Lesezeit: 2 Minuten
Stichspiele mit wechselnden Rollen und Sozialer Deduktion, bei dem jede gespielte Karte einer tiefgreifenden Entscheidung gleichkommt? Das hört sich interessant an. Der Preis von 18 € für Shamans erweckt auch keine bösen Geister! Kritischer sehe ich eher die Mindestanzahl von drei Personen, wobei dies für ein Stichspiel nicht ungewöhnlich ist. Die bisherigen Eindrücke bei BGG sprechen ebenfalls für das Kartenspiel. Also schauen wir uns kurz die Details an.

Die Details von Shamans

Das Besondere bei Stichspiel Shamans ist die Regel, dass man Farben der ersten gespielten Karte nicht bedienen muss. Das Problem an der Sache, das macht den Schatten unter euch stärker. Als Schamane will man das natürlich verhindern. Nun könnte der Schatten natürlich bewusst Farben nicht bedienen und sich so stärken. Dummerweise können die Schamanen aber den Schatten rauskicken. Zu offensichtlich sollte man also nicht spielen. Umgekehrt kann es natürlich sein, das man auch als Schamane verdächtigt wird, weil man vielleicht Karten nicht anders spielen kann. Dazu gesellen sich dann zu erspielende Artefakte, mit denen man Spezialaktionen auslösen kann. Da werden plötzlich Rollenkarten aufgedeckt, getauscht oder Karten reihum weitergegeben. Shamans ist ein so ungewöhnlich aufgebrezeltes Stichspiel, dass es sich spielerisch fast gar nicht danach anfühlt.

Die Infos von der Spieleschmiede zu Shamans

In Shamans versuchen 3 – 5 Spieler ab 10 Jahren Harmonie oder Schatten in die Welt der Geister zu bringen. Teams von Schamanen und Schatten treten über mehrere Mondzyklen gegeneinander an. Wer auf welcher Seite steht, bleibt dabei zunächst geheim. Bevor der Mond seinen Zenit erreicht, müssen die Schamanen das Gleichgewicht zwischen den Welten wiederherstellen. Schamanen und Schatten stechen dazu Karten, führen Rituale durch und sammeln Artefakte. Sie können den Schattenpfad beeinflussen oder sogar Rivalen erdolchen.

Geheimnis um Schatten und Schamanen

Wer in Shamans auf welcher Seite steht kann mit jedem Mondzyklus wechseln und ist geheim. Um zu gewinnen muss man jedoch sein Team unterstützen. Wer ist vertrauenswürdig und wer verhält sich auffällig? Nur durch die richtige Einschätzung der Situation kann man Siegpunkte durch Teamsiege und Rituale einsacken. Interessierte an interaktiven Spielen mit atmosphärischem Design können das Projekt zu Shamans noch bis zum 17.06.2021 in der Spieleschmiede unterstützen und sich ein eigenes Exemplar sichern.

Quelle: Happyshops

Autor | Administrator bei | Website | + Letzte Artikel

Fleischpöppel | Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü