Lesezeit: 2 Minuten
In der Spieleschmiede ist Dark Ages ja fast ein alter Hut! Seit 16.03. kann man das Civilizations- und Area-Control-Brettspiel unterstützen. Es gibt dabei jeweils zwei Boxen für 1 – 4 Spieler, die entweder Das heilige römische Reich oder Das Erbe Karls des Großen thematisieren. Beide Spiele zusammen ergeben dann ein Fest für  5 – 8 Spieler! Ich schleiche seitdem um diesen Klopper herum. Ich habe eigentlich genügend Zivilisationsbrettspiele, aber Dark Ages ist dann doch ein Stück weit anders und sieht dazu noch fantastisch aus.

Die leckeren Details

Es spielt in Europa, was ich sexy finde, besitzt insgesamt mit beiden Versionen  400 Plastikminiaturen und mehr als 200 Marker und Karten! Inhaltlich finde ich das Aktionssystem äußerst charmant und der größte Pluspunkt, es erinnert eher an Der Eiserne Thron als an typische Zivilisationsbrettspiele. Die geschickte Eroberung steht mehr im Fokus, die allerdings aufgrund von Nachschub der Truppen und einer komplexeren Ressourcenengine wesentlich umfangreicher als in Der Eiserne Thron ausfällt. Gleichzeitig zeigen die Siegpunktausschüttung im Regelheft, das es allein mit erfolgreichem Kampf nicht getan ist. Die Nachteile liegen allerdings schnell auf der Hand! Besitzt man nur eines der Spiele, dann ist die Karte extrem hässlich getrennt und beide Versionen kosten dann geschmeidige 160 €. Im Vergleich zum Kickstarter durch den kostenlosen Versand und der Übersetzung recht fair, aber trotzdem eine fette Summe. Nur, wann erhält man solch spezielles Spiel schon auf Deutsch?

Da geht mir einfach das Herz auf!

Pressemitteilung von Happy Shops zu Dark Ages

Drei bekannte Designer verbünden sich, und erschaffen ein wahrhaft monumentales Spiel mit über 200 Miniaturen! Dark Ages ist ein zweiteiliges Zivilisations-Miniaturenspiel für 1-4 Kennerspieler ab 12 Jahren. Nimmt man beide Teile zusammen, kommt es sogar auf eine Spielerzahl von 1-8! Das Spiel entstammt der Feder von Adam Kwapinski (Nemesis, Lords of Hellas) und Andrei Novac (Exodus: Proxima Centauri, Venedig) und besitzt einen Solo-Spielmodus von Dávid Turczi (Anachrony, Cerebria). Die Spieler erwartet ein modernes Spielgefühl mit wenig Wartezeit, komplexen Entscheidungen und vielfältigen strategischen Möglichkeiten!

Spannende Entscheidungen und dennoch wenig Wartezeit!

Beide Dark Ages – Teile verwenden dasselbe Aktionswahlsystem, durch das man auch in den Zügen der Mitspieler zum Zug kommt. So vergeht selbst in der vollen Besetzung die Zeit wie im Flug. Jede der beiden Spielschachteln umfasst einen anderen Teil Europas und bringt komplett eigene strategische Möglichkeiten auf den Tisch. Einzigartige Helden und Gebäude und eine komplett andere Landkarte unterscheiden beide Teile.

Interessierte haben noch bis zum 15.04.2020 Gelegenheit, das Projekt in der Spieleschmiede zu unterstützen. Damit kann man eine deutsche Auflage des umfangreichen Spiels ermöglichen und sich somit eines oder gleich beide Spiele zu sichern!

Quelle: Happyshops

Christian Administrator
Redakteur | Brettspieler | Fleischpöppel
Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Minaturenbemaler | Würfel-Lucker | Airbrush-Anfänger | Blogger | Schönspieler | Rum-Trinker | Brettspielsammler | Crowd-Funding-Süchtig | Trockner Grübler | Pöppel-Streichler | Magic-Verweigerer | 4X-Fanboy | Sickerflopp-Liebhaber
follow me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise:

Menü