Lesezeit: 4 Minuten
Heute startet die Kampagne zu Mindbug Battlefruits auf Gamefound und da stellt sich die Frage, was kann das? Rockt es so sehr wie die erste Veröffentlichung Mindbug: Der erste Kontakt? Einfach nur mehr vom Gleichen oder verzaubern die neuen kämpferischen Früchte die Mechanik mit neuem Spielreiz? Immerhin ist das Grundspiel auf die Empfehlungsliste zum Kennerspiel des Jahres gewandert. Zu Recht! Wir haben von Nerdlab Games ein Vorabexemplar von Battlefruits Kingdom erhalten, eine der zwei neuen Erweiterungen, die übrigens Stand-Alone sind, sich aber auch mischen lassen und werden euch nun mit den wichtigsten fruchtigsten Infos füttern.

Zwei Blogger – zwei Meinungen

Christian

Du willst wissen, was Mindbug ist? Dann empfehle ich dir mein KKKK-Coaching: kurz, krass, knackig und kompetent (*hust*) findest du in meiner Rezension zum Grundspiel alles was du brauchst. Die Grundregeln werden durch die zwei neuen Erweiterungen nämlich nicht verändert. Ebenso bleibt der geniale Humor! Ich würde sogar sagen, dass mir die neuen Varianten dieser Obst-Hybrid-Kreaturen noch mehr gefallen. Bananapus, Lord Watermelon, Dragon Fruit und mein absolutes Highlight Pomelozilla zeigen, dass dieses Spiel kreatives Feuerwerk ist. Es bedient einfach absolut meinen Tanzbereich. Ich will hier nicht aus dem privaten Nähkästchen erzählen, aber ich bin Mr. Wortschöpfung und beschenke Familie & Freunde gerne mit meinen kreativen Kosenamen. Entsprechend sind die Karten hier ein persönliches Fest!

Mindbug Battlefruits
Zum Anknabbern!

Neuerungen

Spielerisch hat Mindbug Battlefruits mit seinem Deck Kingdom aber auch einige Neuerungen zu bieten. Da wäre eine neue Fähigkeit: Schnell (Fast). Die besagt, dass die Kreatur, nachdem sie ausgespielt wurde, sofort agieren darf. Also entweder bläst sie zum Angriff oder aktiviert eine vorhandene anderen Fähigkeiten. Die Fähigkeit reiht sich perfekt in die bisherige Regie ein. Nicht zu stark und trotzdem spielerisch interessant. Größeren Einfluss auf das Spielgefühl hat die neue Ressourcen-Mechanik namens Octonite. Kommt solch eine Karte ins Spiel, dann werden entsprechend ihres Wertes Octonite-Marker auf der Karte platziert. Jedes Mal, wenn du am Zug bist, entfernst du einen Octonite-Marker von jeder deiner Karten. Sind alle entfernt, triggert die entsprechende Octonite-Fähigkeit. Und die haben es faustdick hinter den Früchten! Da gewinnt man plötzlich sofort das Spiel, man heilt sich, zerstört sofort eine generische Kreatur oder verursacht einen Lebenspunktabzug. Es sind somit zeitverzögerte Fähigkeiten, die verhindert werden können, wenn die Kreaturen vorher vernichtet werden.

Mindbug Battlefruits
Die neuen Mindbugs
Spielreiz von Mindbug Battlefruits: Kingdom

Einfach nur Wow. Ich finde das Grundspiel schon gut, aber Mindbug Battlefruits: Kingdom packt gerade durch die Octonite-Mechanik noch eine Schippe drauf. Es ist oft unfassbar spannend, weil du nicht nur versuchst, die Lebenspunkte deines Gegenüber auf Null zu setzen, sondern eben auch die Kreaturen mit den Octonite-Marker zu vernichten. Gleichzeitig will man eigene Octonite-Kreaturen oft selbst am Leben erhalten und sie eben nicht zum Blocken benutzen, wenn sie dadurch sterben. Der Kampf wird spannender, taktischer und die Partien sind aus meiner Sicht noch ein Stück weit dynamischer.

Highlight war eine Partie gegen meinen Sohn, wo wir beide jeweils zweimal fast gestorben wären, aber immer wieder das Ruder rumrissen und es denkbar knapp am Ende ausging. Heilungen, Karten wiedererlangen, doppeltes Ausspielen, all das gab sich da in perfekter Spannung die Hand. Und dabei bleibt das Spiel einfach schnell zu spielen und in den Regeln denkbar simpel. Daher erhärtet sich hier mein Eindruck aus der Rezension. Mindbug Battlefruits: Kingdom bleibt innovativ, überrascht durch seine Schlankheit – hey, wir reden von einem Deck aus 10 Karten pro Person – und rockt mit süßestem spielerischen Saft die Tischplatte weg. Ich bin zum größten Mindbug-Fan mutiert. Oder bist du das Markus?

Mindbug Battlefruits
Die neue Ressourcen-Mechanik

Markus

Ich reihe mich in die Fan-Base auf jeden Fall vorne ein und überlege gerade zweimal, ob ich meine Himbeeren im Standmixer zu einem Smoothie püriere. Irgendwie haben die Früchte eine Seele für mich bekommen. Ich habe vorher von Mindbug nichts gehört. Sellerie in den Ohren. Und dann kommt wieder mal ein Kartendeck und ich war der felsenfesten Meinung: Was soll da schon drin sein? Aber das fruchtige Kampfkönigreich hat mich verzaubert. Und ich gebe euch einen harten Faktencheck, warum. Meine Jungs kommen alle aus der Magic-Ecke. Wenn wir Magic gespielt haben, dann bauen die zwanzig Minuten ein Deck. Mag ich nicht, ich mag losspielen. Battlefruit Kingdom? Zweimal zehn Karten austeilen und vamos – ab geht der Ingwer-Shot.

Punkt zwei: Ich mag es, dass ich jede Karte spielen kann und ich nicht wie bei Magic (zum Beispiel)  erst ein paar Länder aktivieren muss. Direkt los. Die Mindbugs ermöglichen dir jede Entscheidung, oder machen sie zum Ritt auf der Rasierklinge. Das mag ich sehr. Werd ich mit einer fetten Karte gelockt oder fährt mein Gegner die reifen Mangos auf? Ihr seht, der Wortwitz hat mich völlig verzaubert und die Kreativität dieser Karten ist einmalig. Die Ressourcen drücken während eines Duells dabei ganz schön aufs Tempo. Und das ist Punkt drei meiner Liste. Ich spiele drei Partien in 30 Minuten und jedes Mal habe ich Lust für eine weitere.

Mein Fazit

Ich bin bei dieser Kampagne definitiv dabei und werde sehr wahrscheinlich All-In gehen. Zuviel geiles Zeug ist da drin. Zu gerne spiele ich Riftforce oder Hero Realms und mein Sohn wird definitiv bei seinem nächsten Besuch in Trier mächtig eins mit der Avocado verbrutzelt bekommen. Herrlich.

Quelle: PM, YouTube, Gamefound

Redakteur | Admin | Gründer von Brett & Pad | Website | + Letzte Artikel

Fleischpöppel | Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Miniaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • „Dann empfehle ich dir mein KKK-Coaching“
    Aber nur, wenn dabei nicht ein weisses Laken inkl. spitz zulaufender Kapuzenmaske getragen wird… 😉

    Antworten
    • OMG. Wie dumm, das war nicht meine Absicht. Da hört mein Humor nämlich auf. Ich habe es jetzt verschleiert. 😉

      Antworten
      • Ja, als ich früher noch dort wohnte, hatte das Kölner Strassenverkehrsamt absolut keine Chance, mir ein Wunschkennzeichen mit meinen Initialen in der Mitte zu verkaufen 😉
        Und das lag nicht vorrangig an meinem Geiz!

        Antworten
  • Bei Mindbug spaltet sich mein Herz, auf der einen Seite unbestreitbar ein spannendes fixes Spiel mit toller Interaktion und kniffligen Entscheidungen und mit den schönsten Artworks die ich bei Kartenspielen kenne. Auf der anderen Seite habe ich bereits die digitale Beta App gespielt, welche ebenso überzeugend war aber das totschlag Argument gegen die 35 Euro für ein paar wenige Karten sind. Die Preis Leistung ist trotz des sympathischen Verlages meiner Meinung nach eher schwierig und ich war bei der ersten Kickstarter Kampagne schon dabei. Die letzten beiden Erweiterungen habe ich bereits deswegen ausgelassen und nun kommt dieses verflucht coole Thema Battlefruits um die Ecke und ich bin schon wieder in der Zwickmühle..Ein Argument ggü. der digitalen Umsetzung wäre der 2 vs. 2 Modus hat den vielleicht schon jemand testen können?

    Antworten
  • Ja, für ein paar Karten ist es doch schon recht teuer alles. Für die meisten wird sich ein Retail Kauf deutlich mehr lohnen. Dass das Spiel klasse ist, darüber dürfte es keine zwei Meinungen geben!

    Antworten
    • Bei über 8 Milliarden Menschen wird es für alles mindestens zwei Meinungen geben – sogar dafür, dass die Erde keine Scheibe ist…

      …hab erst unlängst wieder so eine Erfahrung ein Spiel betreffend gemacht.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise: