Lesezeit: 3 Minuten
Nach der Vorstellung der ersten drei Champions, folgen nun mit Korvash, Gwaien und Dugrun die nächsten drei. Das Pinseln hat super geklappt, spielerisch machen die auch eine menge Spaß, leider habert es irgendwie an meinem Talent Fotos zu machen. Oder hatte ich letztes Mal einfach nur Glück? Ich habe diesmal eine bessere Kamera benutzt und irgendwie sind die Fotos schlechter geworden. Sei’s drum, viel Spaß mit der Vorstellung!

Spieleinschätzung

Ich habe nun schon einige Partien gespielt und jeden Champions öfters in der Arena erlebt. Meine Einschätzung wird sich sicher im Laufe der Monate weiter verändern und ist alles andere als allgemeingültig. Es ist nur eine von mir erste grobe Einschätzung! Viele Karten sind situativ, hängen von den gegnerischen Modellen und den eigenen Champions ab. Eine Einschätzung ist daher gar nicht so einfach, aber trotzdem macht so eine Bewertung natürlich Spaß! Ihr könnt mir gerne ein Kommentar hinterlassen, warum meine Wertung der Champions totale Grütze ist.

INFO: Aufgrund von technischen Problemen wird das Rating der Champions aktuell noch nicht so angezeigt, wie ich mir das wünsche.

Gwaien

Die aggressiv dreinschauende Elfenmagiern hat es in sich! Richtig aufgestellt haut sie jeden Champion aus den Latschen. In einem Match, zugegeben hatte ich Kartenglück, habe ich mit ihr in der ersten Runde einen gegnerischen Champion in seiner Aufstellungszone weggeholzt und die umstehenden Champion empfindlich verletzt. Schlecht positioniert wird aus ihr aber schnell Hackfleisch gemacht. Sie besitzt nämlich keine Rüstung und nur 6 Lebenspunkte. Fragiler geht es nicht. Aufgelevelt verbessert sich die Reichweite ihrer Zauber, was echt nicht schlecht ist. Ihre Reaktionskarten zur Verteidigung gibt immerhin +1 Rüstung und wenn nicht angrenzend sogar +2. Das kann sehr mächtig sein! Sie hat auf fast jeder Karte Schaden, dazu immer leichte Bewegung, einmal sogar einen Teleport von 4 Feldern und ein klein wenig Support. Insgesamt steht bei ihr der Schaden aber an erster Stelle. Wichtig zu wissen, ihre Positionierung ist extrem wichtig, weil sie oft einen gewissen Mindestabstand zum Ziel einhalten muss.

Dugrun

Ich hasse Zwerge, aber Dugrun liebe ich. Wo du ihn hinstellst, da bleibt er lange Zeit stehen und trotz seiner sehr guten Verteidigung, kann er noch allerhand anstellen. Größtes Manko ist seine Reaktionskarte, die keinerlei Verteidigung einbringt, sondern nur Effekte verhindert. Die schwächste Reaktionskarte im Spiel! Sein Offensivpotential ist eher mittelmäßig, aber dafür supportet er andere Champions recht gut. Diese machen entweder mehr Schaden oder können sich bewegen. Dugrun hat auch noch zwei Karten mit Push auf Lager, was ihn wirklich ziemlich gut im Kampf um Missionsziele macht. Aufgelevelt erhält er noch einen Lebenspunkt mehr, was bei den zwei festen Rüstungen mega heftig ist. Zusätzlich schützt er andere Champions in Nahkampfreichweite, er wird als richtig positioniert zum Tank. Kurzum, Dugrun nervt jeden Gegner massivst!

Korvash

Korvash kann so richtig abgehen, aber ich hatte auch schon Partien, da stand er die meiste Zeit nur dumm rum. Was natürlich nicht mein Fehler war. Er hat keine Rüstung, aber immerhin 8 Lebenspunkte. Er fällt also nicht gleich um. Seine Reaktionskarte ist zudem stark, weil sie 2 Rüstung besitzt, blau ist und einen Sondereffekt hat. Vielleicht eine der besten Reaktionskarten im Spiel. Sein offensives Potential ist enorm! Richtig positioniert hat er zudem mit Chop einen heftigen AoE-Angriff, der pro Ziel +2 Schaden generiert. Diese mächtige Karte ist aber nicht einfach einzusetzen, da sie keine Bewegung generiert. Seine Mobilität ist nicht so schlecht und er hat neben Jump auch Force und Push. Sein volles Potenzial ruft er allerdings vor allem dann ab, wenn der Gegner den Status „blutig“ besitzt. Insgesamt ist es wohl einer der besten offensiven Champions im Spiel, mit einer gelungenen Mischung aus Nah- und Fernkampf.

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

5 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Na hoffentlich liefern sie das Spiel auch irgendwann mal aus. Habe es seit Monaten bei Fantasywelt vorbestellt und es war ursprünglich für Dezember angekündigt.

    Antworten
  • Avatar
    Denny Crane
    18. Januar 2021 7:30

    Schöner Artikel.
    Sie ist definitiv eine Glas-Cannon. Und sie ist gar nicht so leicht zu pinnen.
    Korvash fand ich eher schwierig zu spielen. Den Gegner bloodied zu bekommen und auch so weit, das die Figur nicht mit einer Kristall-Aktion geheilt wird, fand ich schwierig. Oder der Gegner ist so nahe am Tod, das der Megaschaden zum Teil verpufft.

    Antworten
    • Bei Korvash war es halt so, das er manchmal wirklich nicht in die Partie gefunden hat. Ich hatte aber auch Partien da stand er oft sehr gut und dann macht er, ob der Gegner bloodied ist oder nicht, wirklich viel Schaden und fiese Manöver. Der wurde da schon manchmal als „unfair“ betitelt. 😉 Von daher mag ich ihn eigentlich ganz gerne.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü