Lesezeit: 5 Minuten
Mein Malprojekt zu Cthulhu Wars brachte mir neben viel positiver Resonanz – danke dafür, dass motiviert ungemein – vor allem viele Fragen ein. Welche Farben hast du verwendet und was für eine Airbrush? Lohnt sich eine Airbrush? Wieviel Zeit spart man und was muss ich kaufen? Damit ich mehr Zeit zum Malen habe und nicht immer das gleiche Antworten muss, wird dieser Artikel nun die ultimative Antwort auf diese gesammelten Fragen.

Ich schwinge mich hier allerdings sicher nicht zum Airbrush-Papst auf, noch möchte ich Werbung für bestimmte Produkte oder Shops machen. Es gibt sicher zig andere Marken und gerade was den Einkauf betrifft, empfehle ich immer den Laden um die Ecke –  nach dem Motto: support your local Dealer! Allerdings war ich vor einiger Zeit recht ratlos und wühlte mich durch zig Internetseiten. Ich habe mich dann für etwas entschieden und komme damit sehr gut zurecht. Vielleicht erspart euch mein Artikel eine Investition in falsches Material, gibt euch Sicherheit oder bringt euch sogar davon ab, eine Airbrush-Pistole zu kaufen. Denn falsche Erwartungen können den Spaß recht schnell killen!

Spart man mit einem Airbrush-System Zeit?

Da gibt es nun Leute die sagen, nein. Du musst deine Airbrushpistole viel intensiver pflegen als einen Pinsel und der Auf- und Abbau kostet auch Zeit. Gerade am Anfang, wenn es nicht so läuft oder man Fehler macht, vergeht auch schon mal eine ganze Stunde, bis der erste Sprühnebel die Figur küsst. Auch stimmt es, dass man zwischen den Farben Zeit verliert. Erstmal die alte Farbe raussprühen, kurzes putzen und erst dann geht es weiter. Ja, da wechselt sich die Farbe auf dem Pinsel schneller. Je farbenfroher und detaillierte man sprühen will, um so weniger Zeitvorteil bietet eine Airbrush.

Trotzdem ist der Zeitfaktor der größte Vorteil an einer Airbrush. Vor allem, wenn man kleinste Details und weitere Nuancen mit dem Pinsel bearbeitet und die Airbrush nur für eine erste Grundierung/Schattierung benutzt. Ich habe innerhalb weniger Stunden die kompletten Fraktionen von Cry Havoc fertig gestellt. Nehmen wir als weiteres Beispiel die Fraktion Schwarze Ziege aus Cthulhu Wars, die Grundierung aus drei Rottönen inklusive Verläufe, hätte mit dem Pinsel für alle Figuren wohl Tage gedauert. Mit der Airbrush dauert es nur wenige Stunden.

Ja, das geht schicker. Allerdings zig Fraktionen mit Farbe streicheln und kleinen Details versehen, geht mit der Airbrush wahnsinnig schnell.

Was Du nicht erwarten darfst!

Einfache Antwort: perfekte, wunderschöne Profi-Modelle! Auch mit einer Airbrush-Pistole muss man umgehen können. Der richtige Druck, Abstand, all das ist wesentlich schwieriger als mit einem Pinsel! Man kauft sich keine Airbrush und hat plötzlich voll-die-geilen-Modelle mit Bling-Bling-Verläufen und das auch noch auf die Schnelle.

Wer sich seine ersten Versuche anschaut und damit vergleicht, wie manch Künstler mit einer Airbrush-Pistole hantiert und wie genial selbst kleine Modelle besprüht werden, merkt schnell, dass es mindestens genauso viel Übung braucht, wie mit dem Pinsel. Zumindest, wenn man mehr macht als Grundfarben verarbeiten. Einen sauberen Verlauf erhält man trotzdem schneller als mit dem Pinsel.

Allerdings einmal zu früh oder stark gedrückt und ein Übergang ist im Eimer! Weiter muss man den Sprühnebel bedenken, der sich schnell dort senkt, wo man ihn nicht haben möchte. Wer Farben tauscht, muss höllisch aufpassen, besser noch, abkleben bzw. maskieren. Das ist richtig zeitintensiv! Eine Korrektur ist auch nerviger, denn es erfordert wieder einen Wechsel der Farbe. Die Arbeit mit einer Airbrush kann einem verdammt viel Nerven kosten!

Ein Anblick den man oft sieht: auseinandergebaut zur Reinigung bereit.

Was brauche ich für eine Airbrush-Pistole?

Ganz klar, du brauchst immer eine Double-Action! Nichts anderes, auch nicht zum reinschnuppern und als Anfänger. Klopp die Billigpistolen in die Tonne. Du willst einfach mit einer Double-Action arbeiten, weil du nur so anständig deine Figuren hinbekommst. Double-Action bedeutet, dass du Luftdruck und Farbmenge dosieren kannst, weil du den Hebel nach unten und nach hinten gleichzeitig ziehen kannst. So lassen sich ganz unterschiedlich die Farben verarbeiten. Auch als Anfänger versteht man das Prinzip schnell und erzielt zügig annehmbare Ergebnisse.

Ich habe eine Harder Steenbeck Ultra mit einer 0,2 mm Düse. Das ist recht fein, dafür kann man aber auch super Miniaturen anmalen. Gibt es auch als Set mit zusätzlicher 0,4 mm Düse. Das eine 0,2 Düse schnell verstopft kann ich nicht bestätigen, allerdings benutze ich auch nur fertig abgemischte Airbrush-Farbe. Dazu später mehr. Die Harder Steenbeck Ultra ist dabei wesentlich besser (Sprühbild, Reinigung, Material) als irgendwelche China-Ware und vom Preis noch akzeptabel. Ich denke es ist eine der besten Airbrush-Pistolen für Einsteiger.

Hier ist eine Airbush viel wert!

Und der Kompressor?

Der Kompressor war einer der Gründe, warum ich den Kauf eines Airbrush-Set immer wieder verschoben hatte. Totale Verunsicherung! Was musste ich alles lesen. Die Dinger sind viel zu laut! Kauf Dir einen gebrauchte Kompressor bei Ebay für 500 €, alles darunter geht schnell kaputt. Ne, 300 € sollten reichen, aber kauf bloß nicht die China-Kompressoren für unter 100 €. Ich war ratlos!

Die Quintessenz für mich: Ich benötige mindestens 4 Bar Druck, einen Lufttank, damit der Kompressor nicht immer läuft, dazu ölfrei, weil ich keine Lust auf Wartung habe. Dazu sollte er kompakt und leise sein, denn ich habe kein eigenes Arbeitszimmer. Meine Wahl fiel auf den Airbrush Kompressor LB AF186A. Ich bin wunschlos glücklich! Genügend Power, leiser als gedacht und läuft richtig gut. Ich habe an dieser Stelle keine Vergleichsmöglichkeiten, kann euch aber zumindest sagen, dass jeder der Miniaturen ansprühen möchte, mit diesem Kompressor sehr gut aufgestellt ist.

Zusätzliche Ausgaben

Airbrush-Pistole und Kompressor, los geht´s? Mitnichten, du darfst jetzt erstmal weiter der Portemonnaie zücken. Basics die ich mir nach und nach dazugekauft habe, weil man sie einfach braucht:

  • Airbrush-Schlauch mit beidseitigen Anschluss | 1/8″
  • Airbrush Reinigungszubehör | Vor allem kleine Mini-Bürsten
  • Wättestäbchen | Q-Tips
  • Airbrush Reinigungsstation mit Ablage und Filtereinsatz
  • Farben

Es gibt auch noch andere Marken. Ich habe gute Erfahrungen mit Vallejo Air gemacht.

 

Du benötigst vor allem kleine Mini-Reinigungsbürsten. Ich habe es am Anfang ohne versucht, weil ich gelesen hatte, Reinigungssets können die Airbrush-Pistole kaputt machen. Was für ein Quatsch! Ohne diese kleinen Bürsten verstopft die Pistole irgendwann immer mehr. Also kaufen! Für Restfarbe am Ende einer Session oder beim Tauschen der Farbe brauchst du auch eine Airbrush Reinigungsstation. Das Wundermittel für alles beim Putzen sind dann Q-Tips. Du brauchst sie massenweise! Man kann seine Airbrushfarben selber mischen und verdünnen. Das spart sicher Geld und man ist flexibel, mir ist das aber zu viel Arbeit. Farbtopf aufmachen, einfüllen und loslegen ist meine Devise. Als sehr brauchbar haben sich die Airbrushfarben von Vallejo gezeigt – nicht zu dickflüssig, sehr breite Palette, guter Preis.

Was du nicht brauchst, ist teures Reinigungsmittel. Da reicht verdünnter Fensterreiniger vollkommen aus. Falls Du Fragen hast, schreibe mir gerne eine E-Mail oder gebrauche die Kommentarfunktion.

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

9 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Ich setze beim Tabletop immer noch auf Handarbeit, statt Airbrush. Es macht mir sehr viel Spaß die Figuren einzeln mit der Hand zu bemalen. Das ist für mich wie meditieren. Mein Kollege hat sich mittlerweile auch anstecken lassen. Er meinte, dass es schon schön ist, wenn man sich sein eigenes Spiel basteln kann.

    Antworten
  • Moin!
    Können Sie auch eine spezifische Airbrush Booth empfehlen? (Und oder auch direkt die Reinigungsartikel, die Sie oben aufführen?).

    Antworten
    • Als Reinigungsmittel verwende ich verdünnten Glasreiniger. Das machen viele so und ich habe keine Lust für ein ähnliches Mittel viel Geld auszugeben. Als Bürste habe ich ein ganz normales Set gekauft, wobei ich KEINE Stahlbürsten oder ähnliches habe. Ich benutze auch keine Metallspitze/Nadel zum Säubern, das ist mir alles zu riskant, weil schnell Kratzer entstehen können. Viel wichtiger sind Wattestäbchen zum Reinigen, da verbrauche ich immer einiges.

      Antworten
  • Durch meine jahrelange Erfahrung im Airbrush Bereich, kann ich vor allem für Detaillarbeiten im Malprojekt zu Cthulhu Wars nur die Verwendung von Airbrush Pistolen empfehlen. Durch die Verwendung von Double Action Pistolen habe ich die Erfahrung gemacht, dass mit Farbbechern, die ein Fassvermögen von bis zu 3ml beinhalten, das detailgetreue bemalen der Figuren sehr gut geeignet ist.

    Antworten
  • Hiho
    Ich spiele mit dem Gedanken schon länger mir ein Set zuzulegen.
    Da ich aber nicht viel Platz habe, wollte ich mal wissen, wie so ein Arbeitsplatz dafür aussieht, was ich dafür einplanen müsste? Ich werde da wahrscheinlich in den Keller gehen müssen -.-
    Und dann noch mal ne Frage zu Sets. Ich weiß, du hast geschrieben, du hast keine Vergleichsmöglichkeit in Sachen Kompressor, aber ich wollte auch nicht gleich so viel ausgeben, wenn ich es eh nicht benutzen kann (wegen zu wenig Platz).
    Aber was hälst du von so Sets wie diese:
    https://www.amazon.de/Gocheer-100-250V-Kompressor-Modellbau-Reinigung-TS100BMC/dp/B071XVWZ3C/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=airbrush&psr=EY17&qid=1605974289&s=black-friday&sr=1-1
    Da steht Double Action, das sollte ja schon mal passen 😉
    aber halt so ein Minikompressor. Meinste man kann mit sowas arbeiten oder eher nicht?

    Antworten
    • Was hast du damit vor? Eine empfehlenswerte Double-Action-Pistole, die ein sicher ein gutes Sprühbild hat, auch für Details, lange hält und gute Materialien benutzt, kostet alleine so viel wie das ganze Set. Für mich käme nur ein Kompressor in Frage, der auch einen Lufttank hat. Auch ist konstant hoher Druck wichtig, damit man eben auch gut arbeiten kann. Das Teil hat jetzt super Bewertungen, du kannst es ja ausprobieren. Für mich wäre das nichts. Mit einer Airbrush arbeiten ist schon nicht so einfach, die richtige Farbeverdünnung, das richtige Reinigen, dazu die Übung, da wollte ich zumindest beim Material keine Kompromisse eingehen.

      Mein Kompressor ist einfach zu tragen und kleiner als ein Midi-PC-Tower. Dazu ist er relativ leise. Ich kann den schnell und einfach in den Keller oder Schrank stellen. Daran sollte es nicht scheitern. Was aufwendig ist und nicht zu unterschätzen, ist die Reinigung der Pistole. Ansonsten reicht ein kleiner Arbeitsplatz, geschützt mit einer Unterlage gegen den Farbnebel. Zumindest wenn es um Figuren geht, wir sprühen ja keine Autoteile an. Es ist vom Platzbedarf also nicht viel wilder als mit dem Pinsel, aber zehnmal aufwendiger.

      Antworten
  • Ich wollte es halt mal ausprobieren, für meine Miniaturen. Gerade bei 2 meiner Spiele, habe ich nen Haufen Figuren die gleich oder ähnlich aussehen und da soll es damit halt schneller gehen.
    Wollte aber nicht gleich 100€+ ausgeben, falls ich damit nicht klar komme.

    Antworten
    • Falls du damit nicht klar kommst, kann es aber eben auch am Set liegen 😉 Ist ja jetzt aber auch nicht so teuer. Kannst hier ja Feedback geben. Grundsätzlich ist es so, das ein Kratzer oder eine schlechte Verarbeitung an der Pistole, schon für ein mieses Sprühbild sorgen kann und man sich damit alles versaut. Ich bin mit meiner ersten Nadel leider zu schlecht umgegangen, weil ich das unterschätzt habe. Irgendwann war das Arbeiten einfach nur nervig und komisch. Der Grund war ein Mikrokratzer an der Nadel, an dem sich dann die Farbpartikel ansammeln und das Sprühbild zerstören. Eine neue Nadel gekauft und alles war wieder super.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü