Lesezeit: 2 Minuten

Ach Snakeskin, ich hatte beim bemalen und späteren fixieren der Figur auf der Base, als Metal Gear Solid Fan, öfters Otocan im Kopf wie er beim ableben des Helden „Snake? Snake? Snaaaaaaaaake!“ schreit. Die gute Snakeskin hätte ich aus Wut fast eingeschmolzen, wollte Sie sich doch einfach nicht fixieren lassen und zusätzlich war das Gesicht furchtbar gegossen. Das Stiften der Füße auf der Base ist genau so misslungen, wie das Modellieren eines Matschhaufens mit Model Color Plastic in dem ihr Standbein eingelassen werden sollte. Letzteres war ein komplettes Desaster, weil ich beim Kleben der Figur aufgrund von Ungeduld zum Fön griff und dieser das Plastik wieder aufweichte. Irgendwie logisch, später ist man immer schlauer.

Snakeskin und Ghost Grey

Krönung meinerseits war dann das nicht bemerken von Ghost Grey an meinen Fingern, wie das dort hingekommen ist, weiß ich bis heute nicht. Eigentlich nicht schlimm so ein wenig Farbe am Finger, zumindest wenn man nicht seine fertig bemalte Figur anfasst. Ich habe die Figur leider massiert, sah zumindest so aus. Es war ein Desaster! Am Ende bin ich aber zufrieden genug, sie hier in der Gildenhalle auflaufen zu lassen.

Warm Up

Snakeskin ist auf dem Papier ein Tier. Zumindest wenn es um defensive Spielausrichtung geht. Viele Modelle sind männlich und mit „Nimble“ und „Charmed“ kommt sie dann auf eine DEF von 6+. Das ist eine Ansage! Falls Sie auch noch „Clone“ aktiviert hat, ist Sie noch um einiges fieser, da sie den ersten Angriff/CharacterPlay einfach mal ignoriert und 2″ dodged. Dazu noch das mächtige „Shadow Like“, der am Anfang ihrer Aktivierung ebenfalls einen 2″ Dodge ermöglicht. Die Geschwindigkeit von 6″/8″ und die Influence mit 2/4 sind ebenso wie der „Poisen“ Effekt bei Angriffen recht gut – also der Starspieler überhaupt?

Ich bin bei Snakeskin immer etwas zwiegespalten, obwohl sie in den meisten Matches ihren Beitrag geleistet hat. Entweder rein durch nervige Anwesenheit und dem „Tanken“ von Angriffen oder weil die gute Schlangenhaut sogar Gegner von der Platte genommen hat. Letzteres ist aus meiner Sicht aber eigentlich nicht ihre Aufgabe, vor allem weil Snakeskin damit kein Momentum generiert. Sie sollte den Ball halten oder erobern und direkt ein Tor schießen oder zumindest den tödlichen Pass spielen. Ihr Tackle inklusive Dodge auf der 3 im Playbook schreit nach dieser Taktik. Nur sind drei Erfolge bei einem TAC von 5 alles andere als ein Selbstgänger. Heißt Chargen für Bonuswürfel oder Snakeskin braucht Support im Nahkampf, beide Optionen die nicht immer gegeben sind. Ich mag sie trotzdem, aber einfach zu spielen finde ich sie nicht.

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü