Lesezeit: 2 Minuten

Pegasus hat heute eine Pressemitteilung zu Imperial Settlers und Monolith Arena veröffentlicht. Gerade letzteres ist seit der SPIEL 18 in meinem Fokus, weil ich ein großer Fan von Neuroshima Hex bin. Ob der Nachfolger Monolith Arena etwas taugt, kann ich leider noch nicht beurteilen. Allerdings wurde ich bei bisherigen Brettspielen aus dem Hause Portal Games nicht enttäuscht, allen voran Cry Havoc, einem meiner liebsten Area-Control-Brettspiele. Die Neuheit Detective, auch im Vertrieb bei Pegasus, schlummert noch in meinen Schrank. Die erste Partie ist allerdings schon geplant.

Pressemitteilung von Pegasus zu Portal Games

Auf der SPIEL’18 in Essen sind neben dem kooperativen Krimispiel Detective auch das taktische Arena-Kampfspiel Monolith Arena und die Promobox Fette Beute für Imperial Settlers erschienen. Alle drei Spiele von Portal Games sind auf Deutsch exklusiv im Vertrieb von Pegasus Spiele erhältlich. Für Mitte 2019 haben sich bereits die Amazonen als nächste große Erweiterung für Imperial Settlers angekündigt.

Wer an Portal Games denkt, denkt oft an Neuroshima Hex – schließlich war das taktische Kampfspiel mit Endzeit-Hintergrund eines der Spiele, die den polnischen Verlag bekannt gemacht haben. Nun ist mit Monolith Arena der Nachfolger von Neuroshima Hex erschienen. Autor Michał Oracz hat die Kernelemente von Neuroshima Hexaufgegriffen und weiterentwickelt. Anstelle des Endzeit-Hintergrunds tritt eine Fantasy-Welt, in der vier Fraktionen um die Vorherrschaft in einer urzeitlichen Arena kämpfen. Ziel ist es, das gegnerische Banner zu zerstören. Dabei führen die Spieler abwechselnd Züge aus, platzieren Plättchen in der Arena und nutzen deren besonderen Fähigkeiten. Wenn alle Felder der Arena besetzt sind oder ein Angriffs-Befehl gespielt wurde, findet ein Kampf statt. In Initiative-Reihenfolge wird dann Schaden zugefügt – vorzugsweise dem gegnerischen Banner. Regeln für erfahrene Spieler und für das Team-Spiel runden das taktische Kennerspiel für 2 bis 4 Spieler ab 10 Jahren ab.

Die erfolgreiche Imperial Settlers-Reihe hat eine ganz besondere Box spendiert bekommen. Fette Beute ist eine Sammlung von bisher unveröffentlichten deutschen Promos, die nun für alle Fans der Reihe erhältlich sind: 11 Promo-Plättchen und 21 Promo-Karten. Welche und wie viele Promos in einer Partie verwendet werden, können die Spieler selbst entscheiden. Das „Wirtshaus zum Pegasus“, die „Expeditions“-Plättchen, der „Marktplatz“, die „Bernsteinstraße“, die „Flüchtlinge“ und ein Schwung neuer Karten sorgen für Abwechslung.

Seit der Veröffentlichung des Kartenspiels Imperial Settlers, bei dem die Spieler einem Weltreich (Barbaren, Japaner, Römer oder Ägypter) zur Blüte verhelfen, sind zahlreiche Erweiterungen erschienen. Mit den neuen Völkern Die Atlanter und Die Azteken und den drei Kartenerweiterungen (NachbarschaftshilfeDie magischen 3Die haben angefangen!) können viele spannende Kartenkombinationen entdeckt und ausprobiert werden. Die nächste Völker-Erweiterung Die Amazonen erscheint Mitte 2019.

Quelle: Pressemitteilung

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü