Lesezeit: 5 Minuten
6 Jahre – Brett und PadLiebe Leute, schon wieder ist ein Jahr rum. Gefühlt war es gestern, als ich den Artikel zum fünfjährigen Jubiläum schrieb. Zuerst einmal habe ich mein Versprechen gehalten und ein Glossar angelegt, auch wenn das nur langsam wächst. Ansonsten ist vieles so geblieben, wie es schon immer wahr. Ich liebe nach wie vor Brettspiele, auch wenn es gefühlt immer schwerer wird, diese zu spielen. Ein Mix aus Alter, Zeit und Corona?! Bevor ich zu melancholisch werde, lieber weiter mit den Gedanken und dieses traurige Trio zerhäckseln. In den sechs Jahren sind 941 Artikel erschienen, das sind alle 2,3 Tage ein Artikel und das wohlgemerkt inklusive der Wochenenden gerechnet, wo der Blog eigentlich schläft. Ihr habt es auf über 1100 Kommentare gebracht, dafür möchte ich mich bedanken und im Blog schlummern über 4500 Bilder. Ich liebe nach wie vor jeden Buchstaben hier, hasse dafür jeglichen Code in WordPress und hoffe, dass die Prise Rechtschreibfehler immer geringer wird. War noch was? Kurz überlegen …

Zuwachs

Ach, es trat da so ein Typ in mein Leben, der schrieb mir eine nette E-Mail aufgrund meiner allgemeinen Anfrage zur Zusammenarbeit. Das taten auch andere zu dem Zeitpunkt. Ich schrieb allen zurück. Eine ehrliche Antwort über die Arbeit an so einem Blog. Ich drückte da gut auf die Tube, denn ganz ehrlich, ich war damals an einem Punkt, wo ich merkte, so geht das nicht weiter. Die ambivalenten Gefühle hatte ich letztes Jahr schon zum Ausdruck gebracht, dazu kam Kickstarterernüchterung, die Massen an Neuheiten und die fehlende Entschleunigung für die Brettspiele für mich mal standen.

Ich frage mich immer noch, wie andere Blogger:innen das machen, aber Brettspiele ausführlich spielen, Fotos machen, die ganze Arbeit im Hintergrund beim Verfassen der Artikel, der Austausch per E-Mail mit Verlagen, das Organisieren von Anfragen, das Verarbeiten von Pressemitteilungen zu News, das Pflegen des technischen Unterbaus und einfach diese perverse Masse an Neuheiten?! Keiner zwingt mich und ich habe mir das selber ausgesucht. Ehrlicherweise gerät man aber durchaus in einen Erfolgsstrudel, leider nicht aus Apfel, Rosinen und Vanillesoße. Man ist überrascht, wie erfolgreich der eigene Blog wird, gegründet aus einer eher beiläufigen Idee. Es ist nur einfach verdammt viel Arbeit, die man dann auch nicht so einfach begraben kann. Meine E-Mail war noch etwas ausführlicher und wäre von der Wortanzahl eine stattliche Rezension geworden. Geblieben ist nach meiner Antwort nur noch Markus…

Danke!

Und diesem verrückten Typen aus Trier, der manchmal Football mehr als schicke Holzmeeple zu lieben scheint, der hat mir so verdammt viel unter die Arme gegriffen. Dafür möchte ich mich bedanken. Fetter Schwung mit neuen Formaten, die ich als Alleinunterhalter hier schon immer vermisst habe, der intensive Austausch bei gleich starken Flächenbrand im Herzen für Brettspiele und einfach eine gewisse Arbeitsteilung, die herrlich entlastend sein kann. Das käme aber zu kurz, denn wie wir uns gemeinsam bei Brettspielen beömmeln, wie wir bei Brettspielen den gleichen Geschmack haben, ja, wir sind schon irgendwie Dick & Doof Brett & Pad. Ich sage es mal ganz ehrlich, ohne Markus wäre im Herbst dieser Blog vielleicht begraben oder vom Content arg beschnitten worden. Also Hände hoch und ein Jubelschrei an Markus und ein Fingerzeig an die Brettspiele und wie sie Menschen verbinden können!

#Brett&Pad

Premiere

Normalerweise erzähle ich euch hier immer etwas über die Zahlen meiner Artikel, Klicks und Besucher:innen. Ich mache es kurz, den Analyse-Quark habe ich begraben. Als ich Ende 2020 und Anfang 2021 auf einer mega Welle von Klickzahlen und Besuchern surfte, merkte ich, es reicht mir. Andere mögen, auch gerade bei YouTube, jedem Abo hinterherlechzen oder sich als Blogger fragen, warum Artikel X nur ein paar Tausend Leser:innen hatte, Artikel Y aber mit dem Hundertfachen durch die Decke ging. Mich hat das am Ende einfach nur gestresst! Ich weiß es ehrlich gesagt nicht mehr, wie viele nun hier sind. Ja, ich habe mich wie der Brettspielkaiser gefühlt, als mein Artikel Brettspiel des Jahres über 300.000 Klicks hatte und bei Google News prangte.

Da fragt man sich dann auch, geht da nicht was finanziell?! Wenn ich nur ganz tief in mein Seelen-Sleeve gehe, dann mache ich das hier aus Spaß und das soll auch so bleiben. Ich fühlte mich auf einem ungesunden Weg. Damit musste also Schluss sein. Persönliche Kommentare oder nette E-Mails sind mir wichtiger als das konstant irgendwelche Zahlen hinter den Artikeln stimmen. Darum scheiß auf Zahlen, ahoi Brettspielspaß und Elbogen-Shake Community! 

Die neue Freiheit!

Gewinnspiel

Ich habe in den letzten Wochen Die Crime-Letters Dysturbia ausprobiert und eine Rezension wird bald folgen. An dieser Stelle könnt ihr aber einen Probemonat gewinnen! Beim Crime-Letter eröffnest du deine eigene Detektei und erhältst pro Woche einen fetten Briefumschlag, der dich tiefer in die Metropole Dysturbia zieht. Du und deine Detektei stehst jede Woche im Mittelpunkt! In deinem Briefkasten landen Zeugenaussagen, Beweisstücke, Anschreiben und vieles mehr. Dein Ziel? Die Auflösung eines Falls und das vor Ablauf der Frist. Denn alle anderen Detekteien, die sich ebenfalls zum Crime-Letter angemeldet haben, machen zeitgleich mit. Du kannst dich über die Sozialen Medien austauschen oder in den Wettstreit gehen, denn am Ende kannst du sogar etwas Ruhm gewinnen. Dafür musst du aber schnell sein! Ich verlose hier die Teilnahme für einen Monat, dafür müsst ihr aber etwas leisten!

6 Jahre – Brett und Pad
Brett & Pad ist nicht nur ein Blog…
Die Frage

Was war in den letzten 6 Jahren euer prägendstes, witzigsten oder schlimmstes Erlebnis mit dem Blog Brett & Pad? Gab es eine Rezension, wofür ihr mir heute immer noch beide Beine brechen wollt? Was ihr bis heute nicht versteht oder immer noch feiert? Vielleicht ist es auch der der schlimmste Verschreiber von mir Rechtschreibfehler-Papst? Oder die flammende Motivationsrede zur Implementierung deiner Idee auf dem Blog? Die besten Antworten werde ich veröffentlichen und eine dieser Antworten wird den Rätsel-Monat in Dystubria gewinnen.

Schick mir die Antwort per E-Mail bis zum 12.03.2022 mit folgendem Betreff: 6 Jahre Brett & Pad.

Teilnahmebedingungen und Informationen zum Gewinnspiel

Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklärt der Teilnehmer sein Einverständnis mit den Regeln des Gewinnspiels.

  • Teilnahmeberechtigt sind alle Menschen mit Wohnsitz in Deutschland, gültiger Mail- und Postadresse und die zum Teilnahmezeitpunkt das 18. Lebensjahr vollendet haben.
  • Der Gewinner wird durch die Jury ausgewählt, so fern mehr als ein Teilnehmer gewinnen könnte.
  • Der Gewinner wird per Mail von mir benachrichtigt und erhält dann weitere Information zur Gewinnausschüttung.
  • Weiter stimmen die Gewinner zu, hier per Vornamen und Wohnort veröffentlicht zu werden. Die erhaltenden Adressdaten und Mailadressen werden ausschließlich für das Gewinnspiel benutzt und nicht gespeichert oder anderweitig eingesetzt.
  • Ich schließe die Haftung für fehlerhaften Datentransport und/oder -verlust aus, sofern dies nicht auf Fehler zurückzuführen ist, die ich zu vertreten habe.
  • Das zu gewinnende Spiel ist ein Monat Crime-Letter.
  • Das Gewinnspiel beginnt am 28.02.2022 und endet am 10.03.2022. Der Gewinner bis zum 12.03.2022 eine Benachrichtigung erhalten.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ein einklagbarer Anspruch auf die Auszahlung der Gewinne ist nicht gegeben.
Autor | Administrator bei | Website | + Letzte Artikel

Fleischpöppel | Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Miniaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • „Darum scheiß auf Zahlen, ahoi Brettspielspaß und Elbogen-Shake Community!“ – Stark, live you heard and never follow, oder auch Mensch sein bedeutet auch etwas zu lassen.

    Genug mit den schlauen Worten, danke für Deine, Eure Arbeit hier! 🙂

    Antworten
  • Hallo Christiane & Markus.
    Vielen Dank für eure Zeit, Mühe, Geduld, Herzblut und und und. Ich surfe regelmäßig vorbei und freue mich über jeden Artikel.
    Deine/eure Einstellung zur Sache finde ich klasse. Auf die nächsten 6 Jahre. Macht weiter so.

    Grüße, Frank

    Antworten
    • Ups, da hat mir die Autokorrektur einen gemeinen Streich gespielt. Natürlich ist Christian gemeint 😇

      Antworten
  • Meine Güte wie die Zeit verfliegt. 6 Jahre nun schon und unglaubliche 941 Artikel. Das ist doch unglaublich!
    Ich hoffe mit Markus als frischem Wind in deinem Wingfoil gleitest du auch die nächsten 6 Jahre durch die Brettspiel Szene Christian und ihr stellt uns auch weiterhin all die Perlen vor, im garniert mit eurer Art und nem ordentlichen Schuss eigener Meinung. 🙂

    Antworten
  • Ja echt krass,
    da schreibst du einmal eine Mail, weil deine Frau abends immer so früh schläft und schon bist du Blogger. Ich finde es auch unfassbar, wie schnell die Zeit fliegt, wie viele tolle Momente ich seitdem habe und wie viel der Blog in meinem Leben verändert hat. Danke dafür und danke für alle netten Mails und tollen Menschen, die ich seitdem treffen durfte.
    Happy Birthday

    Antworten
  • Auch von meiner Seite herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und auch zur nicht mehr ganz so neu gefundenen besseren Blogger-Hälfte.

    Es wäre schade gewesen, wenn dein Blog nicht mehr weitergeführt worden wäre, wo er doch einer der wenigen ist, die ich regelmäßig verfolge. Dabei geht es mir nicht nur selten um das Spiel selbst, sondern es freut mich eure Beiträge zu lesen und diese durchscheinende Leidenschaft für das Spielen selbst herauszulesen.

    Deine Einstellungen zu Aufrufen, Kickstartern und Reichweite weiß ich sehr zu schätzen, war es doch mit ein Hauptgrund, wieso ich bis auf wenige Podcasts so gut wie gar nichts mehr innerhalb der Brettspielblase konsumiere. Von daher auch dafür ein dickes Danke.

    Ich wünsche euch beiden weiterhin viel Spaß beim Spielen und Bloggen, eventuell demnächst ja mit dem Sickerflopp des Quartals. :p

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü