Lesezeit: 8 Minuten
Der große SPIEL’17 Artikel zu meinen Highlights deckte hauptsächlich Spiele von größeren Verlagen ab, wobei da auch schon ein paar kleinere Perlen dabei waren. Heute beleuchte ich meine Favoriten aus dem Bereich Independent und Kickstarter. Manches zum Anspielen, anderes wird es in Kleinstmengen auch auf der SPIEL’17 zu kaufen geben. Fragt im Zweifel vorher beim Verlag nach oder seid schnell am jeweiligen Messestand. Wie immer, die Reihenfolge der Spiele stellt keine Wertung dar, noch erhebe ich den Anspruch bei der Masse an Spielen, dass es da draußen nicht noch weitere Highlights gibt. Daher schon an dieser Stelle, schreibt gerne im Kommentarbereich eure Independent-Vorschläge rein, davon profitieren wir am Ende alle.

Frutti di Mare

Das leckere Aussehen täuscht, hier herrscht Krieg!

Starten wir gleich mit einem thematischen Knaller! Riesenkrabbe kämpft gegen Mießmuschel auf einem Teller Spaghetti – spätestens da war ich angefixt. Die damals äußerst charmante Kickstarterkampagne zwang mich, sich weiter mit diesem Brettspiel zu beschäftigen. Und wenn ich ehrlich bin, war es da eh schon um mich geschehen. Ganz selten reicht mir im Vorfeld einzig der Charme, Frutti di Mare ist so ein Fall. Wer sich das Spiel im Detail anguckt, wird merken das sich hier zwei bis sechs Spieler ordentlich auf die Mütze hauen! Es sieht nach nettem Pasta-Abend aus, ist aber ein knallhartes Wargame. Simple Regeln lassen einen zwar schnell einsteigen, gegen taktisch versierte Spieler ist aber Hirnschmalz erforderlich. Die Königskrabbe wird euch vernichten…Wuharharharhar! Ok, vielleicht ist es auch eine Piratenkrabbe. Wer mag kann sich Frutti di Mare für die SPIEL’17 noch vorbestellen. Das zweite Spiel von Black Box Adventures das auf der Messe erhältlich sein wird, klingt übrigens nicht weniger lustig: Revenge of the Dictators.

Autor: Maarten de Schrijver
Preis: 30 €
Spieleranzahl: 2 – 6
Dauer: 30 min
Alter: ab 10 Jahren
Messestand: Halle 6 A-125
Status: Gekauft

Samhain

Die Meeples gibt es auch in Hübsch.

Die römischen Legionen stehen kurz davor die Kelten anzugreifen, zeit sich zu sammeln und einen Clanführer zu bestimmen. In Samhain, benannt nach dem keltischen Fest, wo die Türen zur Anderswelt offen stehen, geht es darum Clanmitglieder auf Aktionskarten zu platzieren, um sich gegen Mitspieler durchzusetzen. Die modulare Anordnung des Spielfeldes durch Karten erinnert an Istanbul. Die Spieler müssen versuchen Mehrheiten zu bilden, dabei aber beachten, dass es einen Tag-Nacht-Zyklus gibt, der jeweils andere Vorteile gibt und separat gewertet wird. Neben dem eigenen Clanmanagement, bietet Samhain Ressourcenverwaltung und stetige Konfrontation mit den Mitspielern. Das ganze sehr kompakt, optional mit schicken Meeples (Aufpreis) für jetzt 19,95 € als Pre-Order für die SPIEL’17. Ich habe Samhain bei Kickstarter unterstützt.

Autor: Alessandro and Mauro Chiabotto
Verlag: Giochix.it
Preis: 19,95 €
Spieleranzahl: 2 – 4
Dauer: 60 min
Alter: ab 10 Jahren(?)
Messestand: 1C123
Status: Gekauft

Tsukuyumi – Full Moon Down

Das Area-Control Brettspiel von King Raccon Games mit seinem außergewöhnlichem Artdesign besticht vor allem durch drei Dinge: Absolut asymmetrisch, ohne Glücksfaktor und massig viel Hintergrundinformationen! Denn in Tsukuyumi – Full Moon Down kann man voll eintauchen, nicht nur am Spieltisch, sondern auch abseits. Hier wurde mit Comics und Fraktionsgeschichten wesentlich mehr Liebe in den Hintergrund gesteckt, als es üblich ist. Wer sich dann die Spielregeln anschaut, mit den absolut unterschiedlichen Fraktionen und dynamischen Spielzielen, der merkt das hier abwechslungsreiche und spannende Area-Control-Durchgänge bevorstehen. Aktuell läuft noch die Kickstarterkampagne und wer mehr wissen will, dem empfehle ich meine umfangreiche Vorschau. Unbedingt am Stand auf der SPIEL’17 Probespielen!

Autor: Felix Mertikat
Preis: 59 €
Spieleranzahl: 3 – 5
Dauer: 90 – 120 min
Alter: ab 14 Jahren
Messestand: C6 122
Status: Gekauft

Powerships

Der Warpkern läuft schon heiß…

Corné van Moorsel hat schon einige Spiele veröffentlicht, allerdings immer in kleinen Auflagen. Eines der beliebtesten aus seinem Portfolio ist wohl Powerboats. Ein rasantes Rennspiel mit witziger Würfelmechanik, das nur leider schwer zu bekommen ist. Powerboats wurde nun in den Weltraum gebracht und heißt Powerships. Ich war beim Kickstarter sofort dabei! Powerships befindet sich bei der Veröffentlichung auf der Zielgeraden und mit etwas Glück kann man auf der SPIEL’17 eins der 100 Spiele ergattern die in den freien Verkauf gehen. Die anderen 850 sind durch Backer reserviert. Wer sich also für Powerboats interessiert, muss verdammt schnell sein! Und so unter uns, es soll dort zum 20 jährigem Jubiläum Seasim für 20 Cent geben, wer mag darf auch mehr bezahlen.

Autor: Corné van Moorsel
Verlag: Cwali
Preis: 32 €
Spieleranzahl: 2 – 6
Dauer: 25 min
Alter: ab 10 Jahren
Messestand: 1-G125
Status: Gekauft

Alone

Hat was von Alien

Wer mich kennt oder den Blog verfolgt, weiß das Dungeon-Crawler nicht so mein Ding sind. Oft sind mir die Teile zu stumpf, ich greife wenn ich Minis und Würfel vereinen will, lieber gleich zum Tabletop, soll es atmosphärischer sein, zum Pen&Paper. Alone habe ich nach wirklich gründlicher Überlegung dann aber auf Kickstarter unterstützt. Horrible Games bietet auf der SPIEL’17 ein Preview Event an, leider nur für Backer. Aber ich gehe davon aus, dass man auch sonst zumindest einen Blick auf das Spiel werfen darf. Was mich an Alone begeistert hat, ist das es das Dungeon-Crawler Prinzip umkehrt. Es gibt nur einen Helden und der spielt gegen die Overlordspieler. Die Absprache zwischen den Bösen, ohne das der Held alles weiß, stelle ich mir ungemein spannend vor. Ähnlich cool ist das Element der Dunkelheit. Denn das Dungeon wird immer nur so weit aufgebaut, wie der Held schauen kann. Heißt, auch hinter ihm wird es auch wieder abgebaut. Zwei aus meiner Sicht recht innovative Elemente!

Autor: Andrea Crespi, Lorenzo Silva
Preis: – €
Spieleranzahl: 2 – 4
Dauer: 60 – 120 min
Alter: ab 13 Jahren
Messestand: 3-Q106
Status: Gekauft

Super Fantasy Brawl

Auf der Spiel gibt es das neue Design zu bestaunen

Von allen hier genannten Brettspielen kenne ich Super Fantasy Brawl am besten. Ich habe hier zu Hause immer noch den Prototypen und schätze das Spiel sehrViel bleibt mir hier nicht mehr zu sagen, außer das ihr euch mein Review des Prototypen durchlesen und unbedingt ein Probespiel am Messestand auf der SPIEL’17 machen müsst. Super Fantasy Brawl begeistert durch eine absolut frische und enorm spannende Kampfmechanik, die gutes Timing und Bluffen vereint. Hier vermisst keiner Würfel und das Gelächter ist groß am Tisch. Ich will hier keinen Hype lostreten, aber aus meiner Sicht hat Super Fantasy Brawl eines der besten Kampfsysteme aus meinem umfangreichen Brettspielschrank. Man muss allerdings hier und da schon eine dicke Haut haben, denn es geht ziemlich direkt zur Sache. Ein wenig reinbeißen gehört dazu, gerade wenn man gegen erfahrenere Spieler spielt. Ich zumindest kann den Beginn der Kickstarterkampagne gar nicht abwarten!

Autor: Jochen Eisenhut
Verlag: 2mt games 
Preis: – €
Spieleranzahl: 2 (vorläufig)
Dauer: 60 – 90 min
Alter: ab 10 Jahren
Messestand: Halle 2 A 110
Status: kommende Kickstarterkamapgne

The Fox in the Forest

Wunderhübsche Schachtel

Im Prinzip reicht da schon die Info Stichspiel für zwei Spieler. Davon gibt es wenige und ich zumindest kenne kaum gute. Dabei wäre das persönlich für mich als Camper und Kurzurlauber perfekt für Reisen. The Fox in the Forest wird dadurch spannend, dass es einige Karten gibt, die die Spielbedingungen verändern. Als bekanntes Beispiel dient hier vielleicht Skull King, wobei dort die Sonderregeln weniger stark eingreifen. Das Artdesign mit seinem Märchencharme verzaubert ebenfalls. Beim Verlag im Internet ausverkauft, hoffe ich das es auf der SPIEL’17 Nachschub gibt.

Autor: Joshua Buergel
Verlag: Renegade Game Studios
Preis: 13 €
Spieleranzahl: 2
Dauer: 60 – 90 min
Alter: ab 10 Jahren
Messestand: 2D148
Status: Probespiel

Dice Hospital

Die Würfel bitte in den OP!

Ich habe früher Theme Hospital am PC rauf und runter gespielt. Daher hat mich das Setting vielleicht sofort angesprochen. Vielleicht aber auch weil ich Workerplacement mit Würfeln mag und ehrlich gesagt kein einziges Spiel mit dem Thema Krankenhaus in meinem Brettspielschrank stehen habe. In Dice Hospital besuchen kranke Würfel Krankenhäuser der Spieler, um geheilt zu werden. Die spannende Mechanik aus Würfel sammeln, mit der passenden Augenzahl und Farbe und dem geschickten Krankenhausausbau, um seine Patienten zu heilen, sorgt zumindest bei mir ein absolutes Haben-will-Gefühl! Die Kickstarterkampagne läuft noch und auch auf der SPIEL’17 kann man sich Dice Hospital anschauen.

Autor: Stan Kordonskiy, Mike Nudd
Verlag: Alley Cat Games
Preis: 44 €
Spieleranzahl: 1 – 4
Dauer: 45 – 90 min
Alter: ab 10 Jahren
Messestand: 7A124
Status: Probespiel

Mini Rails

Sieht nach Eisenbahn aus, ist am Ende aber sehr abstrakt gehalten

Eisenbahnspiele habe ich eigentlich genug, aber als Absacker/Füller und Reisespiel habe ich keines. Da kommt Mini Rails vielleicht gerade recht. Spielzeit unter einer Stunde, modulares Spielfeld und nur zwei Hauptaktionen (Anteile einer Kompanie kaufen oder Gleisausbau) lassen einen das Spiel schnell lernen. Besonders die Zugreihenfolge mit dazugehörigen Aktionssteinen über ein Tableau sieht interessant aus. Aber obacht, auch wenn es ein Füllerspiel ist und leicht zu lernen ist, jeder Zug muss wohlüberlegt sein und Mini Rails erfordert schon etwas Denkarbeit. Man kann ähnlich wie z.B. in Mombasa mit anderen Spielern zusammen eine Kompanie ausbauen, aber gewinnen wird am Ende nur einer. Hier geht es also sehr hart zur Sache! Gegnern die Kompanie durch schlechte Streckenführung versauen, gehört dazu.

Autor: Mark Gerrits
Verlag: Moaideas Game
Preis: 35 €
Spieleranzahl: 3 – 5
Dauer: 40 – 60 min
Alter: ab 13 Jahren
Messestand: 7F100
Status: Probespiel

Clans of Caledonia

Whisky, was will man mehr?

Gerade wurde die Kickstarter Version ausgeliefert und das Spiel ist in aller Munde. Wer meinen Twitter-Account verfolgt, wird schon gemerkt haben, dass ich ziemlich begeistert bin. Das Material ist hochwertig und ich mag die Optik. Kritische Stimmen meinen, dass Clans of Caledonia von der Optik bekannt aussieht und das viele Dinge an Terra Mystica erinnern. Dem kann man nicht so ganz widersprechen, aber warum sollte man auch? Thematisch funktioniert das Spiel wunderbar und spielmechanisch ist es viel mehr Wirtschaftsspiel mit Warenkreisläufen als das erwähnte Terra Mystica. Enorm viele modulare Spielfunktionen sorgen für Abwechslung, viele Punkteoptionen ermöglichen breite und abwechslungsreiche Strategien. Ich habe für ein abschließendes Fazit noch zu wenig Spiele auf dem Buckel, die Tendenz ist aber bisher klare Begeisterung.

Autor: Juma Al-JouJou
Verlag: Karma Games
Preis: 49 €
Spieleranzahl: 2 – 4
Dauer: 30 – 120 min
Alter: ab 12 Jahren
Messestand: 2F107
Status: Im Besitz

Was sind eure Perlen?

Jetzt seid ihr gefragt, was sind eure Favoriten von Independent Verlagen und/oder Kickstarterprojekten die man zumindest auf der SPIEL’17 Probespielen kann? Sprengt doch bitte mein geplantes Budget noch weiter! Wie immer könnt ihr mir gerne im Kommentarbereich, über Twitter oder per Mail eure Favoriten zukommen lassen. Wir sehen uns auf der Spiel!

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü