geht um deine Geschichte und um das immersive Eintauchen, weniger um Spielmechanik. Wer Call to Adventure auf die Spielmechanik herunterbricht und spielt, um zu gewinnen, wird wohl wenig Spaß haben. Großes Manko in der englischen Originalausgabe war wohl die Spielregel und das Material. Ich hoffe, hier macht es Asmodee für den deutschen Markt besser.

Verlag: Asmodee
Preis: 34,99 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 30 – 60 min
Alter: ab 9 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: anspielen

Bonfire

Ich mag die Spiele von Stefan Feld wo das Hirn aufgrund von Überhitzung langsam denaturiert. Bonfire ist nicht ganz auf dem Level, was aber viele erfreuen dürfte. Das Motto: mache immer irgendwas! Sackgassen gibt es kaum. Klingt nach Wohlfühloase, aber deine Mitspieler werden dir hier schon Druck machen. Das Thema mit den Gnomen ist ganz nett, aber vor allem sieht das Spiel echt hübsch aus. Ich würde es bisher als guten Feld einordnen, knapp hinter Bora Bora und Aquasphere, aber das ist noch nicht in Stein gemeißelt.

Um was geht es genau?

Bringe das magische Licht der Hüterinnen zurück! Dafür erwarten dich wunderbar verzahnte Aktionen, genau die richtige Portion Interaktion und ein kleines Wettrennen um Spielziele. Herzstück ist sicher die Puzzle-Mechanik, durch die man sich Aktionen im Spiel erspielt. Und keine Angst vor der Komplexität, denn einmal gespielt, flutscht das Spiel echt schnell durch.

Preis: 49,95 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 70 – 100 min
Alter: ab 12 Jahren
Einschätzung: 5/5
Status: im Besitz

CloudAge

Nein, ich reite nicht das Pferd Namens Pfister-Fanboy. Dafür hat mich Blackout Hong Kong zu schwer enttäuscht. Und auch Monster Expedition ist jetzt nicht die absolute Sternstunde. Ich reite das Pferd mit dem Namen Luftschiff. Seit Final Fantasy bin ich empfänglich für diese Giganten der Lüfte. Manch einer kritisiert ja die Optik, aber ich liebe einfach die Aufmachung dieses Spiels.

Um was geht es genau?

CloudAge ist eine Komposition aus Engine-Building, Deck-Building und Ressourcenmanagement. Die drei Schlagworte reichen mir eigentlich. Manchmal bin ich einfach gestrickt. Ein Kampagnensystem führt langsam in die Spielregeln ein, was ich gerade für Familienspieler super finde. Der Anspruch ist laut Autor auch geringer als z.b. bei Maracaibo. Ich erwarte hier ein familienfreundliches Kennerspiel mit einem schön integriertem Thema.

Verlag: DLP-Games
Preis: 44,95 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 60 – 100 min
Alter: ab 10 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: vorbestellt

Last Aurora

Post-Apokalypse, aufgemotzte Karren à la Mad Max und eine frostige Einöde? Da schlägt mein Herz schon bis zum Hals vor Vorfreude. Das Material sieht auch mega aus, leider wird aber ebenso schnell klar, dass Last Aurora nur in englischer Sprache erscheint. Es wird wohl die Anleitung als PDF auf Deutsch geben, aber die Karten behalten so natürlich ihre englischen Textzeilen.

Um was geht es genau?

Du hast deine Crew, deren Ärsche vor Kälte zittern, letzte Hoffnung ist der Eisbrecher Aurora! Die Hoffnung haben natürlich auch die anderen, also liefert ihr euch ein Wettrennen um Ressourcen, Teile für eure Fahrzeuge, heuert neue Mitglieder an und bekämpft Feinde. Mechanisch kombiniert es Kartenmanagement mit  Workerplacementaktionen. Ich habe einfach Bock auf das Thema!

Verlag: Ares Games
Preis: 49,90 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 60 – 90 min
Alter: ab 14 Jahren
Einschätzung: 3/5
Status: vorbestellt

Luna Maris

Luna Maris erscheint erst 2021, aber trotzdem hat der brasilianische Verlag MeepleBR eine spielbare Version zur SPIEL.digital parat. Ich werde mir das Spiel definitiv anschauen, denn es ist absolut mein Thema. Um ferne Planeten zu kolonisieren braucht es viele Ressourcen, die man auf dem Mond findet. Also versucht man mit seiner Crew eine Mondbasis zu errichten, dort zu überlegen und dann fett abzusahnen.

Um was geht es genau?

In Luna Maris werden Workerplacement, Kartenmanagement, Aktionspunkte und ein wenig Set-Collection vermengt. Einfach betrachtet geht es darum, dass man seine Crew-Mitglieder in Räume der Basis schickt, die passende Karte ausspielt, benötigte Ressourcen abgibt, um damit dann eine spezielle Aktion des Raumes auszuführen. Bei ganzen 10 Räumen aber nur 5 Runden muss man seine Züge schon gut planen.

Preis: – €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 30 – 120 min
Alter: ab 14 Jahren
Einschätzung: 3/5
Status: anspielen

TIME Stories Revolution: Ein Sommernachtstraum

Ihr kennt mich, also muss der neue TIME Stories-Fall natürlich in diese Liste. Ich habe richtig Lust darauf. Vor allem, weil jetzt die Experience-Erweiterung erst richtig in Schwung kommt! Weiß ich sonst etwas über den Sommernachtsraum? Eher nicht und genau das ist gut so. Ich möchte mich ehrlich gesagt weder über den genauen Inhalt, noch über überraschende Mechaniken spoilern. Ist jetzt natürlich doof für euch, aber es zeigt damit einfach nur was für einen Stellenwert das Erlebnis TIME Stories bei uns am Tisch besitzt. Darum spare ich mir auch an dieser Stelle einen zweiten Absatz! Vielleicht ist die Info noch interessant, dass durch den blauen Zyklus die Reihenfolge der Einsätze  egal ist. Neueinsteiger können somit mit dem Sommernachtsraum starten.

Verlag: Asmodee
Preis: 29,99 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 180 min
Alter: ab 14 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: vorbestellt

Super Fantasy Brawl

Eines der zurzeit am häufigsten gespielten Spiele. Vor Jahren durfte ich einen ersten Prototyp ausprobieren und seitdem begleite ich das Projekt aus der Ferne. Die nun veröffentlichte Version ist ein echtes Fest! Mit schönen Figuren sich taktisch abwechslungsreich auf die Mütze geben, bei wirklich moderater Spielzeit, bieten so wohl nur wenige Spiele. Auf der SPIEL.digital findet ihr das Spiel bei Myhtic Games. Das Spiel erscheint später auch noch bei Grimspire in deutscher Sprache, also schaut es euch auf der Messe an. Es lohnt sich!

Um was geht es genau?

Drafte dir ein Team aus drei Champions und versuche in der Arena als erstes fünf Siegpunkte zu erhalten. Das geht ganz einfach über das Besiegen generischer Champions und über das Erfüllen wechselnder Missionsziele. Letzteres ist der Hauptfokus des Spiels! Es geht weniger um das stumpfe Vermöbeln, sondern eher um die richtige Positionierung. Das macht Super Fantasy Brawl taktisch durchaus anspruchsvoll, gerade durch die Fülle an einzigartigen Champions.

Preis: 59,99 €
Spieleranzahl: 2 – 4
Dauer: 30 – 40 min
Alter: ab 14 Jahren
Einschätzung: 5/5
Status: im Besitz

Paleo

In der Steinzeit war das Überleben ähnlich beschwerlich wie auf der analogen SPIEL am Grabbeltisch. In Paleo geht es kooperativ um Nahrungssuche, Erkundung von Orten und dem Bestehen von diversen Gefahren. Nur gemeinsam könnt ihr in diesem Kartenspiel siegreich hervorgehen, das vor allem durch seine vielen kleinen Entscheidungen eine Geschichte in den Köpfen der Spieler entfacht.

Um was geht es genau?

Der größte Kniff bei diesem kooperativen Abenteuer ist, dass eigentlich fast alles über ein einfaches Kartendeck gesteuert wird. Die Zeit dir ihr zur Verfügung habt, die Orte, Begegnungen oder Werkzeuge, all das wird durch die Kartendecks der Spieler abgebildet. Ich freue mich extrem auf Paleo und glaube, das es ein voller Erfolg bei uns in der Familie wird.

Preis: 43,70 €
Spieleranzahl: 2 – 4
Dauer: 45 – 60 min
Alter: ab 10 Jahren
Einschätzung: 5/5
Status: vorbestellt

Lost Ruins of Arnak

Warum auch immer, aber bei einigen in meiner Brettspiel-Blase scheint Lost Ruins of Arnak kaum Interesse zu entfachen. Ich verstehe das nicht! Das Spiel sieht einfach phänomenal gut aus und die Erkundung von Ruinen geht als Thema auch immer durch. Abseits dessen macht mich das Spiel aber vor allem spielerisch neugierig, denn es zielt genau darauf ab, was mein großer Sohn, meine Frau und auch so manch Person aus dem Spielerkreis liebt. Ich habe es deswegen direkt vorbestellt.

Um was geht es genau?

In Lost Ruins of Arnak geht es um Deckbuildung und das ist nicht erst seit Harry Potter: Kampf um Hogwarts und Aeons Ends eins der liebsten Spielmechaniken meiner Familie. Nein, auch mit Gebietskontrolle in Tyrannen des Unterreichs hatten wir eine menge Spaß! Entsprechend wird sicher auch Workerplacement mit Deckbuildung super funktionieren, denn nichts anderes ist Lost Ruins of Arnak. Dass man dies thematisch in eine Erkundung packt, zieht mich nur noch mehr in die Ruinen. Übrigens bei HeidelBÄR Games auch auf Deutsch!

Autor: ElwenMín
Preis: 59,99 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 30 – 120 min
Alter: ab 12 Jahren
Einschätzung: 4/5
Status: vorbestellt

Und sonst so?

Weitere Spiele die ich auf dem Zettel habe sind ANNO 1800, Detective: Erste Fälle und vor allem Under Falling Skies. Beyond the Sun ist auch vorbestellt, ist aber leider kein Teil der SPIEL.digital. Und irgendwie muss ich auf der SPIEL.digital mal bei King Raccon vorbeischauen, die scheinen einige Fraktionen für Tsukuyumi im Angebot zu haben. Ich zumindest freue mich mittlerweile auf die SPIEL.digital dann doch sehr. Morgen geht es endlich los…!

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü